Ausbildung zum Industrie-Isolierer machen
Industrie-Isolierer/in

1 freier Ausbildungsplatz
Empfohlener Schulabschluss Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Arbeitszeit werktags, Schichtdienst möglich
1. Ausbildungsjahr 830-930 Euro
2. Ausbildungsjahr 910-980 Euro
3. Ausbildungsjahr 970-1060 Euro
Ist das die richtige Ausbildung für dich?
Mach jetzt den kostenlosen Onlinetest

Ausbildung zum
Industrie-Isolierer

Klassische duale Berufsausbildung

Du hast dir schon oft gewünscht, dass dein Zimmer besser gegen Lärm isoliert wäre, wenn sich deine Eltern über deine laute Musik beschweren? Und deine Taschengelderhöhung ist mal wieder an den hohen Heizkosten gescheitert? Mit einer Ausbildung zum Industrie-Isolierer wüsstest du, was gegen den Energieverlust hilft. Denn Industrie-Isolierer sind dafür verantwortlich, dass Maschinen und Anlagen in den unterschiedlichsten Betrieben vor Wärme- und Kälteverlust geschützt sind. Auch die Schallisolierung und der Lärmschutz zählen zu ihren Aufgabenbereichen.

Wenn du deine Arbeit als Industrie-Isolierer gut machst, wird sie niemandem direkt auffallen. Denn das, was bei deinem Job geschützt werden muss, ist Energie in jeglicher Form. Du sorgst dafür, dass in industriellen Betrieben nicht nur alles reibungslos funktioniert, sondern hilfst auch der Umwelt und dem Geldbeutel deines Arbeitgebers auf die Sprünge. Die richtigen Dämmstoffplatten in der Decke können da zum Beispiel schon einen großen Unterschied machen und die Werkarbeiter werden es dir danken, wenn sie weniger Lärm ertragen müssen. Du bist also sowas wie der unsichtbare Held der Industrie!

Die Ausbildung zum Industrie-Isolierer findet dual statt. Das heißt, du wirst während der Woche sowohl einige Tage in einem Betrieb als auch in der Berufsschule verbringen. Dein Ausbildungsbetrieb kann in vielen unterschiedlichen Branchen zuhause sein – von der Energieversorgung über die chemische Industrie bis hin zum Fahrzeugbau. Dir wird nicht nur beigebracht wie du Pläne und Maßnahmen umsetzt, sondern auch wie du selbst Abläufe auf der Baustelle organisierst. Damit du berechnen kannst, wie viel von welchem Material gebraucht wird, solltest du dich auch auf etwas Mathe auf dem Lehrplan einstellen. Ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen kann dir helfen Skizzen und Baupläne besser zu verstehen.

Neue Jobs zu diesem Beruf per Mail! Jetzt Traumjob starten
Der Jobletter wurde erfolgreich abonniert!

In der Praxis wirst du dann viel in Handarbeit erledigen. Das Zuschneiden von Blechen und Kunststoffteilen sowie das Ummanteln von Dämmungen gehören genauso dazu wie die Montage dieser Teile. Da es dabei schon mal ziemlich laut zugehen kann, wirst du dich daran gewöhnen müssen während der Arbeit einen Gehörschutz zu tragen. Auch körperlich solltest du fit sein, denn du wirst den ganzen Tag auf den Beinen sein und nicht nur am Schreibtisch sitzen. Aber nicht alles musst du per Hand machen: In deiner Ausbildung zum Industrie-Isolierer wird dir auch gezeigt, wie du mit den notwendigen Maschinen für deine Arbeit umgehen kannst und wie du sie für deine Zwecke programmierst.

Wusstest du schon, dass...

  • …Industrie-Isolierer und Industriefacharbeiter in den ersten zwei Ausbildungsjahren das gleiche in der Berufsschule lernen?
  • …du als Industrie-Isolierer auch in Kraftwerken oder in der Luft- und Raumfahrt arbeiten kannst?
  • …du bei diesem Beruf meistens im Team arbeitest?
  • …die Industrie in Deutschland 47% des Stroms verbraucht?
  • …auch Tiere bei ihren Nestern und Bauten Wärmedämmung einbauen?

Arbeitssicherheit und Qualitätssicherung sind zwei Themen, die dir in deiner Azubi-Zeit immer wieder über den Weg laufen werden. Du dämmst und isolierst nämlich nicht nur selbst, du bist am Ende deiner Ausbildungszeit auch perfekt dafür geeignet, den Zustand von bereits bestehenden Dämmungen zu prüfen.

Nach dem Ende deiner Ausbildung ist auf der Karriereleiter noch lange nicht Schluss. Du kannst dich zum Beispiel auf einen bestimmten Bereich spezialisieren, der dich besonders interessiert. Als Brandschutzfachkraft sorgst du zum Beispiel dafür, dass kein Feuer den Betrieb bedrohen kann. Oder du legst deinen Schwerpunkt auf die Behälter- oder Maschinenisolierung, wenn dich die Technik besonders fasziniert. Noch mehr Verantwortung und Gehalt gibt es mit einem Meistertitel und auch ein Studium kannst du an deine Ausbildung noch anhängen. Wie du siehst, ist mit der Ausbildung zum Industrie-Isolierer nicht nur dein Betrieb gut geschützt, sondern auch deine Karriere!

Du solltest Industrie-Isolierer werden, wenn...

  1. ...du körperlich fit bist.
  2. ...Staub, Dreck und Lärm dir nichts ausmachen.
  3. ...du Maschinen und große Betriebe spannend findest.

Du solltest auf keinen Fall Industrie-Isolierer werden, wenn...

  1. ...du Höhenangst hast.
  2. ...du kein Teamplayer bist.
  3. ...du keine Lust hast, den ganzen Tag Schutzkleidung zu tragen.

Das Industrie-Isolierer-Quiz

Was ist Flanschen?



Weiter

Das könnte dich auch noch interessieren

Keine Ahnung wie du dich bewerben sollst? Die Ausbildung.de Bewerbungstipps Lass dich inspirieren Berufe nach Themen

Für eine bessere Lesbarkeit kann es sein, dass nur eine Geschlechtsform verwendet wird, obwohl alle Geschlechter gemeint sind.