Empf. Schulabschluss:
mittlerer Schulabschluss (Realschule)
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
Bereitschaftsdienst
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Verdienst:

1. Jahr: 350-750 Euro
2. Jahr: 390-800 Euro
3. Jahr: 450-850 Euro

Bestattungsfachkraft

Wusstest du schon, dass...

  • im Jahr 1973 Roland Ohisson von Falkenberg, ein schwedischer Süßigkeitenhersteller, in einem Sarg aus reiner Schokolade beerdigt wurde?
  • einer der vier Särge in der Grabkammer des altägyptischen Königs Tutanchamun aus 2500 Pfund Gold gefertigt wurde?
  • es heute die Möglichkeit gibt, aus der Asche von Verstorbenen Diamanten zu pressen? Aus der Asche eines Menschen können bis zu zehn Edelsteine entstehen.
  • außerdem noch viele weitere Bestattungsalternativen existieren? Man kann die Asche z.B. im Meer, auf einem Berg oder Vulkan, in einem Wasserfall, aus einem Flugzeug oder im Wind verstreuen lassen.
  • 144 Azubis im Jahr 2011 ihre Ausbildung als Bestattungsfachkraft angefangen haben? Fast die Hälfte davon hatte übrigens Abitur.

Du merkst schon, in deiner Ausbildung als Bestattungsfachkraft wird dir nicht beigebracht, im Rampenlicht zu stehen und ein großes Spektakel um deine Person zu veranstalten. Du wirst stattdessen dazu ausgebildet, professionell im Hintergrund zu funktionieren und Familien dabei zu unterstützen, ihre Trauer zu bewältigen, anstatt mit Friedhofsverwaltungen zu telefonieren. Und das ist es auch, was dir an diesem Beruf gefallen wird. Natürlich hast du viel mit Toten zu tun, aber eigentlich noch viel mehr mit Lebenden und die werden dir ganz schön dankbar für deinen professionellen Beistand sein.

Du solltest Bestattungsfachkraft werden, wenn …
  1. du sensibel mit dem Thema Tod umgehen kannst.
  2. Einfühlsamkeit eine deiner Stärken ist.
  3. du Organisationstalent besitzt.
Du solltest auf keinen Fall Bestattungsfachkraft werden, wenn …
  1. die Trauer anderer Leute dich zu sehr mitnimmt.
  2. es dir besonders wichtig ist, auf der Arbeit eine lockere, lustige Atmosphäre zu haben.
  3. du geregelte Arbeitszeiten willst.
Das Bestattungsfachkraft-Quiz
Frage / 3

Was ist ein Kolumbarium?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist 2, ein Kolumbarium ist eine Grabkammer, in der Urnen aufbewahrt werden.
Richtig! Ein Kolumbarium ist eine Grabkammer, in der Urnen aufbewahrt werden.

Aus welchen Materialien werden in Deutschland Särge gefertigt?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist 3, in Deutschland ist es nur erlaubt, in Särgen aus Holz bestattet zu werden.
Richtig! In Deutschland ist es nur erlaubt, in Särgen aus Holz bestattet zu werden.

Was versteht man unter ‚Nachrufen‘?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist 1, Nachrufe würdigen das Leben von kürzlich Verstorbenen, z.B. in Form einer Todesanzeige in der Zeitung.
Richtig! Nachrufe würdigen das Leben von kürzlich Verstorbenen, z.B. in Form einer Todesanzeige in der Zeitung.
Dein persönliches Ergebnis Du hast 0 von 3 Fragen richtig beantwortet!
Dieses Profil wurde von Leonie geschrieben
Du möchtest Leonie etwas zu diesem Beruf fragen oder Feedback geben?
Leonie kontaktieren
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
Handdrawn arrow mine shaft Benachrichtigungen aktivieren
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos