Ausbildung als Technische/r Assistent/in für Informatik

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
2 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Karrierepfad Technische/r Assistent/in für Informatik

Ausbildung als Assistent für technische Informatik

Nach deiner Ausbildung bist du bereit für die Arbeitswelt. Du hast sehr viel gelernt und kannst dieses Wissen nun im Arbeitsalltag unter Beweis stellen. Um immer auf dem neusten Stand zu bleiben, was technische Entwicklungen angeht, solltest du dich aber auch früher oder später weiterbilden.

Weiterbildung/Spezialisierung

Wenn du beruflich weiterkommen möchtest, solltest du unbedingt einige Weiterbildungen oder Spezialisierung in Betracht ziehen. Wie wäre es mit der Weiterbildung zum Softwareentwickler oder zur IT-Projektkoordinatorin? Du kannst aber auch eine Weiterbildung zum Ausbilder machen, um so dein Wissen an andere weiter zu geben. Diese und viele weiteren Spezialisierungen können dir im Berufsleben großen Erfolg bringen.

Techniker

Wenn du noch ein bisschen lernen willst, dann könnte der Techniker mit dem Schwerpunkt Technische Informatik für dich interessant sein. Mit dieser Weiterbildung stehen dir die Türen zu Führungspositionen offen. Du erhältst also nicht nur mehr Know-how, sondern auch mehr Verantwortung.

Fach- und Betriebswirt

Eine weitere Herausforderung erwartet dich mit dem Fachwirt für Computer Management oder der Betriebswirtin für Informationsverarbeitung. Diese Weiterbildungen haben ihren Schwerpunkt in der Betriebswirtschaft, du wirst also vor allem organisatorische Aufgaben übernehmen. Durch diese beiden Weiterbildungen steigst du auf der Karriereleiter weiter auf und bekommst vielleicht sogar die Leitung einer eigenen Abteilung anvertraut.

Studium

Hast du die Hochschulberechtigung, könnte auch ein Studium für dich interessant sein. Hier bieten sich die Fächer Informatik, Informationstechnik oder auch Softwaretechnik und Wirtschaftsinformatik gut an.

Selbstständigkeit

Und wenn du deiner eigener Chef sein willst, dann kannst du mit dem nötigen betriebswirtschaftlichen Wissen dein eigenes Unternehmen gründen. Beispielsweise einen IT-Dienstleistungs- oder Handelsbetrieb.

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • ...Programme und Systeme für deine Kunden erstellen und einrichten.
  • ...eine Vielzahl von Programmiersprachen verstehen und anwenden.
  • ...Computer und Netzwerke in ihre Bestandteile zerlegen und zusammensetzen.
  • ...Quellcodes von Programmen und Anwendungen auf ihre Qualität hin überprüfen.
  • ...Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik in Betrieb nehmen.
  • ...Störungen durch den Einsatz von Diagnosesystemen beheben.
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos