Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung

Sugar image for godfathers speditionskaufmann bei schenker
Empf. Schulabschluss:
mittlerer Schulabschluss (Realschule)
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Verdienst:

1. Jahr: 330-800 Euro
2. Jahr: 340-850 Euro
3. Jahr: 370-890 Euro

Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung

Hinter den Logistikvorgängen stehen oft komplexe Berechnungen. Du solltest daher ein gutes Zahlenverständnis und Grundkenntnisse im Bereich der Datenerfassung, beispielsweise mit dem Kalkulationsprogramm Excel, mitbringen. Ebenso wichtig wie gute Mathekenntnisse sind auch deine Englischkenntnisse. Denn in einer internationalen Branche, wie der Logistik werden Verhandlungen oft auf Englisch geführt und Verträge in englischer Sprache aufgesetzt. Besonders gut sind deine Chancen Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung zu werden, wenn du einen Realschulabschluss oder ein Abitur nachweisen kannst.

Wusstest du schon, dass...

  • Speditionskaufleute auch als Architekten des Transportwesens bezeichnet werden?
  • die Logistik ihren Ursprung im Militärwesen der Napoleonischen Kriege und der europäischen Befreiungskriege hat? Sie stellte den Nachschub für die Kämpfer sicher.
  • UPS, heute das größte Logistikunternehmen der Welt, seine ersten Zustellfahrzeuge in vollkommen unterschiedlichen Farben lackierte, um zu demonstrieren, dass sie mehr als eines besitzen? Heute sind sie einheitlich braun – die Farbe wurde übrigens gewählt, weil man auf ihr Dreck und Staub kaum sehen kann.
  • Kassel einer der bedeutendsten Logistikstandorte Europas ist, weil es geographisch genau in der Mitte liegt?
  • die schwerste Ladung, die jemals per Flugzeug versendet wurde, ein 190 Tonnen schwerer Generator war?

Die Arbeitszeiten eines Kaufmanns für Spedition und Logistikdienstleistung sind in der Regel klassisch von 8 bis 17 Uhr. Da oft unter starken Zeitdruck gearbeitet wird - Termine müssen nun mal kleinlichst eingehalten werden - ist es durchaus möglich, dass man auch mal ein Stündchen länger bleibt. Während deiner Ausbildung wirst du die meiste Zeit über in deinem Büro anzufinden sein, später ist es aber durchaus möglich, dass du regelmäßig Dienstreisen antreten wirst. Logistiker sorgen eben nicht nur dafür, dass Frachten rund um die Welt befördert werden, sondern sind auch selbst oft unterwegs.

Abgeschlossen wird die Ausbildung als Kaufmann bzw. Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung durch einen mündlichen und einen schriftlichen Prüfungsteil. Wie es bei fast jeder Ausbildung der Fall ist, kannst du die Prüfung zweimal wiederholen.

Nach deiner Ausbildung zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung hast du viele Möglichkeiten, die Karriereleiter weiter hinauf zu klettern. So legen viele Speditionskaufleute nach ihrer Ausbildung die Prüfung zum Fachkaufmann für Einkauf und Logistik oder zum Verkehrsfachwirten ab. Ebenso beliebt sind die Weiterbildungen zum Verkehrsbetriebswirt oder zum Betriebswirt für Logistik. Hast du einen dieser Titel in der Tasche, kannst du leitende Positionen auf der mittleren Führungsebene erreichen. Mit dem Abschluss deiner Ausbildung hast du darüber hinaus die Berechtigung, dich selbstständig zu machen.

Du solltest Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung werden, wenn …
  1. du auch in komplexen Tabellen und Kalkulationen immer den Überblick behältst.
  2. du gerne reist.
  3. du organisiert und zuverlässig bist.
Du solltest auf keinen Fall Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung werden, wenn …
  1. du nicht bereit bist, während der Arbeit Englisch zu sprechen.
  2. du kreativ oder künstlerisch arbeiten möchtest.
  3. du Excel für einen Spaceshuttle hältst.
Das Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung-Quiz
Frage / 3

157 Paletten Bananen sollen von Frankfurt nach München transportiert werden. Ein LKW fasst 25 Paletten. Wie viele LKW werden benötigt?

Leider falsch! 7 LKW werden benötigt.
Richtig! Die richtige Antwort ist Nummer 2, 7 LKW werden benötigt.

Ein LKW nutz die Straße genauso stark ab wie…

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 3, ein LKW nutzt die Straße genauso stark ab wie 100.000 PKW.
Richtig! Unglaublich aber wahr, ein LKW nutzt die Straße genauso stark ab wie 100.000 PKW.

Microsoft Excel wird genutzt um…

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 3, beides ist richtig. Mit Excel hast du umfangreiche Möglichkeiten. Die Arbeit mit dem Programm ist für Logistiker unumgänglich.
Richtig! Mit Excel hast du umfangreiche Möglichkeiten. Die Arbeit mit dem Programm ist für Logistiker unumgänglich.
Dein persönliches Ergebnis Du hast 0 von 3 Fragen richtig beantwortet!
Dieses Profil wurde von Sabine geschrieben
Du möchtest Sabine etwas zu diesem Beruf fragen oder Feedback geben?
Sabine kontaktieren
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
Handdrawn arrow mine shaft Benachrichtigungen aktivieren
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos