Ausbildung zum Vermessungstechniker/in

Sugar image big ausbildung zur vermessungstechnikerin
Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung als Vermessungstechniker/in

Der Weg zu deinem ersten Arbeitstag führt aber nur an einer Bewerbung vorbei. Und weil du nicht nur in deinem zukünftigen Beruf alles genau nehmen solltest, hat auch die gründliche Bewerbung zum Vermessungstechniker oberste Priorität. Mit unseren Tipps kannst du noch einmal auffrischen, wie du ein Anschreiben verfasst, was in deinen Lebenslauf gehört und was du dir nicht erlauben kannst.

Fangen wir also ganz von vorne an: Für deine schriftliche Bewerbung brauchst du mindestens ein Anschreiben, einen tabellarischen Lebenslauf mit Passbild und eine Kopie von deinem letzten Schulzeugnis. Du kannst deiner Bewerbung zum Vermessungstechniker auch noch mehr Dokumente beilegen, zum Beispiel Praktikumszeugnisse. Die sind vor allem dann sinnvoll, wenn du dort bereits ähnliche Aufgaben übernommen hast. So weiß dein zukünftiger Chef sofort: Du hast schon Ahnung.

Jetzt aber geht es an die Tipparbeit. In deinem Anschreiben geht es darum, dass du deine Motivation erklärst. Wie bist auf die Ausbildung gekommen? Was interessiert dich an dem Beruf am meisten? Welche Aufgaben findest du besonders spannend? Was möchtest du unbedingt lernen? Weißt du schon, wie der Berufsalltag ausschaut? Warum bist gerade du der geeignete Kandidat für die Ausbildungsstelle? Für diesen Punkt kannst du dir im Voraus mit deinen Bekannten und Verwandten ein paar Gedanken machen. Bist du gerne in der Natur unterwegs oder hast vorbildliche Noten in Mathe, Physik und Erdkunde, dann hast du schon einmal ein paar Gründe, die für dich sprechen. Neben den Noten zählt aber auch deine Arbeitseinstellung. Als Vermessungstechniker musst du gleichermaßen selbstständig und teamfähig sein, wenn du vor Ort Messungen übernimmst oder aber zurück im Büro die Ergebnisse auswertest. Deine Eigenschaften musst du allerdings gut begründen, die Teamfähigkeit zum Beispiel mit deiner Mitgliedschaft in Vereinen oder AGs.

Der Lebenslauf  ist einfacher zu schreiben. Dort musst du nur tabellarisch deine persönlichen Daten wie Geburtstag und Adresse unterbringen, dazu deine Schullaufbahn, praktische Erfahrungen und wenn du magst auch deine Hobbys und Interessen. Praktika solltest du unbedingt erwähnen, in kurzen Stichworten kannst du auch dazu schreiben, was du dort für Aufgaben übernommen hast.

Am Ende ist noch einmal ganz wichtig, dass du deine Bewerbung zum Vermessungstechniker Rechtschreibfehler prüfst, denn es wäre ja schade, wenn du dich bei deiner Bewerbung zum Vermessungstechniker verschätzt und die Bewerbung deshalb im Papierkorb landet. Falls du selber vor lauter Buchstaben die Wörter nicht mehr siehst, frag einfach noch mal deine Freunde oder Familie, ob sie dir kurz dabei hilft.

Hast du noch weitere Frage zum Inhalt oder Layout? Mehr Tipps und Regeln zur Vermessungstechniker Bewerbung findest du hier

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Du musst dich nicht nur für deine schriftliche Bewerbung zum Vermessungstechniker ins Zeug legen, sondern dich auch noch einmal bei deinem persönlichen Vorstellungsgespräch anstrengend. Hier möchte man dich kennenlernen, schließlich sollst du ins Team passen. Neben deinen Fähigkeiten geht es also auch darum, wie du dich gibst und was du für ein Typ bist. Da das Gespräch gar nicht so lange geht, zählt jede Sekunde und vor allem der erste Eindruck. Dazu zählt natürlich auch das, was du anhast und wie du ausschaust. Du musst nicht gleich deinen Anzug aus dem Schrank kramen, aber etwas schicker als sonst sollte es schon sein. Wir empfehlen dir gute Schuhe, dazu eine ordentliche Hose und ein gebügeltes Hemd bzw. eine schlichte Bluse. Wichtig ist, dass du dich in deiner Kleidung wohlfühlst. So kannst du dich dann auch wirklich auf dein Gespräch konzentrieren.

Dieses Profil wurde von Leonie geschrieben
Du möchtest Leonie etwas zu diesem Beruf fragen? Dann melde dich jetzt an und nimm hier direkt Kontakt auf. Wir freuen uns auf deine Nachricht!
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos