Ausbildung zur Fachkraft für Pflegeassistenz

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
2-3 Jahre
Arbeitszeit:
Schichtdienst (möglich)
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung als Fachkraft für Pflegeassistenz

Du findest es gut und richtig, Menschen zu helfen, die Unterstützung benötigen? Du hörst gern zu und kannst dich gut in Menschen hineinversetzen? Wenn dir außerdem alltägliche Aufgaben im Haushalt leicht von der Hand gehen, kannst du eine Bewerbung um die Ausbildung zur Fachkraft für Pflegeassistenz verfassen. Damit du die Stelle tatsächlich erhältst, musst du einige bestimmte Dinge beachten.

Jede Bewerbung besteht aus einem Anschreiben, dem Lebenslauf samt Foto und den Kopien deiner Zeugnisse. Wenn du die Bestandteile deiner Ausbildungsbewerbung als Fachkraft für Pflegeassistenz verfasst, benutze die Rechtschreibprüfung deines Schreibprogramms. Lass nachher auch Verwandte und Freunde noch einmal prüfen, ob alles richtig ist, denn Fehler in so wichtigen Dokumenten kommen nicht gut an.

Wie du einen Lebenslauf am besten aufbaust, kannst du dir hier anschauen. Der für deine Bewerbung als Fachkraft für Pflegeassistenz wird zwar noch nicht sehr lang, aber trotzdem kannst du wichtige Informationen darin vermitteln, vor allem mit deinen Hobbys. Kochst du gern und hältst den Haushalt in Ordnung, ist das ein Pluspunkt für dich. Kreative Tätigkeiten wie Musizieren, Malen, Basteln und so weiter sind ebenfalls gern gesehen, da du sie an deine Patienten weitergeben kannst. Da du für die Grundpflege auch ein gewisses Maß an körperlicher Fitness brauchst, sind alle Sportarten in der Bewerbung um die Ausbildung als Fachkraft für Pflegeassistenz ebenfalls gern gesehen. Gleiches gilt für alle Freizeitaktivitäten in Mannschaften oder Vereinen: Sie deuten darauf hin, dass du gut mit anderen Menschen umgehen kannst. Lass ein professionelles Bewerbungsfoto anfertigen, auf dem du freundlich und offen wirkst.

Das Anschreiben für deine Bewerbung als Fachkraft für Pflegeassistenz solltest du besonders sorgfältig verfassen. Hier erfährt dein potenzieller Ausbilder deinen Namen und deine Kontaktdaten und außerdem das Datum, an dem für dich die Schule endet, sowie deinen aktuellen Notendurchschnitt. Du erklärst, weshalb du gerade hier eine Ausbildung machen möchtest: Hat die Einrichtung einen besonders guten Ruf? Bist du irgendwie persönlich damit verbunden, oder gefällt dir die besondere Atmosphäre, die Schwerpunktsetzung oder die Philosophie? Nun zeigst du, dass du die Bewerbung als Fachkraft für Pflegeassistenz aus gutem Grund einschickst, und schreibst auf, weshalb du für den Job perfekt bist: Du kannst von privaten Erfahrungen in der Pflege alter, kranker oder behinderter Menschen berichten, von deinen Babysitterjobs, von etwaigen Nebenjobs oder Praktika im sozialen Bereich. Besuchst du häufiger Bewohner von Pflegeheimen und packst mal mit an, erwähnst du das hier auch. Schließlich grüßt du freundlich und unterschreibst von Hand.

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Im Gespräch mit deinen potenziellen Ausbildern musst du einen vernünftigen, praktischen und freundlichen Eindruck machen. Zieh dir saubere und frische Kleidung an, etwa eine ordentliche Stoffhose oder einen nicht zu kurzen Rock, und darüber einen Pullover, eine Bluse oder ein Hemd. Du musst dich ungehindert bewegen können. In deinen geschlossenen, festen Schuhen solltest du bequem den ganzen Tag auf den Beinen sein können. Trägst du Piercings, entferne sie vor dem Termin, und lange Haare bindest du zum Zopf. Bist du nun pünktlich, freundlich und interessiert, wird deine Bewerbung als Fachkraft für Pflegeassistenz sicher ein Erfolg!

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos