Ausbildung zum Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme machen
Elektroniker/in für Gebäude- und Infrastruktursysteme

12 freie Ausbildungsplätze
Empfohlener Schulabschluss mittlerer Schulabschluss (Realschule)
Ausbildungsdauer 3,5 Jahre
Arbeitszeit werktags
1. Ausbildungsjahr 830-930 Euro
2. Ausbildungsjahr 900-980 Euro
3. Ausbildungsjahr 970-1070 Euro
4. Ausbildungsjahr 1000-1120 Euro
Ist das die richtige Ausbildung für dich?
Mach jetzt den kostenlosen Onlinetest

Bewerbung für ein Duales Studium
Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme

Gerade im Winter kannst du häufig den Retter in Not geben: Mal wieder eine Heizung defekt? Kein Problem. Nach einer erfolgreichen Bewerbung um eine Ausbildung als Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme wird nicht nur die Wartung und Optimierung von Heizungen zu deinem Aufgabenbereich gehören. Denn gerade in der Gebäude-Infrastruktur gibt es so viele Bereiche, die es abzudecken gilt, so dass in deiner Ausbildung einiges auf dich wartet.

Bewerbung als Elektroniker/-in für Gebäude- und Infrastruktursysteme

Natürlich hängen die Inhalte auch davon ab, wohin du deine Bewerbung als Elektronikerin für Gebäude- und Infrastruktursysteme letztendlich schickst und auf welches Gebiet du dich somit spezialisierst. Hast du dich erst einmal für ein Unternehmen entschieden, dann solltest du dich informieren, welche Unterlagen von dir verlangt werden. Normalerweise sind das neben dem Anschreiben noch dein Lebenslauf und deine Zeugnisse.

Im Anschreiben für deine Bewerbung um eine Ausbildung als Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme solltest du deinen künftigen Ausbilder neugierig machen und zeigen, warum ausgerechnet du die beste Wahl für diesen Job bist. Zwar wirst du in deinem Lebenslauf bisherige Stationen auflisten, aber da dieser meist tabellarisch zu gestalten ist, kannst du interessante Punkte daraus im Anschreiben vertiefen. Besonders praktische Erfahrungen kommen immer gut an, seien sie im Praktikum oder bei deinem Onkel im kleinen Betrieb erlangt. Im Zweifel kann es natürlich auch dein Hobby sein, bei dem handwerkliches Geschickt gefragt ist.

Unternehmen verlangen zumeist einen mittleren Schulabschluss, den du mit deinem Abschlusszeugnis belegen kannst. Du kannst es aber auch nachreichen und ersatzweise die vorangegangenen Zeugnisse einsenden. Denke aber daran, dass du schnellstmöglich auch deinen Nachweis über den Abschluss hinterher schickst. Dann klappt es auch mit der Bewerbung als Elektronikerin für Gebäude- und Infrastruktursysteme.

Dresscode im Bewerbungsgespräch
Konnten deine Unterlagen überzeugen, ist der erste Schritt zum Erfolg bei der Bewerbung um eine Ausbildung als Elektronikerin für Gebäude- und Infrastruktursysteme getan. Die Zeit zwischen deiner Einladung und dem tatsächlichen Termin für das Bewerbungsgespräch kannst du nutzen, um deinen Kleiderschrank zu durchwühlen, damit es am Tag des Gesprächs kein böses Erwachen gibt. Doch keine Sorge, du musst nicht völlig ausgefallen verkleidet zu deinem Termin antreten. Schließlich merken auch deine Gesprächspartner, ob du dich wohlfühlst oder nicht. Dazu gehört aber auch, dass du deine Schuhe auch mal ohne den drohenden Nikolaus putzt. Ein Oberteil mit Kragen ist darüber hinaus ebenso empfehlenswert, wie eine ordentliche Hose oder ein sauberer Rock, der nicht zu kurz ausfallen sollte. Auf den Anzug kannst du aber verzichten – das wäre wiederum ziemlich overdressed.

Für eine bessere Lesbarkeit kann es sein, dass nur eine Geschlechtsform verwendet wird, obwohl alle Geschlechter gemeint sind.