Ausbildung zum Steinmetz/in und Steinbildhauer/in

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung als Steinmetz/in und Steinbildhauer/in

Das Ende der Schulzeit ist schon in Sicht und du kannst es gar nicht erwarten, die Stifte aus der Hand zu legen und ins Berufsleben einzusteigen? Das sind beste Voraussetzungen für den Start in die Ausbildung. Bevor du aber als deinen ersten Arbeitstag hast, musst du eine passende Bewerbung für die Ausbildung zum Steinmetz schreiben. Es sind zwar nicht alle Bewerbungsregeln in Stein gehauen, aber es gibt so einige, an die du dich unbedingt halten solltest. Welche das sind, dass kannst du hier noch einmal in aller Kürze nachlesen.

Zu allererst ist es wichtig, dass in deiner Bewerbungsmappe nichts fehlt. Du brauchst ein Anschreiben, einen Lebenslauf mit Passfoto und eine Kopie vom Schulzeugnis aus dem letzten Halbjahr. Das Anschreiben ist dazu da, damit du dich auf maximal einer Seite kurz vorstellst und begründest, warum gerade du für die Stelle geeignet bist. Dabei musst du natürlich auf eine etwas seriösere Sprache achten. Du stellst dich nicht mit Namen und Alter vor, sondern schreibst, was dich an dem Beruf des Steinmetzes besonders interessierst und warum du dich für diese Ausbildungsstelle bewirbst. Hast du schon einmal ein Praktikum in diesem Bereich absolviert? Wie gut kennst du dich mit den alltäglichen Aufgaben als Steinmetz aus? Was interessiert dich am meisten? Was kannst du schon und was möchtest du lernen? Du solltest auch viele Begriffe aus der Stellenanzeige wiederverwenden. Wenn der Betrieb handwerklich geschickte Leute sucht, dann solltest du erwähnen, dass du in deiner Freizeit gerne mit Hammer und Hobel umgehst oder aber in einer Handwerk-AG warst. Solche Vorerfahrungen geben immer wieder Pluspunkte.

Im Lebenslauf schreibst du tabellarisch deine Daten und Fakten herunter. Wichtig ist dabei, dass dir kein Fehler unterläuft und du alle Wörter und Zahlen noch einmal ganz genau überprüfst. Stell dir vor, deine Bewerbung zum Steinmetz ist wie eine Skulptur, an der du gerade werkelst. Die gibst du auch erst dann ab, wenn sie perfekt ist. Falls du irgendwann deine eigenen Texte nicht mehr lesen möchtest, dann kannst du auch einfach einen Freund oder einen Verwandtenfragen, ob sie dir helfen. Meistens finden Andere die eigenen Fehler schneller. Bei deiner Bewerbung zum Steinmetz musst du auch auf die üblichen formalen Richtlinien achten, also auf Rand- und Zeilenabstand zum Beispiel. Mehr Tipps und ausführliche Regeln zur Steinmetz Bewerbung findest du hier. Wenn am Ende alles stimmt und du zufrieden bist, dann kannst du deine Unterschrift unter die Texte meißeln und alles mit per Post oder E-Mail losschicken.

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Als Handwerker bist du später natürlich nicht im edlen Anzug unterwegs, aber für dein Bewerbungsgespräch solltest du dich auf jeden Fall etwas rausputzen. So wie bei einer Skulptur die Oberfläche den ersten Eindruck vermittelt, so ist auch dein Auftreten im persönlichen Gespräch sehr wichtig. Mit einem gepflegten Aussehen zeigst du deinem zukünftigen Arbeitgeber, dass du deine Ausbildung ernst nimmst. Mach dich also länger als üblich im Bad zurecht und schnapp dir gute Schuhe, eine saubere Hose und ein schlichtes, gebügeltes Hemd oder eine Bluse. Du sollst etwas schicker aussehen, aber du musst dich auch immer in den Klamotten wohlfühlen. Wenn du so an deinem Outfit geschliffen hast, dann sollte dir für dein Bewerbungsgespräch nichts mehr im Wege stehen. Für die letzte Hürde während deiner Bewerbung zum Steinmetz drücken wir dir auf alle Fälle die Daumen.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos