Ausbildung als Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Karrierepfad Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen

Ausbildung zum Fachangestellten für Arbeitsmarktdienstleistungen

Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung kannst du direkt ins Berufsleben einsteigen und beispielsweise im Jobcenter oder bei einer Agentur für Arbeit anfangen.

Einsatzorte können dann zum Beispiel die Eingangszone, das Service-Center, die Leistungsabteilung oder die Familienkasse sein. Die Agenturen für Arbeit und die Jobcenter bieten darüber hinaus auch weitere Tätigkeitsfelder wie Personal- und interne Servicebereiche,  in denen ein Beschäftigungsansatz möglich ist. Alle Abteilungen lernst du während deiner Ausbildung im Rahmen von Praktika und Hospitationen kennen.

Nach der Ausbildung stehen umfangreiche Qualifizierungsangebote zur Verfügung, um deine Kompetenzen stetig auszubauen und dich beruflich wie persönlich weiterzuentwickeln. Das bedeutet, dass du die Möglichkeit hast, mit Leistung und Engagement deine Karriere frei zu gestalten. Es ist daher grundsätzlich nicht ausgeschlossen, dass du später auch einmal Arbeitsvermittler, Leistungssachbearbeiter oder vielleicht sogar Teamleiter wirst.

Studium

Besitzt du sogar eine (Fach-)Hochschulzugangsberechtigung und möchtest noch einmal die Schulbank drücken, dann solltest du ein Studium in Betracht ziehen. Hier bieten sich die folgenden dualen Bachelorstudiengänge besonders an:

1. Arbeitsmarktmanagement

2. Beschäftigungsorientierte Beratung und Fallmanagement

Das Studium erstreckt sich in beiden Studiengängen über drei Jahre (9 Studientrisemester). Innerhalb von fünf Präsenztrimestern werden dir theoretische Inhalte zu Wirtschafts-, Sozial- und Rechtswissenschaften vermittelt, abgerundet durch spezielles Wissen in den Bereichen Arbeitsmarktpolitik und arbeitsmarktbezogene Dienstleistungen. Zusätzlich vertiefst du dein Wissen in vier Praktiumstrimestern. Auch ein Auslandspraktikum oder Betriebspraktikum sind möglich. 

Wer sich für die berufliche Beratung von Jugendlichen und Erwachsenen interessiert und auch vor schwierigen Lebenssituationen oder Behinderungen seiner Gesprächspartner nicht abschreckt, sollte sich für den Studiengang Beschäftigungsorientierte Beratung und Fallmanagement entscheiden. 

Wer sich eher in Aufgaben rund um den Arbeitsmarkt und insbesondere der Arbeitsvermittlung für Arbeitnehmer- und Arbeitergeberkunden sieht, für den ist das Studium Arbeitsmarktmanagement genau das Richtige.

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • ...persönliche und telefonische Beratungsgespräche führen.
  • ...Anträge auf Geldleistungen prüfen und bearbeiten.
  • ...Kunden bei der Ausbildungs- sowie Arbeitssuche unterstützen.
  • ...administrative Tätigkeiten übernehmen.
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos