Ausbildung als Vergolder/in

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Gehalt & Verdienst Vergolder/in

Was du als Vergolder nicht so alles vergolden kannst: Skulpturen, Stuckverzierungen, Möbel, Statuen, Orgeln, Außenwände, Inschriften und, und, und. Doch wie sieht’s mit deinem Kontostand aus? Kannst du auch den mit deiner Ausbildung zum Glänzen bringen, oder reicht dein Gehalt gerade einmal für ein paar klobige Klumpen Katzengold? Wir verraten dir, was du während deiner Lehrzeit verdienst, wie sich dein Lohn in den Jahren nach der bestandenen Abschlussprüfung entwickeln kann und welchen Einfluss Tarifverträge sowie die Größe und Lage deines Arbeitgebers auf dein Gehalt haben.

Vergolder ist ein recht seltener Beruf, die Ausbildung dazu wird nur von einigen wenigen Betrieben angeboten – und dort kann dein Gehalt ziemlich unterschiedlich ausfallen. So musst du zum Beispiel gucken, ob dein Arbeitgeber an einen Tarif gebunden ist und wenn ja, an welchen. Ein Tarifvertrag gibt klar vor, wie viel du wann verdienst, was dir für Überstunden zustehst oder mit wie viel Jahren Erfahrung du die nächste Gehaltserhöhung bekommst. Allerdings gibt es verschiedene Tarifverträge. Zum Beispiel hat die Industrie einen anderen als das Handwerk, und jedes Bundesland hat wieder ganz eigene Lohntabellen.

Daneben spielen auch die Lage und Größe des Betriebs eine Rolle. Eine Firma mit mehreren Angestellten kann zum Beispiel meistens mehr zahlen als ein kleiner Betrieb mit bloß zwei oder drei Mitarbeitern, und in den „neuen“ Bundesländern wird in der Regel noch immer weniger gezahlt als im Rest von Deutschland.

Und was heißt das jetzt in Zahlen? Kurz und knapp: Im ersten Ausbildungsjahr sind zwischen 300 und 750 Euro im Monat möglich, im zweiten dann 400 bis 790 Euro und im dritten schließlich 430 bis 850 Euro monatlich.

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung

  1. 350-750 €
    1. Lehrjahr
    350-750 €
  2. 400-790 €
    2. Lehrjahr
    400-790 €
  3. 430-850 €
    3. Lehrjahr
    430-850 €
  4. Einstiegsgehalt
    1800-2300 €
  1. 1. Lehrjahr
  2. 2. Lehrjahr
  3. 3. Lehrjahr
  4. Einstiegsgehalt

Gehaltsvergleich - Bruttoeinkommen

Minimum
Maximum
  1. 4.000
  2. 3.000
  3. 2.000
  4. 1.000
  5. 0
  1. Dieser Beruf
    Minimum: 1800 €
    Dieser Beruf
    Maximum: 2800 €
  2. Goldschmied/in
    Minimum: 1500 €
    Goldschmied/in
    Maximum: 2000 €
  3. Metallbildner/in
    Minimum: 1500 €
    Metallbildner/in
    Maximum: 2700 €
  4. Graveur/in
    Minimum: 1470 €
    Graveur/in
    Maximum: 2000 €
  1. Dieser Beruf
  2. Goldschmied/in
  3. Metallbildner/in
  4. Graveur/in

Auch nach der Ausbildung beeinflussen all die genannten Faktoren wie Lage, Größe und Tarifzugehörigkeit dein Gehalt als Vergolder. So kann es zu Beginn sein, dass du dich erst einmal mit 1800 Euro im Monat zufriedengeben musst, während manch anderer frischgebackener Geselle sich schon über bis zu 2300 Euro freuen darf.

Im Laufe der Jahre steigt dein Verdienst dann weiter an. Erfahrene Vergolder verdienen zwischen 2000 und 2800 Euro im Monat. Wenn du eine Weiterbildung zum Techniker oder Meister machst, sind dann sogar über 3000 Euro monatlich drin.

Ein wichtiger Hinweis zum Schluss: Alle Zahlen hier sind die Bruttowerte. Davon wird noch ein gewisser Betrag für Steuern und Versicherungen abgezogen. Erst, was danach übrigbleibt, landet als Nettolohn auch tatsächlich auf deinem Bankkonto. 

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos