Ausbildung zum Dachdecker/in

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung als Dachdecker/in

Langes Sitzen ist nicht dein Ding, mit Höhen hingegen hast du kein Problem, und du bist Frischluftfanatiker und eine sportliche Person? Dann solltest du überlegen, ob für dich eine Bewerbung für die Ausbildung als Dachdecker in Betracht kommt. Du arbeitest hier ausschließlich unter freiem Himmel und mit Kollegen zusammen. Es ist absolut notwendig, dass duschwindelfrei bist. Wenn du zupacken kannst und gern mit den Händen arbeitest, ist das optimal. Da du bei jeder Baustelle etwas Neues zu sehen bekommst, wird dir auch garantiert nicht langweilig. Damit deine Bewerbung als Dachdecker gutankommt, musst du auf ein paar Dinge achten.

Wie bei allen anderen Berufen auch gilt bei der Dachdecker Bewerbung, dass du die richtige Reihenfolge der Dokumente beachtest. Du startest mit demAnschreiben,fügst danach deinen Lebenslauf ein und heftest deine Zeugnisse an den Schluss. Das Anschreiben der Bewerbung um die Ausbildung als Dachdecker verrät deinen potenziellen zukünftigen Arbeitgebern deine Kontaktdaten, den Moment, in dem du mit der Schule fertig bist, und deinen aktuellen Notendurchschnitt. Weiterhin solltest du darauf eingehen, warum du Dachdecker werden möchtest, wieso du dich dafür eignest und vor allem, weshalb du gern bei genau diesem Unternehmen tätig werden möchtest. Hier kannst du auf die Firmenphilosophie eingehen oder bestimmte Spezialisierungen nennen, die dich besonders interessieren, etwa begrünte Dächer oder Solarzellen. Grüße freundlich und unterschreibe mit der Hand.

 

Dein Lebenslauf für die Bewerbung als Dachdecker ist noch nicht besonders lang. Hier punktest du mit einem ordentlichen Bewerbungsfoto: Lass einen Fachmann die Bilder machen und sorge dafür, dass du an diesem Taggepflegt und seriös wirkst. Hast du schon ein Praktikum in einem Dachdeckerbetrieb gemacht, gibst du hier die entsprechenden Daten an. Vor allem mit deinen Hobbys aber kannst du noch einmal unterstreichen, wie gut du dich für diesen Beruf eignest. Kletterst du zum Beispiel gern, ist das optimal. Mannschaftssportarten oder andere Aktivitäten, für die man mehrere Menschenbraucht, geben einen Hinweis auf deine Teamfähigkeit. Kraftsport unterstreicht deine körperliche Eignung, und handwerkliche Tätigkeiten weisen darauf hin, dass du kein Grünschnabel bist, wenn es um die Arbeit mit den Händen geht.

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Hast du mit deiner Bewerbung als Dachdecker bei deinen möglichen zukünftigen Ausbildern punkten können, laden sie dich zum Bewerbungsgespräch ein. Hier solltest du aufpassen, dass du es nicht übertreibst: Krawatte und Anzug sind heillos übertrieben, du willst ja nicht bei der Bank anfangen, sondern Dächer decken. Trotzdem solltest du saubere, vernünftige Kleidung tragen, etwa ein Hemd oder einen Pullover, eine Stoffhose oder eine ordentlich, nicht zerrissene, verwaschene oder ausgefranste Jeans und vor allem gutes Schuhwerk. Achte darauf, dass deine Schuhe geschlossen und sauber sind. Sie sollten den Eindruck vermitteln, dass du den ganzen Tag in schwindelnder Höhe herumklettern kannst. Präge dir frühzeitig den Weg zum Unternehmen ein und sei auf jeden Fall pünktlich zur Stelle. Hast du dich mit dem Unternehmen vertraut gemacht und antwortest freundlich und offen auf alle Fragen, wird deine Bewerbung als Dachdecker sicher positiv aufgenommen. Viel Glück dabei!

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos