Ausbildung als Beamter/Beamtin im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
1-2 Jahre
Arbeitszeit:
Schichtdienst, Bereitschaftsdienst möglich
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Karrierepfad Beamter/Beamtin im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst

Abgeschlossene Berufsausbildung

Um in den Vorbereitungsdienst zum Beamten im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst aufgenommen zu werden, musst du bereits eine andere Berufsausbildung abgeschlossen haben. Am sinnvollsten ist natürlich eine Ausbildung, in denen du bereits handwerkliches beziehungsweise technisch gearbeitet oder aber Erfahrungen mit Notfallsituationen gesammelt hast.

Ausbildung zum Beamten im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst

Erfüllst du alle Voraussetzungen und hast auch das schwierige Auswahlverfahren erfolgreich gemeistert, dann darfst du den Vorbereitungsdienst antreten. Während dieser Zeit als Anwärter bist du erstmal Beamter auf Widerruf, nach dem Vorbereitungsdienst dann Beamter auf Probe. Wenn du ein paar Jahre im Beruf hinter dir hast, kannst du versuchen, dich zum Beamten auf Lebenszeit ernennen zu lassen.

Gehobener feuerwehrtechnischer Dienst

Hast du dich ein paar Jahre im mittleren Dienst bewährt, kannst du versuchen, in den gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst aufzusteigen. Das ist die zweithöchste Beamtenlaufbahn, bei kleineren Feuerwehren sitzt du hiermit aber schon in der Chefetage. Das bringt mehr Gehalt, aber natürlich auch mehr Verantwortung. Um aufzusteigen musst du aber ein paar Voraussetzungen erfüllen. Als Beamter im gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst brauchst du mindestens eine Ausbildung zum Zugführer oder Gruppenführer, den B3-Lehrgang. Damit ist natürlich nicht die Eisenbahn gemeint, sondern ein Feuerwehrzug mit Löschgruppen und Gerät. Anschließend entscheidest du dich für den Einsatzdienst oder die Sachbearbeitung. Einige Feuerwehren verlangen außerdem ein abgeschlossenes Studium, z. B. Maschinenbau oder Sicherheitstechnik, aber auch Medizin. Häufig gilt außerdem ein Höchstalter von 35 Jahren, um in den gehobenen Dienst aufgenommen zu werden.

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • ...Schutzmaßnahmen durchführen.
  • ...Feuer bekämpfen.
  • ...Löschfahrzeuge und Sicherheitsausrüstung bedienen und warten.
  • ...Unfallorte absichern.
  • ...das Geld für die Sozialversicherung anderweitig verprassen. ;)
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos