Duales Studium Sicherheitswesen

Sugar image big sicherheitswesen
Empf. Schulabschluss:
(Fach-)Abitur
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags, Schichtdienst möglich
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Verdienst:

1. Jahr: 900-1000 Euro
2. Jahr: 1000-1300 Euro
3. Jahr: 1100-1600 Euro

Duales Studium Sicherheitswesen

Worum geht es bei der Studienrichtung Umwelttechnik?

Mit dieser Fachrichtung eignest du dir naturwissenschaftliches und technisches Wissen an, um später mal Verfahren zu optimieren, die der Umwelt zugutekommen. Zudem lernst du Methoden zur Abluft- und Abgasreinigung kennen und wirst zum Experten auf dem Gebiet Umweltrecht.

Worum geht es bei der Studienrichtung Arbeitssicherheit?

Mit diesem Schwerpunkt erhältst du ein Verständnis für bestehende Sicherheitsrisiken, lernst wie sich Schadstoffe ausbreiten und machst dich mit dem Arbeitsschutzrecht vertraut. Begleitet werden diese Themen von naturwissenschaftlichen Fächern wie Mathematik, Physik und Chemie.

Worum geht es bei der Studienrichtung Strahlenschutz?

Neben Grundlagen der Betriebswirtschaft, der Chemie und Verfahrenstechnik, erfährst du dank dieser Spezialisierung alles, was es über Radioaktivität zu wissen gibt. Dafür besuchst du Vorlesungen wie Kerntechnik, Radiologie oder Strahlenschutz. 

Wo kann ich meine Praxisphasen absolvieren und wie sehen meine Aufgaben aus?

Für die Praxisphasen kommen die unterschiedlichsten Unternehmen infrage. Je nach Studienrichtung kannst du beispielsweise den Bau und den Betrieb von Chemieanlagen betreuen, Maßnahmen zur Arbeitssicherheit auf dem Industriegelände sowie Gutachten erstellen oder Krankenhaustechnik, insbesondere Röntgenanlagen, auf ungewollte Strahlungen überprüfen. Oder du findest ein Plätzchen in einem Ingenieurbüro, wo du den Umgang mit Messgeräten und die dazugehörigen Verfahren kennenlernst und Ergebnisse auswertest. Öffentliche Einrichtungen wie das Umweltschutzamt sind ebenfalls auf deine Mithilfe angewiesen. Wie genau also dein Arbeitstag aussehen wird, hängt von der Firma ab, bei der du anfängst.

Wusstest du schon, dass...

  • die meisten Arbeitsunfälle am Montag auftreten?
  • das Warnzeichen für Radioaktivität geändert werden musste, da es von vielen Menschen nicht als solches Verstanden wurde?
  • 1920 mit dem Eisen- und Stahlwerk Hoesch in Dortmund erstmals ein deutsches Unternehmen aktive Unfallverhütung betrieben hat?
  • Umwelt- und Tierschutz im Grundgesetz verankert sind?
  • das Wort „Umweltschutz“ seit dem 7. November 1969 gegen 16:00 Uhr existiert? Es entstand aus der Übersetzung des amerikanischen Begriffs Environment Protection.

Wie sind die Zukunftsaussichten für Absolventen mit einem Bachelor of Science?

Die Zukunftsaussichten für Absolventen des Dualen Studiums Sicherheitswesen werden von keiner Wolke getrübt. Denn Themen wie Klimaerwärmung, Radioaktivität oder Arbeitsschutzrecht wurden in den letzten Jahren viel diskutiert und bleiben auch in Zukunft wichtige Bereiche. Nach deinem Studium kannst du für Unternehmen sämtlicher Branchen tätig werden, insbesondere Energiekonzerne, Chemiekonzerne, Automobilbauer und Technologieinstitute.

Was sind die Voraussetzungen?  

In erster Linie musst du dich für die Naturwissenschaften sowie Technik begeistern: Rechnungen, Kurvenverläufe und ein Gewimmel aus Zahlen sind für dich kein Horrorszenario, sondern eine Herausforderung, die du gerne angehst? Da ist das schon ein guter Anfang. Allerdings solltest du auch Zielstrebigkeit, eine selbständige Arbeitsweise und jede Menge Biss mitbringen. Denn die Aufgaben, die dich erwarten, sind alles andere als anspruchslos. Um an der Hochschule angenommen zu werden, brauchst du mindestens das Fachabitur.    

Du solltest Duales Studium Sicherheitswesen werden, wenn …
  1. du dich für den Schutz von Menschen und Umwelt einsetzen möchtest.
  2. auf dich immer verlass ist und du ein gutes Gespür für Sicherheit hast.
  3. du bereit bist, viel Verantwortung zu tragen.
Du solltest auf keinen Fall Duales Studium Sicherheitswesen werden, wenn …
  1. dein technisches und physikalisches Verständnis gleich Null sind.
  2. die Naturwissenschaften dich nicht interessieren.
  3. du in Stresssituationen schnell die Nerven verlierst.
Das Duales Studium Sicherheitswesen-Quiz
Frage / 3

Was ist ein Stresstest?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 2, der sogenannten „Stresstest“ beurteilt die Sicherheitsreserven von Kernkraftwerken.
Richtig! Der sogenannten „Stresstest“ beurteilt die Sicherheitsreserven von Kernkraftwerken.

Wann zählt ein Unfall nicht zu einem Arbeitsunfall?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 3, Unfälle, die beabsichtigt oder mutwillig herbeigeführt wurden, gelten nicht als Arbeitsunfall.
Richtig! Unfälle, die beabsichtigt oder mutwillig herbeigeführt wurden, gelten nicht als Arbeitsunfall.

Wer prägte das Wort „radioaktiv“

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 3, auch wenn Wilhelm Conrad Röntgen als Entdecker der Röntgenstrahlen gilt, war es Marie Curie, die dank ihrer Forschung das Wort „radioaktiv“ prägte.
Richtig! Auch wenn Wilhelm Conrad Röntgen als Entdecker der Röntgenstrahlen gilt, war es Marie Curie, die dank ihrer Forschung das Wort „radioaktiv“ prägte.
Dein persönliches Ergebnis Du hast 0 von 3 Fragen richtig beantwortet!
Dieses Profil wurde von Sabine geschrieben
Du möchtest Sabine etwas zu diesem Beruf fragen oder Feedback geben?
Sabine kontaktieren
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
Handdrawn arrow mine shaft Benachrichtigungen aktivieren
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos