Ausbildung zum/zur Brauer/in und Mälzer/in

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Gehalt & Verdienst Brauer/in und Mälzer/in

Raus aus der Schule – rein ins Arbeitsleben. Was bedeutet das eigentlich? Neben der Umstellung, dass man keine Freistunden zwischendurch hat, der Lehrer mal krank ist und man den ganzen Tag arbeiten muss, bedeutet es vor allem eins: Man bekommt Geld, für das, was man macht. Und in einer Ausbildung zum Brauer und Mälzer verdienst du auch schon sehr gutes Geld, denn du bewegst dich mit deinem Ausbildungsgehalt bereits im mittleren Feld. Wir verraten dir, was du während und nach deiner Ausbildung als Brauer für ein Gehalt erwarten kannst und ob du dir vielleicht sogar eine eigene kleine Wohnung zulegen kannst.

Deine Ausbildung zum Brauer und Mälzer ist eine staatlich anerkannte Berufsausbildung, die 3 Jahre dauert. Während dieser Zeit bekommst du monatlich eine Vergütung, für das, was du leistest. Dein Ausbildungsgehalt ist jährlich gestaffelt, d.h. du bekommst jedes Jahr einen anderen Betrag, dieser erhöht sich von Jahr zu Jahr. Im ersten Ausbildungsjahr verdienst du in der Regel zwischen 510 und 830 Euro brutto im Monat. Im zweiten Jahr steigert sich dein Gehalt um bis zu mehr als 100 Euro, hier kannst du bereits ein Gehalt zwischen 670 und 1000 Euro brutto erwarten und im dritten Ausbildungsjahr sogar zwischen 770 und 1160 Euro. Nicht zuletzt kommt dein hohes Gehalt dadurch zustande, weil Bier zum wichtigsten Bestandteil der deutschen Lebensmittelindustrie gehört. Als Bierbrauer bist du nicht nur gefragt, du hast auch gute Karrierechancen und Aussichten auf eine positive Zukunft.

Natürlich können die Gehälter in deiner Ausbildung zum Brauer und Mälzer variieren, denn schließlich hängt es auch davon ab, in welchem Betrieb und für welchen Hersteller du arbeiten wirst. Da spielen viele Faktoren eine Rolle, die sich auch nach deiner Ausbildung auf dein Gehalt als Brauer auswirken können.

Nach deiner Ausbildung bist du zwar schon gut in deinem Beruf, aber eben noch nicht perfekt, deswegen wird hier unterschieden zwischen einem Einstiegsgehalt und einem Gehalt, welches sich nachher einspielt und regelmäßig ist. Als Einstiegsgehalt kannst du in den ersten 1-2 Jahren mit etwa 2100-2500 Euro brutto rechnen. Du solltest bedenken, dass dieser Betrag nicht komplett auf deinem Konto landet, denn brutto bedeutet, dass hier noch einige Abzüge gemacht werden, unter anderem Steuern und Sozialversicherungsabgaben. 

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung

  1. 570-830 €
    1. Lehrjahr
    570-830 €
  2. 670-1000 €
    2. Lehrjahr
    670-1000 €
  3. 770-1160 €
    3. Lehrjahr
    770-1160 €
  4. Einstiegsgehalt
    2100-2500 €
  1. 1. Lehrjahr
  2. 2. Lehrjahr
  3. 3. Lehrjahr
  4. Einstiegsgehalt

Gehaltsvergleich - Bruttoeinkommen

Minimum
Maximum
  1. 8.000
  2. 6.000
  3. 4.000
  4. 2.000
  5. 0
  1. Dieser Beruf
    Minimum: 2100 €
    Dieser Beruf
    Maximum: 3200 €
  2. Winzer/-in
    Minimum: 1600 €
    Winzer/-in
    Maximum: 2000 €
  3. Betriebsbraumeister/-in
    Minimum: 2500 €
    Betriebsbraumeister/-in
    Maximum: 7000 €
  4. Techniker/-in für Betriebswirtschaft
    Minimum: 2800 €
    Techniker/-in für Betriebswirtschaft
    Maximum: 3600 €
  1. Dieser Beruf
  2. Winzer/-in
  3. Betriebsbraumeister/-in
  4. Techniker/-in für Betriebswirtschaft

Es wirken sich also viele Rahmenbedingungen auf dein Gehalt aus. Da wären beispielsweise dein Alter und die damit verbundene Berufserfahrung. Die Höhe deines Gehalts wird aber auch bestimmt durch die Ausbildung und die Tätigkeit in der Branche. Mit einer Weiterbildung oder vielleicht sogar einem Studium hast du bessere Chancen auf ein gutes Gehalt. Aber auch die Betriebsgröße und das Arbeitspensum, das heißt wie viele Stunden beträgt deine Arbeitswoche, sind Faktoren, die auf dein Gehalt einwirken.

Bist du erstmal ein paar Jahre im Beruf und kannst Berufserfahrungen vorweisen, dann steht dir ein Durchschnittgehalt zwischen 2500 und 2800 Euro zu. Maximale Gehälter liegen bei 3200 Euro in Rheinland-Pfalz und sogar knapp 6000 Euro in Nordrhein-Westfalen, jedoch sollte man hier ganz klar bedenken, dass ein solches Gehalt auch eine gewisse Führungsposition voraussetzt. Diese kannst du erlangen, indem du dich weiterbildest und beispielsweise deinen Meister machst oder den Betriebsbraumeister. Dann übernimmst du Fach- und Führungsaufgaben und trägst somit eine viel höhere Verantwortung, dir aber auch ein höheres Einkommen beschert.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos