Ausbildung zum Betriebswirt/in

Empf. Schulabschluss:
Fachabitur
Ausbildungsdauer:
4 Monate bis 4 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Karrierepfad Betriebswirt/in

Ausbildung zum Betriebswirt

Hast du die Weiterbildung zum Betriebswirt abgeschlossen, kannst du dich bereits mit zwei abgeschlossenen Ausbildungsberufen schmücken: Dem Ausbildungsberuf, den du vor deiner Weiterbildung bereits abgeschlossen hattest und zusätzlich jetzt auch den Abschluss des Betriebswirts.

Spezialisierung

Als abgeschlossener Betriebswirt bist du ein echter Allrounder und kannst dich theoretisch auf alle kaufmännischen Bereiche deines Unternehmens spezialisieren, wie zum Beispiel Organisation, Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, Personalwesen und vieles mehr.

Du kennst dich mit Sicherheit besonders gut in dem Fachbereich aus, in dem du bereits deine erste Ausbildung absolviert hast. Dementsprechend solltest du besonders über eine Spezialisierung in diesem Fachgebiet nachdenken.

Weiterbildung

Unternehmen müssen heutzutage immer effizienter arbeiten und Kosten möglichst gering halten. Aus diesem Grund ist es für dich wichtig, immer über die neuesten Erkenntnisse der Wirtschaftsforschung Bescheid zu wissen und in deine Arbeit mit einzubeziehen. Viele Institutionen bieten Seminare und Schulungen an, die dir in oftmals kurzen Einheiten die wichtigsten Neuheiten beibringen. So bist du immer auf dem neuesten Stand, was eine wichtige Voraussetzung für deine Karriere ist.

Studium

Wenn du eine Hochschulzugangsberechtigung hast, kannst du auch ein Studium in Betracht ziehen, um schließlich absoluter Experte in Sachen Wirtschaft zu werden. Anbieten würde sich ein Studium in Betriebswirtschaftslehre oder Business Administration. Viele Inhalte wirst du zudem schon in deiner Ausbildung durchgenommen haben, sodass dir manche Vorlesungen leichter fallen werden.

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • ...betriebswirtschaftliche Zusammenhänge in deinem Unternehmen erfassen, analysieren und organisieren.
  • ...rechtliche Regelungen für Unternehmen verstehen und einhalten.
  • ...allerhand finanzielle Aspekte verstehen und berechnen, beispielsweise den Finanzbedarf des Unternehmens, die Buchhaltung und die interne Unternehmensrechnung.
  • ...den Personalbedarf planen und verwalten sowie deine Mitarbeiter führen.
  • ...Produkte und Dienstleistungen deines Unternehmens erfolgreich vermarkten.
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos