Fachkraft für Straßen- und Verkehrstechnik

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung als Fachkraft für Straßen- und Verkehrstechnik

Du bist bald mit der Schule fertig und hast dich dafür entschieden, dass du eine Ausbildung machen möchtest? Wenn du dich schon immer für den Straßenverkehr interessiert hast und wissen willst, was hinter unseren Verkehrswegen für Geheimnisse stecken, dann wird es jetzt Zeit für dich, eine Bewerbung als Fachkraft für Straßen- und Verkehrstechnik zu schreiben. In diesem Job lernst du alles über den Straßenbau – von der eigenständigen Planung bis hin zur Umsetzung auf der Baustelle. Doch bevor du damit beginnen kannst, muss deine Bewerbung als Fachkraft für Straßen- und Verkehrstechnik angenommen werden. Damit dabei nichts schief geht, haben wir einige Tipps für dich. 

Zur Bewerbung für die Ausbildung als Fachkraft für Verkehrstechnik gehören drei wichtige Dinge: Das Anschreiben, der Lebenslauf samt Bild und deine Zeugnisse. Wenn du deine Bewerbung schreibst, sollte das Wichtigste sein, dass du genau darauf achtest, dass sich keine Rechtschreibfehler einschleichen. Benutze dafür am besten die Rechtschreibprüfung deines Schreibprogramms und gib deine Bewerbung zusätzlich Freunden oder Verwandten, damit diese prüfen können, ob sich auch wirklich keine Fehler eingeschlichen haben.

Das wichtigste aller drei Dokumente für deine Bewerbung zur Ausbildung als Fachkraft für Straßen- und Verkehrstechnik ist das Anschreiben. Darin nämlich erfährt dein hoffentlich zukünftiger Arbeitgeber, wer du bist, wie dein Notendurchschnitt aussieht und wann du die Schule abschließen wirst. Außerdem solltest du das Anschreiben so individuell wie möglich gestalten. Das bedeutet, dass du erklären solltest, warum du deine Ausbildung gerade in diesem Betrieb machen willst und was dir an dem Job besonders gut gefällt. Des Weiteren solltest du in dein Anschreiben einbringen, was deine Hobbys sind und welche Art von Praktika du bereits gemacht hast. Diese Aussagen sollten sich natürlich auf den Job beziehen. Körperliche Fitness wäre als Hobby zum Beispiel angebrachter, als Fernsehen gucken. Wichtig dabei: Bleib ehrlich und erfinde keine Geschichten über dich. Achte darauf, am Ende des Anschreibens freundlich zu grüßen und per Hand zu unterschreiben.

Wenn du deinen Lebenslauf verfasst, solltest du auf zwei Dinge besonders achten. Zum einen auf dein Bewerbungsfoto: Auf diesem sieht dich dein potenzieller Arbeitgeber zum ersten Mal und verschafft sich einen äußeren Eindruck deiner Person. Du solltest also ein seriöses Bewerbungsfoto am besten beim Fotografen machen lassen, um direkt einen positiven Eindruck zu hinterlassen. Zum anderen kannst du in deinem Lebenslauf deine Hobbys nochmal genau hervorheben, um zu zeigen, dass du die richtige Person für einen Ausbildungsplatz als Fachkraft für Straßen- und Verkehrstechnik bist. Vor allem, wenn du zeigst, dass du ein echter Teamplayer bist, zum Beispiel, weil du Mannschaftssport machst, sieht das sehr gut in deinem Lebenslauf aus. 

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Wenn deine Bewerbung gut angekommen ist und du zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wurdest, stellt sich die nächste Frage: Was ziehe ich an? Überleg dir, was du als Fachkraft für Straßen- und Verkehrstechnik in deinem Job tragen wirst. Da du sowohl auf der Baustelle als auch im Büro sein wirst, entscheidest du dich am besten für ein klassisches aber nicht zu schickes Outfit. Ein Anzug wäre zu viel. Perfekt wäre eine dunkle Jeans mit Hemd und Jackett. Auch gepflegte und geschlossene Schuhe dürfen nicht fehlen. Der Gesamteindruck zählt. Achte darauf, dass alles sauber und ordentlich ist und du einen stilvollen und gepflegten Eindruck machst. Wenn du diese Tipps beachtest, steht einer Bewerbung nichts mehr im Weg.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos