Ausbildung zum Gärtner/in

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Karrierepfad Gärtner/in

Welche Fort- und Weiterbildungen gibt es?

Gärtnermeister

Als Gärtnermeister ist man für die Organisation der Arbeitsabläufe und die Ausbildung angehender Gärtner verantwortlich. Die Weiterbildung zum Gärtnermeister vermittelt einem die nötigen Kenntnisse, um einen Betrieb aus fachlicher-, technischer- und wirtschaftlicher Sicht leiten zu können. Die Weiterbildung dauert in etwa ein bis zwei Jahre und kann entweder in Teil- oder Vollzeit absolviert werden. Meistens wird die Weiterbildung zum Gärtnermeister mit einer bestimmten Fachrichtung verbunden – ähnlich wie bei der Ausbildung zum Gärtner.

Fachagrarwirt Baumpflege und Baumsanierung

Mit dieser Weiterbildung spezialisiert man sich auf die Erhaltung von Gehölzen, wie großangelegten Wäldern oder kleineren Parks. Man lernt Baumschäden sowie ihre Ursachen zu erfassen, Kalkulationen für Sanierungspläne aufzustellen und diese anschließend durchzuführen. Diese Weiterbildung ist bundesweit geregelt und dauert etwa ein halbes Jahr.

Staatlich geprüfter Techniker Gartenbau

Techniker im Bereich Gartenbau organisieren, überwachen und optimieren die Produktion von gartenbaulichen Erzeugnissen, wie etwa Obst oder Gemüse. Sie wählen das richtige Saatgut aus, steuern Pflegemaßnahmen für die Pflanzen und sind für den Personal- und Maschineneinsatz verantwortlich. Diese Weiterbildung dauert zwischen zwei und vier Jahren – je nachdem, ob sie in Voll- oder Teilzeit absolviert wird.

Ähnliche Berufe

Forstwirt/Forstwirtin

Fachkraft Agrarservice

Landwirt/Landwirtin

Winzer/Winzerin

Wie sind die Zukunftsaussichten als Gärtner?

Als Gärtner blickt man sehr guten Zukunftsaussichten entgegen. Die Auftragslage von Unternehmen des Garten- und Landschaftsbaus, der Forstbepflanzung und der Pflanzenzucht ist äußerst gut. Falls sich die Auftragslage in einem Bereich ändern sollte, ist der vielfältige Aufbau des Berufsbildes von Vorteil: Mit Weiterbildungen in anderen Schwerpunkten kann man sich gezielt umorientieren.

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • ...deine Hecke ganz besonders gerade schneiden.
  • ...genau berechnen, wann Tomaten abhängig von Umwelteinflüssen reif sein werden.
  • ...Bäume von fiesen Blattkrankheiten befreien.
  • ...wunderschöne Biotope anlegen.
  • ...fachgerecht Bäume fällen.
  • ...Lebensräume für seltene Tierarten schaffen.
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos