Empf. Schulabschluss:
mittlerer Schulabschluss (Realschule)
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Verdienst:

1. Jahr: 500-890 Euro
2. Jahr: 540-920 Euro
3. Jahr: 610-1020 Euro

Automobilkaufmann/-frau

Ob Opel, BMW oder Porsche, Autos sind deine Leidenschaft unddu weißt nicht nur, wie man fährt, sondern auch, wie man berät? In derAusbildung zum Automobilkaufmann verbringst du deinen Tag umgeben von Neu- undGebrauchtwagen. Du führst Beratungsgespräche, klärst die Finanzierungsart undorganisierst die Buchführung. Darüber hinaus bist du dafür verantwortlich, dassBestellungen pünktlich rausgehen und Wartungsarbeiten durchgeführt werden. Selbstim Bereich Marketing wirst du mitwirken. Du bist also ein echter Allrounder. AlsAutomobilkaufmann benötigst du also Überzeugungskraft und gute organisatorischeFähigkeiten. Da es sich um eine duale Ausbildung handelt, bist du während derAusbildung zum Automobilkaufmann nicht nur im Betrieb, sondern auch in derBerufsschule zu finden.

Die Ausbildung als Automobilkaufmann kannst du in Autohäusernbei Automobilherstellern oder Importeuren absolvieren. Hier lernst du, wie manBeratungsgespräche führt, Autos sowie Zubehör verkauft oder Leasingverträgeaufsetzt. Nach dem dritten Lehrjahr bist du in der Lage, den Kunden über diejeweiligen Vor- und Nachteile der verschiedenen Finanzierungsarten zu beraten.Stehen Marketingaktionen an, bist du sowohl in der Planung, als auch in derDurchführung eingebunden. Darüber hinaus erfährst du alles, was es in denBereichen Personalwirtschaft, Arbeitssicherheit und Betriebsorganisation zuwissen gibt. Du bist als Automobilkaufmann also auch für bürowirtschaftlicheAbläufe und die Wahrung des Datenschutzes verantwortlich. Nicht umsonst heißtder Beruf Automobilkaufmann, du solltest demnach nicht nur an Autos, sondernauch an kaufmännischen Tätigkeiten Spaß haben.

Um Automobilkaufmann zu werden, wird dir vom Gesetz keinbestimmter Schulabschluss vorgeschrieben, dennoch zeigt sich in der Praxis,dass vorwiegend Bewerber mit mittlerem Schulabschluss eingestellt werden. Damitdu bei Kostenrechnungen stets den Überblick behältst, solltest du fit in Matheund Kopfrechnen sein. Ebenso solltest du stets die richtigen Worte finden undtechnische Fakten einfach erklären können. Daher ist auch ein gewissesFingerspitzengefühl im Umgang mit Menschen Grundvoraussetzung für die Ausübungdes Berufes.

Wusstest du schon, dass...

  • es ein Autohaus nur für Frauen gibt? Dass es dort keine männlichen Angestellten gibt, versteht sich von selbst.
  • nicht etwa der Golf, sondern der Toyota Corolla das meist verkaufte Auto aller Zeiten ist? Über 37,5 Millionen Exemplare wurden seit 1966 verkauft.
  • das teuerste Auto aller Zeiten für geschätzte 30 bis 40 Millionen US-Dollar verkauft wurde? Es handelt sich dabei um einen Bugatti Typ 57SC Atlantic aus dem Jahr 1936.
  • Lamborghini ursprünglich als Hersteller von Traktoren gegründet wurde, ehe die Marke mit Luxus-Sportkarossen auf sich aufmerksam machte?
  • Adam Opel Automobile für unnütze Luxusprodukte hielt? Er war auf die Herstellung von Fahrrädern spezialisiert, erst nach seinem Tod, begannen seine Söhne auch Autos zu produzieren.

Deine Arbeitszeiten richten sich in der Regel nach denÖffnungszeiten. Du hältst dich vorwiegend in den Verkaufs- und Büroräumen auf,doch findet man dich auch immer wieder auf dem Fahrersitz, wenn es heißt denWagen vorzuführen. Während der Ausbildung zum Automobilkaufmann lernst du dieverschiedenen Arbeits- und Aufgabenbereiche kennen, doch ist dieAusbildungszeit vorbei, heißt es in der Regel, sich auf einen Bereichfestzulegen. So kannst du dich auf die Bereiche Verkauf, Service,Sachbearbeitung, Rechnungswesen oder Marketing spezialisieren.

Neben den Spezialisierungen kommen für dich zahlreicheWeiterbildungen in Frage, mit denen du die Karriereleiter weiter raufkletternkannst. So ebnet dir die 11 monatige Weiterbildung zum Betriebswirt imKraftfahrzeuggewerbe den Weg zu Fach- und Führungsaufgaben auf mittlerer Ebene.In den Weiterbildungslehrgängen werden dir branchenspezifische und vertiefendeKenntnisse der Betriebswirtschaft angeeignet. Möchtest du dich vermehrt auf denVerkauf spezialisieren, so kannst du dies mit der Weiterbildung als geprüfterAutomobilverkäufer. 

Du solltest Automobilkaufmann/-frau werden, wenn …
  1. du gerne Kunden berätst und auch in Verhandlungen souverän und sicher bleibst.
  2. Autos für dich mehr als vier Reifen und ein Lenkrad sind.
  3. du viel Fingerspitzengefühl für die Bedürfnisse von Menschen hast.
Du solltest auf keinen Fall Automobilkaufmann/-frau werden, wenn …
  1. du einen Toyota nicht von einem Jaguar unterscheiden kannst.
  2. es dir schwer fällt, die richtigen Worte und Argumente zu finden.
  3. du bei den Themen Finanzierung, Versicherung und Rechnung davonlaufen möchtest.
Das Automobilkaufmann/-frau-Quiz
Frage / 3

ESP bewirkt,…

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 1. ESP bewirkt, dass der Wagen beim Bremsen nicht ausbricht. Als Automobilkaufmann musst du in der Lage sein, den Kunden über die verschiedenen Ausstattungen der Fahrzeuge aufzuklären.
Richtig! ESP verhindert ein Ausbrechen des Wagens beim Bremsen. Als Automobilkaufmann musst du in der Lage sein, den Kunden über die verschiedenen Ausstattungen der Fahrzeuge aufzuklären.

Ein Coupé ist…

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 3, ein Coupé ist ein geschlossener zweitüriger Pkw. Als Automobilkaufmann musst du die verschiedenen Fahrzeugtypen unterscheiden und benennen können.
Richtig! Ein Coupé ist ein geschlossener zweitüriger Pkw. Als Automobilkaufmann musst du die verschiedenen Fahrzeugtypen unterscheiden und benennen können.

Wer entwickelte das erste moderne Automobil?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 2, Carl Benz entwickelte das erste moderne Automobil. Sein Benz Patent-Motorwagen Nummer 1 von 1885 gilt als erstes modernes Automobil.
Richtig! Carl Benz entwickelte das erste moderne Automobil. Sein Benz Patent-Motorwagen Nummer 1 von 1885 gilt als erstes modernes Automobil.
Dein persönliches Ergebnis Du hast 0 von 3 Fragen richtig beantwortet!
Dieses Profil wurde von Sabine geschrieben
Du möchtest Sabine etwas zu diesem Beruf fragen oder Feedback geben? Dann hinterlass' hier direkt eine Nachricht!
Sabine kontaktieren
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos