Empf. Schulabschluss:
mittlerer Schulabschluss (Realschule)
Ausbildungsdauer:
3,5 Jahre
Arbeitszeit:
werktags, Wochenenddienst möglich
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Verdienst:

1. Jahr: 420-830 Euro
2. Jahr: 450-870 Euro
3. Jahr: 480-910 Euro
4. Jahr: 510-960 Euro

Bootsbauer/in

Der schulische Teil der Ausbildung wird dir dann das fachliche Hintergrundwissen vermitteln. Apropos Schule: um sich für die Ausbildung zum Bootsbauer zu bewerben, reicht eigentlich ein Hauptschulabschluss, bessere Chancen hast du aber mit einem mittleren Bildungsabschluss. Wenn du Boote und das Handwerk aber liebst, lass dich unabhängig von deinem Schulabschluss nicht davon abhalten und bewirb dich um die Ausbildung zum Bootsbauer. Du solltest außerdem ein Teamplayer sein, denn beim Bootsbau seid ihr oft aufeinander angewiesen, müsst zusammenarbeiten und euch gegenseitig unterstützen.

Wusstest du schon, dass...

  • „schalken“ nichts mit dem Fußballverein zu tun hat, sondern ein Seemannswort ist? Es bezeichnet den Vorgang, etwas wasserdicht zu schließen.
  • englische Schiffe früher scherzhaft „Limettendampfer“ genannt wurden? Die Besatzung musste nämlich Zitronensaft trinken, um Skorbut vorzubeugen.
  • man das sogenannte „FLIP“-Schiff durch das Befüllen von Tanks von der normalen, horizontalen Lage in die senkrechte bringen kann? FLIP steht für FLoating Instrument Platform.
  • wenn jemand in Hamburg in deiner Gegenwart „Hafenlümmel“ sagt, nicht du als Bootsbaulehrling gemeint bist? Ein Hafenlümmel ist ein Gericht, das aus Wurst und Pommes rot-weiß besteht.
  • viele Seemänner der Meinung sind, eine Katze auf dem Schiff bringe Glück? Also kannst du deine ruhig zur Arbeit mitnehmen.

Nach deiner Ausbildung hast du die Möglichkeit, weiter Karriere zu machen. Du kannst z.B. Bootsbaumeister werden, dich zum Techniker oder als Betriebsassistent im Handwerk weiterbilden. Ansonsten ist natürlich auch eine Spezialisierung nicht schlecht, sodass du dich den lieben langen Arbeitstag nur mit der Art von Booten beschäftigen kannst, die dich faszinieren. Als Meister oder mit der bestandenen Ausbildereignungsweiterbildung kannst du dann auch selbst neue Bootsbauer ausbilden.

Falls du Abitur hast, kannst du nach der Ausbildung zum Bootsbauer auch ein entsprechendes Studium anfangen. Wenn du keins hast und trotzdem studieren willst, kannst du womöglich an deiner Berufsschule die Fachhochschulreife erwerben, manchmal reichen aber sogar eine abgeschlossene Ausbildung und ein paar Jahre Berufserfahrung, um an einer Uni oder Fachhochschule zugelassen zu werden.

Du solltest Bootsbauer/in werden, wenn …
  1. Boote & das Wasser dich faszinieren.
  2. du ein Teamplayer bist.
  3. handwerkliche Arbeit dir Spaß macht.
Du solltest auf keinen Fall Bootsbauer/in werden, wenn …
  1. Seekrankheit dir das Leben schwer macht.
  2. du aus Zucker bist (also keinen Regen verträgst) oder eine Sonnenallergie hast.
  3. die Angst vorm Klabautermann dafür sorgt, dass du kein Schiff betrittst..
Das Bootsbauer/in-Quiz
Frage / 3

Was ist ein Kutter?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 3, ein Kutter ist ein Boot oder kleines Schiff mit Linienriss.
Richtig! Ein Kutter ist ein Boot oder kleines Schiff mit Linienriss.

Wie lang ist die größte Yacht der Welt?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 1, die „Eclipse“ ist mit 162,5 Metern und Platz für 24 Besucher die größte Yacht der Welt.
Richtig! Die „Eclipse“ ist mit 162,5 Metern und Platz für 24 Besucher die größte Yacht der Welt.

Was ist ein Friesennerz?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 2, ein Friesennerz ist ein nordischer Regenmantel, der häufig im Segel- und Angelsport getragen wird.
Richtig! Ein Friesennerz ist ein nordischer Regenmantel, der häufig im Segel- und Angelsport getragen wird.
Dein persönliches Ergebnis Du hast 0 von 3 Fragen richtig beantwortet!
Dieses Profil wurde von Leonie geschrieben
Du möchtest Leonie etwas zu diesem Beruf fragen oder Feedback geben?
Leonie kontaktieren
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
Handdrawn arrow mine shaft Benachrichtigungen aktivieren
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos