Ausbildung zum Kaufmann für Express-, Kurier- und Postdienstleistungen machen
Kaufmann/-frau für Kurier-, Express-, und Postdienstleistungen

6 freie Ausbildungsplätze
Empfohlener Schulabschluss mittlerer Schulabschluss (Realschule)
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Arbeitszeit werktags, Wochenendarbeit möglich
1. Ausbildungsjahr 700-800 Euro
2. Ausbildungsjahr 800-900 Euro
3. Ausbildungsjahr 950-1000 Euro
Ist das die richtige Ausbildung für dich?
Mach jetzt den kostenlosen Onlinetest


Kaufmann für Kurier-, Express-, und Postdienstleistungen

Klassische duale Berufsausbildung

Ob die Geburtstagskarte mit dem 20 Euro-Schein von Oma, die neuen Sneakers von diesem hippen Online-Shop oder der lebensgroße Justin Bieber-Pappaufsteller, den du im Sale gefunden hast – bei der Ausbildung als Kaufmann für Express-, Kurier- und Postdienstleistungen lernst du den kompletten Weg kennen, den Briefe, Pakete und Päckchen von A wie Annahmestelle bis Z wie Zulieferung gehen. Und nicht nur das, du planst auch die beste Transportroute und berätst Kunden und Geschäftspartner am Telefon oder Schalter zu möglichen Versandarten und Preisen. Klingt spannend? Ist es auch! Bei der Ausbildung als Kaufmann für Express-, Kurier- und Postdienstleistungen geht dank dir nämlich so richtig die Post ab! 

Deine Hauptaufgabe bei der Ausbildung als Kaufmann für Express-, Kurier- und Postdienstleistungen, meistens nur KEP-Kaufmann genannt, ist es, dafür zu sorgen, dass Briefe, Pakete und Co. so schnell und zuverlässig wie möglich verschickt und ausgeliefert werden. Dafür suchst du im Vorfeld die besten Strecken raus, teilst die Fahrer und Kuriere ein und bereitest die Sendungen vor. Dabei pendelst du zwischen Büro und Versandlager. Am Schreibtisch nimmst du Aufträge entgegen, überprüfst Sendungen, stellst Frachtpapiere und Rechnungen aus oder überwachst den Zahlungsverkehr. Im Lager achtest du darauf, dass alle Sendungen ordentlich zusammengestellt sind und hilfst auch mal beim Beladen der Transporter.

Daneben stehst du, je nachdem, wo du die Ausbildung als Kaufmann für Express-, Kurier- und Postdienstleistungen machst, auch schon mal am Schalter und berätst Kunden: Was kostet es, das Riesenplüschtier zu verschicken? Warum ist ein Einschreiben sinnvoll? Für große Geschäftspartner erstellst und präsentierst du passende Angebote. Außerdem bearbeitest du Beschwerden. Manchmal findest du dich auch im Außendienst wieder und triffst dich zum Beispiel mit Servicepartnern. Etwa wenn ein Kioskbesitzer seinen Laden gerne auch als Versandstelle nutzen möchte. 

Neue Jobs zu diesem Beruf per Mail! Jetzt Traumjob starten
Der Jobletter wurde erfolgreich abonniert!

Die Ausbildung als Kaufmann für Express-, Kurier- und Postdienstleistungen dauert drei Jahre und findet zu gleichen Teilen im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt. In der Schule lernst du zum Beispiel, wie man Sendungen annimmt, ausliefert und dokumentiert oder wie man Kunden- und Verkaufsgespräche führt. Im Betrieb setzt du das Gelernte dann um. Während der Ausbildung als Kaufmann für Express-, Kurier- und Postdienstleistungen lernst du aber auch, wie man Zielgruppen und Mitbewerber beobachtet, verkaufsfördernde Maßnahmen plant oder die Scanner ausliest, mit denen die Fahrer ihre Lieferungen dokumentiert haben.

Als KEP-Kaufmann schwingst du dich also nicht selber auf den Sattel oder hinter das Lenkrad – das macht nämlich die Fachkraft für Postdienstleistungen. Du sorgst hinter den Kulissen für einen reibungslosen Ablauf. Die Ausbildung als Kaufmann für Express-, Kurier- und Postdienstleistungen ähnelt damit der Ausbildung als Kaufmann für Speditions- und Logistikdienstleistungen, wobei da der Schwerpunkt häufig auf Luft- und Seefracht liegt. Doch egal ob zu Lande, zu Wasser oder durch die Luft – die Logistikbranche boomt und bietet dir ein zukunftssicheres Arbeitsfeld. Wenn du in der Weihnachtszeit mal in der Schlange einer Postfiliale gestanden hast, dann weißt du sicher, was wir meinen!

Wusstest du schon, dass...

  • …die schnellste Postverbindung in Nordamerika im Jahr 1860 der Pony-Express war, also Briefboten auf Pferden?
  • …Kassel ein wichtiger europäischer Logistikstandort ist, da die Stadt so zentral liegt?
  • …die teuerste Briefmarke der Welt die „British Guiana 1c magenta“ ist? Der kleine Papierfetzen von 1856 hat gut 7 Millionen Euro bei einer Versteigerung eingebracht.
  • …in der Weihnachtszeit in Deutschland bis zu 15 Millionen Pakete täglich verschickt werden?
  • …ein Brief, der 1951 in Flensburg aufgegeben wurde, erst 62 Jahre später an seinem Zielort in London angekommen ist?

Die Ausbildung als Kaufmann für Express-, Kurier- und Postdienstleistungen kannst du bei Brief- und Paket-, Kurier- und Expressdiensten machen. Aber auch Speditionen oder zum Beispiel große Zeitschriftenverlage, mit eigenem Expressservice für ihre Abonnenten, bieten eine Ausbildung im Bereich KEP an. Für den Job solltest du in erster Linie Spaß an Logistik haben, Sorgfalt mitbringen, mit Zahlen und Programmen wie Excel nicht überfordert sein und Spaß am Umgang mit Kunden haben. Arbeitest du in einem Unternehmen mit internationalen Partnern und Kunden, dann solltest du auf jeden Fall auch Englisch sprechen können. Rund 65 Prozent aller Azubis, die diese Ausbildung anfangen, haben einen Realschulabschluss. Engagierte und motivierte Hauptschüler dürfen sich aber natürlich auch bewerben. Wenn du dir sicher bist, dass du diese Voraussetzungen erfüllst, dann solltest du die Ausbildung als Kaufmann für Express-, Kurier- und Postdienstleistungen auf jeden Fall auf dem Frachtzettel haben!

Du solltest Kaufmann für Kurier-, Express-, und Postdienstleistungen werden, wenn...

  1. ...du immer wissen wolltest, warum deine Online-Bestellung schon am nächsten Morgen da ist.
  2. ...Sorgfalt und Freundlichkeit zu deinem Job gehören sollen
  3. ...die beste Route für den Urlaub mit Freunden oder Familie immer von dir rausgesucht wird.

Du solltest auf keinen Fall Kaufmann für Kurier-, Express-, und Postdienstleistungen werden, wenn...

  1. ...du die Pakete und Briefe lieber selbst ausliefern möchtest.
  2. ...dich schon die Ungeduld auffrisst, sobald du einen Versandzettel ausfüllen musst.
  3. ...du es nie schaffst, deine Briefe und Päckchen rechtzeitig abzuschicken.

Das Kaufmann für Kurier-, Express-, und Postdienstleistungen-Quiz

Wie nennt man das Planen der Fahrtroute und der Fahrer?



Weiter

Das könnte dich auch noch interessieren

Keine Ahnung wie du dich bewerben sollst? Die Ausbildung.de Bewerbungstipps Lass dich inspirieren Berufe nach Themen

Für eine bessere Lesbarkeit kann es sein, dass nur eine Geschlechtsform verwendet wird, obwohl alle Geschlechter gemeint sind.