Ausbildung zum Bootsbauer/in

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
3,5 Jahre
Arbeitszeit:
werktags, Wochenenddienst möglich
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Gehalt & Verdienst Bootsbauer/in

Wenn jetzt auf dem Boot alles im Lot und auf dem Kutter alles in Butter ist, weil du deine Ausbildung zum Bootsbauer bestanden hast, steht deinem Start ins Berufsleben kaum mehr etwas im Weg. Als alter Seewolf willst du vielleicht jetzt dein eigenes Traumboot bauen. Oder die Welt umsegeln. Oder zum Piraten umschulen und nach Schätzen auf Trauminseln suchen. Doch all das kostet natürlich Geld, deshalb solltest du jetzt erstmal arbeiten. Aber weißt du überhaupt, wie der Verdienst als Bootsbauer so aussieht? Schiffszubehör und ein Piratenoutfit kosten nämlich einiges und irgendwo muss dein Boot ja auch anlegen. Deshalb wirst du hier und jetzt über das Gehalt als Bootsbauer schlau gemacht.

Dein Ausbildungsgehalt als Bootsbauer schwankt je nach Region und Ausbildungsbetrieb zwischen Luxusyacht und löchrigem Paddelboot. In einigen Betrieben verdienst du ziemlich gut, aber gerade die Werften in den neuen Bundesländern zahlen oftmals weniger. Dank dem neuen Azubi-Mindestlohn, der seit Januar 2020 gilt, verdienst du im ersten Ausbildungsjahr mindestens 515  Euro, im zweiten dann mindestens 611 Euro brutto. Im dritten Jahr deiner Ausbildung erhältst du mindetsens 721 Euro, und das letzte halbe Jahr wird dann mit mindestens 721 Euro brutto vergütet. Bezahlt dein Ausbildungsbetrieb nach einem Tarifvertrag, gelten die Gehaltszahlen des Tarifvertrags. Diese liegen meist deutlich über dem Mindestlohn - teilweise gibt es schon im ersten Jahr der Ausbildung eine monatliche Vergütung von über 900 Euro. Die tariflichen Ausbildungsbvergütungen unterscheiden sich aber auch von Region zu Region. In den westlichen Bundesländern liegen die Gehälter meist etwas höher. .

Wenn du die Ausbildung dann geschafft hast und in der Berufswelt voll durchstartest, interessiert dich bestimmt auch das Einstiegsgehalt als Bootsbauer. Wie bei der Ausbildung kommt es auch hierbei auf deinen Standort an. Meistens verdient man im Westen Deutschlands mehr als im Osten. Dann macht es finanziell sicherlich einen Unterschied, ob du Ruderboote für den Dorfteich baust oder Segelyachten für wohlhabende Menschen aus Blankenese. Und auch Berufserfahrung und die tarifvertragliche Bindung des Betriebes sind ein Faktor beim Gehalt. Du kannst aber damit rechnen, dass dein Einstiegsgehalt als Bootsbauer mindestens 1700 Euro und bis zu 2340 Euro brutto beträgt.

 

Ist dein Wissensdurst aber noch nicht gestillt oder wenn du dringend schnell Karriere machen willst, kannst du dich auch weiterbilden. Einmal kannst du Boots- und Schiffbaumeister werden und dann auch selbst Lehrlinge ausbilden und dich mit deiner eigenen Bootsbauwerkstatt selbstständig machen. Der Verdienst als Boots- und Schiffbaumeister beträgt zwischen 2950 und 3470 Euro brutto. Ansonsten kannst du noch Techniker in verschiedenen Bereichen werden, beispielsweise in der Holztechnik. Was sich hier besonders anbieten würde, wäre die Weiterbildung zum Techniker der Schiffbautechnik. Damit kannst du dein Gehalt als Bootsbauer definitiv aufstocken, nämlich auf ca. 2900 bis 3500 Euro brutto.

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung

  1. 515 €
    1. Lehrjahr
    515 €
  2. 611 €
    2. Lehrjahr
    611 €
  3. 695 €
    3. Lehrjahr
    695 €
  4. 721 €
    4. Lehrjahr
    721 €
  5. Einstiegsgehalt
    1700-2100 €
  1. 1. Lehrjahr
  2. 2. Lehrjahr
  3. 3. Lehrjahr
  4. 4. Lehrjahr
  5. Einstiegsgehalt

Gehaltsvergleich - Bruttoeinkommen

Minimum
Maximum
  1. 6.000
  2. 4.500
  3. 3.000
  4. 1.500
  5. 0
  1. Dieser Beruf
    Minimum: 1700 €
    Dieser Beruf
    Maximum: 2500 €
  2. Boots- und Schiffbaumeister/-in
    Minimum: 2948 €
    Boots- und Schiffbaumeister/-in
    Maximum: 3470 €
  3. Techniker/-in Schiffbautechnik
    Minimum: 2900 €
    Techniker/-in Schiffbautechnik
    Maximum: 3500 €
  4. Diplom Ingenieur/-in Schiffbau und Meerestechnik
    Minimum: 2800 €
    Diplom Ingenieur/-in Schiffbau und Meerestechnik
    Maximum: 4200 €
  1. Dieser Beruf
  2. Boots- und Schiffbaumeister/-in
  3. Techniker/-in Schiffbautechnik
  4. Diplom Ingenieur/-in Schiffbau und Meerestechnik

Falls du deinen Kopf noch weiter anstrengend möchtest, kannst du auch an deine Ausbildung ein Studium anschließen. Solltest du kein Abitur haben, dafür aber einen mittleren Bildungsabschluss, besteht oft die Möglichkeit, an der Berufsschule die Fachhochschulreife zu erwerben, mit der du dann an einer FH studieren kannst. Ein Fach, das sehr gut zur Ausbildung passt, ist Schiffbau und Meerestechnik. Wenn du darin ein Diplom machst, bekommst du ein Gehalt zwischen 2800 und 4200 Euro im Monat.

Also: Lass‘ dich nicht vom Klabautermann ärgern, sondern leg‘ los mit der Karriere als Bootsbauer.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos