Kaufmann/-frau für Büromanagement mit Zusatzqualifikation Inkasso

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Karrierepfad Kaufmann/-frau für Büromanagement mit Zusatzqualifikation Inkasso

Hast du deine Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement mit Zusatzqualifikation Inkasso erfolgreich abgeschlossen, dann kannst du endlich richtig durchstarten. Entweder du arbeitest weiter für das Unternehmen, bei dem du deine Ausbildung gemacht hast, oder du bewirbst dich bei einem anderen Inkassounternehmen. Die meisten fangen nach Abschluss ihrer Ausbildung als Inkasso-Sachbearbeiter an, es warten aber noch viele andere Stufen auf der Karriereleiter.

Key Account Manager Forderungsmanagement

Ein Schritt nach oben, wäre zum Beispiel Key Account Manager im Förderungsmanagement zu werden. Als Key Account Manager bist du dafür zuständig Kunden zu betreuen. Das heißt, du erkennst deren Bedürfnisse und erarbeitest zusammen mit ihnen Lösungen. Du bist aber auch dafür zuständig, Mitarbeiter zu beraten und hältst zusätzlich auch immer den Markt und die Konkurrenz im Auge.

Teamleitung Forderungsmanagement

Als Teamleiter im Forderungsmanagement leitest du die Abteilung, die für das Forderungsmanagement zuständig ist und sorgst dafür, dass diese effizient und zielorientiert arbeitet. Eventuell musst du dafür sorgen, dass die Effizienz gesteigert wird, indem Arbeitsabläufe optimiert werden und die Zusammenarbeit mit Partnern noch besser gestaltet wird.

Selbstständigkeit

Eine weitere Möglichkeit deine Karriere zu pushen, ist der Schritt in die Selbstständigkeit. Willst du allerdings eine Inkassofirma gründen, dann musst du erst als Inkassomandatar zugelassen werden. Dafür muss deine Eignung beim zuständigen Amts- oder Landgericht nachgewiesen werden. Die Rechtserlaubnis für das Inkassogeschäft erfordert mehrere Voraussetzungen. So brauchst du zum Beispiel einen geordneten finanziellen Hintergrund und auch genügend Arbeitserfahrung und ausreichend Fachwissen. Auch ein fundiertes juristisches Wissen ist wichtig, nicht nur im Bereich Insolvenzrecht, sondern auch in Bereichen wie Erbrecht, Sachenrecht oder Berufsrecht.

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • ...nicht nur die Rechte der Gläubiger, sondern auch die der Schuldner im Schlaf aufsagen.
  • ...mit der Methodik der rechtlichen Fallbearbeitung arbeiten, wie eine Maschine.
  • ...Vermögenverzeichnisse auswerten.
  • ...mit Schuldnern Lösungen ausarbeiten, wie sie ihre Schulden begleichen können.
  • ...einen super Finanzierungsplan aufstellen.
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos