Duales Studium Medizintechnik machen
Duales Studium Medizintechnik

0 freie Ausbildungsplätze
Empfohlener Schulabschluss (Fach-)Abitur
Ausbildungsdauer 3-4 Jahre
Arbeitszeit werktags
1. Ausbildungsjahr 800-900 Euro
2. Ausbildungsjahr 900-1000 Euro
3. Ausbildungsjahr 1000-1100 Euro
Ist das die richtige Ausbildung für dich?
Mach jetzt den kostenlosen Onlinetest

Duales Studium
Medizintechnik

Duales Studium

MRT, CT, digitales Röntgen - die technischen Errungenschaften ermöglichen medizinische Wunder. Auf Knopfdruck kann der menschliche Körper durchleuchtet werden, Chirurgen operieren dank neuester Techniken nahezu ohne Skalpell. Undenkbar wäre dieser medizinische Fortschritt ohne die Medizintechniker. Sie entwickeln stetig neue, hochleistungsfähige medizinische Apparate und halten diese am Laufen. Um an einem dualen Studium Medizintechnik teilnehmen zu können, benötigst du daher zwei Begabungen: Ein sehr gutes technisches Verständnis und ein ebenso großes Interesse an den Naturwissenschaften. Rund 3 bis 4 Jahre dauert das duale Studium, dann bist du fit für den Berufseinstieg. Je nach Schwerpunkt deines Studiums kannst du in den Bereichen Entwicklung, Vertrieb oder Instandhaltung arbeiten.

Möchtest du Medizintechniker werden, sollten zwei Herzen in deiner Brust schlagen – das des Mediziners, der den menschlichen Körper mit seinen anatomischen Besonderheiten versteht, und das des Technikers, der elektronische Funktionen schnell nachvollziehen kann. Denn du arbeitest Seite an Seite mit Ärzten und setzt ihre Wünsche mit Hilfe technischer Entwicklungen um. Das duale Studium ist für das Erlernen des Berufes des Medizintechnikers ideal,  denn neben der komplexen Theorie kommt die Praxis nicht zu kurz.

Zu Beginn deines dualen Studiums Medizintechnik heißt es, die Grundlagen für den weiteren Studienverlauf zu schaffen. Mathematik, Physik, Elektrotechnik stehen daher ebenso auf dem Stundenplan wie medizinische Grundlagen, Statistik, Kinetik und Konstruktion. Mit diesem Wissen bewaffnet, kannst du im weiteren Studienverlauf beginnen, Schwerpunkte zu setzten und deine Kenntnisse vertiefen. Die Bandbreite an Pflicht- und Wahlpflichtmodulen ist groß und reicht von Anatomie, über Labor und Analyse bis hin zu CAD und biostatistische Verfahren.

Neue Jobs zu diesem Beruf per Mail! Jetzt Traumjob starten
Der Jobletter wurde erfolgreich abonniert!

Neben den Hochschulphasen erlebst du im Betrieb den Berufsalltag hautnah mit und bekommst die Möglichkeit, gelernte Inhalte umzusetzen. Arbeitgeber können medizinische Labore, Krankenhäuser und Industrieunternehmen der Technikbranche sein. In der Regel werden bereits in den Betrieben Schwerpunkte für die berufliche Zukunft gesetzt. So kann deine Praxislaufbahn beispielsweise stark auf Reparatur und Instandhaltung gerichtet sein, ebenso ist es möglich, dass dein Schwerpunkt im Bereich der Forschung liegt. Hast du berufliche Präferenzen, solltest du daher schon den Praxis- bzw. Ausbildungsplatz gezielt nach deinen Interessen auswählen.

Wusstest du schon, dass...

  • …bis Ende der 1960er Jahre Röntgengeräte eingesetzt wurden, um die Passgenauigkeit von Kinderschuhen zu prüfen?
  • …die ersten Herzschrittmacher nur eine Laufzeit von 18 Monaten hatten?
  • …die Medizintechnik einen jährlichen Umsatz von geschätzten 260 Milliarden Dollar macht?
  • …Deutschland nach den USA die meisten Patente im Bereich der Medizintechnik hat?
  • …Unikliniken mit rund 14.000 medizintechnischen Geräten ausgerüstet sind?
  • …jährlich rund 74.000 Herzschrittmacher eingesetzt werden?

Um für ein duales Studium Medizintechnik zugelassen zu werden, benötigst du mindestens die Fachhochschulreife. Hast du dazu noch einen guten Notendurchschnitt in den mathematischen und naturwissenschaftlichen Fächern steigen deine Chancen weiter an. Wie es bei vielen technischen und ingenieurswissenschaftlichen Studiengängen der Fall ist, bestehen zudem viele Hochschulen auf ein Vorpraktikum. Der einfachste Weg zu einem dualen Studium ist der über einen Betrieb. Viele Unternehmen schreiben gezielt duale Studienplätze aus, in diesem Fall ist der Ausbildungsplatz mit dem Hochschulplatz bereits gekoppelt. Ebenso kannst du aber auch nach Hochschulen Ausschau halten, die den dualen Studiengang Medizintechnik anbieten und im zweiten Schritt den Ausbildungsplatz suchen. Hier hast du allerdings ein größeres Risiko, denn es gilt, ohne Ausbildungsplatz erhältst du auch keinen Studienplatz.

Nach dem dualen Studium kannst du nahtlos in den Beruf einsteigen. Die große Praxiserfahrung, die du bereits sammeln konntest erleichtert dir den Jobeinstieg stark, denn oftmals warten schon Übernahmeangebote der Ausbilder.

Du solltest Medizintechnik studieren, wenn...

  1. ...du ein sehr gutes technisches Verständnis besitzt.
  2. ...du wissen möchtest, wie der menschliche Körper funktioniert.
  3. ...du gerne und viel lernst.

Du solltest auf keinen Fall Medizintechnik studieren, wenn...

  1. ...du dich schon in der Schule gern vor den Naturwissenschaften gedrückt hast.
  2. ...du nicht weißt, wie ein Schaltkreis funktioniert.
  3. ...es dir schwer fällt, Fachvokabular zu lernen.

Das Medizintechnik-Quiz

Was ist eine Sonographie?



Weiter

Das könnte dich auch noch interessieren

Keine Ahnung wie du dich bewerben sollst? Die Ausbildung.de Bewerbungstipps Lass dich inspirieren Berufe nach Themen

Für eine bessere Lesbarkeit kann es sein, dass nur eine Geschlechtsform verwendet wird, obwohl alle Geschlechter gemeint sind.