Duales Studium Rechtspflege

Mit freundlicher Unterstützung vom Oberlandesgericht Celle

Empf. Schulabschluss:
Fachabitur
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Karrierepfad Duales Studium Rechtspflege

Welche Fort- und Weiterbildungen gibt es?

Qualifizierungsebenen

In deiner Laufbahn als Rechtspfleger durchläufst du sogenannte Qualifizierungsebenen, oder anders ausgedrückt: Du wirst befördert. Du kannst zum Justizoberinspektor, zur Justizamtfrau beziehungsweise zum Justizamtmann, zur Justizamtsrätin oder zum Justizamtsrat und zum Justizoberamtsrat aufsteigen. Was das bedeutet? Natürlich ein besseres Gehalt. Was deinen Aufgabenbereich betrifft, so kannst du beispielsweise ein Gericht leiten oder besondere Aufgaben mit hohen Verantwortungsgrad übernehmen.

Weiterbildung zum Amtsanwalt

Als Amtsanwalt bist du Beamter in einer Sonderlaufbahn des gehobenen Vollzugs- und Verwaltungsdienstes und übernimmst weniger die Aufgaben eines Richters, sondern die eines Staatsanwaltes, beispielsweise die Anklagevertretung bei Gerichtsverfahren. Für deine Weiterbildung besuchst du weitere 15 Monate die Fachhochschule und absolvierst anschließend einen neunmonatigen fachpraktischen Teil. Abschließen wirst du diesen mit einer mündlichen sowie einer praktischen Prüfung abschließen. Als Amtsanwalt hast du zudem die Chance, zum Oberamtsanwalt oder zum Ersten Oberamtsanwalt befördert zu werden.

Aufbaustudium der Verwaltungsbetriebswirtschaftslehre

Als Rechtspfleger kannst du deinen Arbeitsschwerpunkt auch auf Verwaltungstätigkeiten legen. Für diesen Fall bietet sich das Aufbaustudium der Verwaltungsbetriebswirtschaftslehre (kurz: AVB) an. Das Studium wird von den Oberlandesgerichten angeboten und dauert ungefähr zwölf Wochen. Du besuchst zwei sechswöchige Blockseminare zu den Themen Personalmanagement und Organisation sowie Behördenmanagement und Verwaltungscontrolling, welche innerhalb von zwei Jahren absolviert werden müssen.

Wie sind die Zukunftsaussichten als Absolvent des dualen Studiums Rechtspflege?

Da du mit dem Abschluss deines dualen Studiums eine Beamtenlaufbahn einschlägst, hast du als Rechtspfleger einen sicheren Job mit sehr guten Perspektiven. Während deiner beruflichen Laufbahn steigst du automatisch alle paar Jahr in die nächste Qualifizierungsebene auf, die dir mehr Gehalt verspricht. Zudem hast du viele Weiterbildungsmöglichkeiten, die du ergreifen kannst, wenn du bereit dazu bist, mehr Verantwortung zu übernehmen und mehr Gehalt verdienen möchtest.

Die Karriere beim Oberlandesgericht Celle

Nach dem dualen Studium wirst du in der Regel übernommen. In regelmäßigen Mitarbeitergesprächen redest du mit deinen Vorgesetzten über deine beruflichen Perspektiven und Vorstellungen. Durch das justizinterne Fortbildungsprogramm kannst du dich jederzeit weiterbilden.

Möglich wäre zum Beispiel eine anderthalbjährige Weiterbildung zum Amtsanwalt. Nach ein paar Jahren sind zudem Beförderungen denkbar – zum Beispiel zum Justizoberinspektor. Die höchste Position, die du nach deinem dualen Studium am Oberlandesgericht Celle anstreben kannst, ist der Justizrat mit Amtszulage.

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • ...Bürger bei Rechtsfragen beraten.
  • ...Mahnverfahren, Zwangsvollstreckungen oder Grundstücksversteigerungen durchführen.
  • ...Grundbuchsachen, Registersachen und Nachlasssachen regeln.
  • ...Urteile auf Basis des Gesetzes fällen.
  • ...Verwaltungsaufgaben übernehmen.
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos