Fills 980x580 ausbildung kreativ konzepter
Kreativ-Konzepter/in

2 freie Ausbildungsplätze
Empfohlener Schulabschluss (Fach-)Abitur
Ausbildungsdauer 2 Jahre
Arbeitszeit werktags
1. Ausbildungsjahr 800 Euro
2. Ausbildungsjahr 800 Euro
3. Ausbildungsjahr -
Ist das die richtige Ausbildung für dich?
Mach jetzt den kostenlosen Onlinetest

Ausbildung zum
Kreativ-Konzepter

Schulische Ausbildung

Filme, Blogs, Werbespots und Online-Games – sie alle haben eines gemeinsam: Sie erzählen Geschichten. Als Kreativ-Konzepter stehst du hinter diesen Geschichten und erweckst sie zum Leben. Doch so leicht das ganze klingt, bis man in der Lage ist, eine Story zu kreieren, die sich für die verschiedenen Medien eignet, umsetzbar ist und nicht nur dich, sondern auch die Masse in Begeisterungsstürme ausbrechen lässt, ist es ein langer Weg. Die Ausbildung zum Kreativ-Konzepter begleitet dich auf diesem Weg und macht dich Schritt für Schritt fit für die Kreativbranche. Zwei Jahre lang erhältst du Unterricht und nimmst an zahlreichen Praxiseinsätzen in Medienagenturen teil. 

Kreativ-Konzepter arbeiten in Werbeagenturen, Werbeabteilungen von Unternehmen, bei Spieleentwicklern, Produktionsfirmen oder Zeitungen und Magazinen. War bislang ein Studium im Bereich Medien die Eintrittskarte in die Kreativbranche, hast du nun auch die Möglichkeit, eine Ausbildung zu absolvieren und auf diesen Weg in die Branche einzusteigen. Diese findet schulisch, in Kooperation mit Partnern aus der Kreativszene statt. Theorie und Praxis geben sich in der Ausbildung zum Kreativ-Konzepter also die Hand. Kannst du es kaum erwarten und fragst dich nun, ob du für diese Ausbildung geeignet bist?

Auf der formellen Seite gibt es nur wenige Einschränkungen. Doch während selbst der größte Mathemuffel mit der Zeit und dem nötigen Fleiß das große Einmaleins draufhat, läuft dies in der Kreativbranche anders. Hier wird Fleiß zwar ebenso vorausgesetzt, dennoch musst du mit einer ordentlichen Portion Kreativität und Neugier von Haus aus ausgestattet sein, wenn du die Ausbildung zum Kreativ-Konzepter absolvieren möchtest.

Neue Jobs zu diesem Beruf per Mail! Jetzt Traumjob starten
Der Jobletter wurde erfolgreich abonniert!

Was dir in der Ausbildung zum Kreativ-Konzepter mitgegeben wird, ist das nötige Handwerkszeug. Du lernst, wie Texte systematisch aufgebaut werden, so dass sie sich nicht nur toll lesen, sondern auch von Google schnell entdeckt werden (genau, die Suchausgabe ist alles andere als Zufall). Du bekommst Programmier-Basics, so dass du eine Website nicht nur bedienen, sondern auch schreiben oder zumindest den Mechanismus nachvollziehen kannst. Du erfährst, wie Drehbücher für Filme, Spots aber auch Online-Games verfasst und lernst, wie Werbekampagnen entstehen und konzeptioniert werden. Und auch im Bereich Social Media wirst du gut geschult. Ganz schön viel Programm, was in den zwei Jahren der Ausbildung auf dich zukommt! Hast du schon erste Kenntnisse – umso besser!

 

Wusstest du schon, dass...

  • …wir auf Werbeplakaten niemals unbearbeitete Bilder zu sehen bekommen?
  • …der teuerste Sendeplatz für einen Werbespot während des Superbowls ist?
  • …die Werbung beim Superbowl derart zelebriert wird, dass sogar Werbung für die Werbung läuft?
  • …Kreativ-Konzepter auch Copywriter genannt werden?
  • …die Abkürzung asap, die für „as soon as possible“ steht, aus der US-Luftfahrt stammt und heute vorwiegend in Werbe- und PR-Agenturen gebraucht wird?

Nun wirst du nicht einfach in der Schule sitzen und dich von den Inhalten berieseln lassen. Vielmehr ist Learing by Doing gefragt. Alles, was du in der Theorie lernst, wird sofort umgesetzt. Dafür stehen dir Technologie-Labore und verschiedene Workshops zur Verfügung. Wichtig ist es aber auch, dass du den ganz normalen Wahnsinn in einer Kreativagentur hautnah erlebst. Daher warten auf dich in der Ausbildung zum Kreativ-Konzepter Praxiseinsätze in Agenturen, in denen du Termine begleitest, dir beim Brainstorming den Kopf zerbrichst und an Präsentations-Meetings teilnimmst.

Nach deiner Ausbildung zum Kreativ-Konzepter sehen deine Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt sehr gut aus, da deine Kenntnisse breit gefächert sind und du in sämtlichen Bereichen der Branche arbeiten kannst. Ob du nun Online-Games erstellen, in einer Werbeagentur Konzepte für Spots- und Kampagnen entwickelst oder für ein (Online-) Magazin schreiben möchtest – die Türen stehen dir offen. 

Du solltest Kreativ-Konzepter werden, wenn...

  1. ...du immer wieder neue tolle Ideen hast.
  2. ...neue Trends dir niemals entgehen.
  3. ...Neugier dein zweiter Name ist.

Du solltest auf keinen Fall Kreativ-Konzepter werden, wenn...

  1. ...du dir nicht vorstellen kannst, auf Knopfdruck kreativ zu sein.
  2. ...es dir sehr schwer fällt, dich in andere hineinzuversetzen.
  3. ...du bei Werbung grundsätzlich abschaltest.

Das Kreativ-Konzepter-Quiz

Was ist ein Storyboard?



Weiter

Das könnte dich auch noch interessieren

Keine Ahnung wie du dich bewerben sollst? Die Ausbildung.de Bewerbungstipps Lass dich inspirieren Berufe nach Themen

Für eine bessere Lesbarkeit kann es sein, dass nur eine Geschlechtsform verwendet wird, obwohl alle Geschlechter gemeint sind.