Ausbildung als Sozialpädagogische/r Assistent/in

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
2-3 Jahre
Arbeitszeit:
Schichtdienst (möglich)
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Gehalt & Verdienst Sozialpädagogische/r Assistent/in

Kinder liegen dir am Herzen, beim täglichen Spielen, Lernen und Toben kommst du so schnell nicht aus der Puste und auch in der schlimmsten Trotzphase weißt du dich zu behaupten. In dir steckt ein toller Sozialpädagogischer Assistent. Die Ausbildung ist in jedem Bundesland unterschiedlich geregelt, doch egal wo du sie machst, eines ist immer gleich: Du besuchst eine Berufsfachschule und absolvierst daneben Praktika. Ein wichtiger Punkt bei der Entscheidung für oder gegen einen Beruf ist aber auch das Gehalt. Bei uns erfährst du deshalb nun, was du als Sozialpädagogische Assistentin verdienst.

Als Sozialpädagogischer Assistent benötigst du viel Geduld – und das nicht nur, wenn die Kinder mal wieder besonders munter sind. Denn du bekommst zu Beginn deiner Ausbildung leider keine Vergütung. Dies ist bei nahezu jeder schulischen Ausbildung so üblich. Du hast aber die Möglichkeit verschiedene finanzielle Hilfen zu beantragen. Anders ist es allerdings, wenn das einjährige Praktikum ansteht. Für dieses bekommst du ein monatliches Gehalt. Wie hoch es ausfällt, hängt vor allem von deinem Arbeitgeber ab. Bist du im öffentlichen Dienst angestellt, also beispielsweise in einem städtischen Kindergarten, bekommst du als angehender Sozialpädagogischer Assistent ein Gehalt von bis zu 1380 Euro brutto im Monat. Im privaten Bereich können die Löhne unterschiedlich hoch ausfallen.

Ähnlich ist dies auch nach deiner Ausbildung. Das Sozialpädagogische Assistenten Gehalt ist im öffentlichen Dienst durch feste Tarife vorgegeben. Die Tariflöhne sind in allen Bundesländern unterschiedlich und können zwischen 1400 Euro und 2000 Euro brutto liegen. Mit der Zeit wird dein Verdienst als Sozialpädagogischer Assistent aber immer höher, so durchläufst du verschiedene Gehaltsstufen. In privaten Unternehmen ist das Gehalt nicht festgelegt. Dein Verdienst ist aber in der Regel umso höher, je mehr Verantwortung du übernehmen kannst.

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung

  1. unvergütet
    1. Lehrjahr
    unvergütet
  2. unvergütet
    2. Lehrjahr
    unvergütet
  3. 800-1380 €
    3. Lehrjahr
    800-1380 €
  4. Einstiegsgehalt
    1400-1800 €
  1. 1. Lehrjahr
  2. 2. Lehrjahr
  3. 3. Lehrjahr
  4. Einstiegsgehalt

Gehaltsvergleich - Bruttoeinkommen

Minimum
Maximum
  1. 4.000
  2. 3.000
  3. 2.000
  4. 1.000
  5. 0
  1. Dieser Beruf
    Minimum: 1400 €
    Dieser Beruf
    Maximum: 2100 €
  2. Erzieher/-in
    Minimum: 1200 €
    Erzieher/-in
    Maximum: 2600 €
  3. Heilerziehungspfleger/-in
    Minimum: 1300 €
    Heilerziehungspfleger/-in
    Maximum: 2000 €
  4. Altenpfleger/-in
    Minimum: 1400 €
    Altenpfleger/-in
    Maximum: 2000 €
  1. Dieser Beruf
  2. Erzieher/-in
  3. Heilerziehungspfleger/-in
  4. Altenpfleger/-in

Möchtest du deine Karriere und dein Gehalt vorantreiben, dann kannst du verschiedene Weiterbildungen machen. Besonders sinnvoll ist die Weiterbildung zum Erzieher, denn mit dieser musst du deine Ausbildung nur erweitern und kannst dann noch mehr Verantwortung übernehmen. Das wird natürlich mit einem höheren Gehalt belohnt. 

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos