Ausbildung zum Bürokaufmann machen
Bürokaufmann/-frau

24 freie Ausbildungsplätze
Empfohlener Schulabschluss mittlerer Schulabschluss (Realschule)
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Arbeitszeit werktags
1. Ausbildungsjahr 510-800 Euro
2. Ausbildungsjahr 600-860 Euro
3. Ausbildungsjahr 720-940 Euro
Ist das die richtige Ausbildung für dich?
Mach jetzt den kostenlosen Onlinetest

Ausbildung zum
Bürokaufmann

Klassische duale Berufsausbildung

Keine freien Ausbildungsplätze für dich dabei? Weitere Stellen findest du unter der offiziellen Berufsbezeichnung Kauffrau für Büromanagement!


Du planst und organisierst gern und behältst auch im Papierdschungel immer den Überblick? Dann bist du eine geeignete Kandidatin für eine Ausbildung zur Bürokauffrau beziehungsweise zum Bürokaufmann. Während der Ausbildung lernst du die verschiedenen Verwaltungsabteilungen kennen. Dabei brauchst du dich nicht auf einen bestimmten Wirtschaftszweig festlegen, denn Bürokaufleute werden überall gebraucht. Erfahre, wie moderne Buchführung funktioniert, wie Statistiken aufbereitet und Texte sowie Briefe erstellt werden. Dabei solltest du dich nicht scheuen, auch mal den Taschenrechner in die Hand zu nehmen, denn Zahlen und Daten werden in der Ausbildung zur Bürokauffrau deine täglichen Begleiter sein.

Bevor du dich weiter über die Ausbildung zur Bürokauffrau informierst, solltest du wissen, dass die Berufsbezeichnung mittlerweile überholt ist. Die neue Ausbildung nennt sich Kauffrau für Büromanagement. An deinem Ausbildungsalltag ändert das aber nichts, denn der ist weiterhin nicht langweilig, weil das Aufgabengebiet weit gefächert ist. So zählt die Organisation von Besprechungen oder Veranstaltungen ebenso zu deinen Aufgaben wie die Eingabe und Berechnung von Daten und Statistiken. Während deiner Ausbildung zum Bürokaufmann lernst du dafür neue Computerprogramme kennen. Wenn du bereits Erfahrung mit Word und Excel mitbringst, fällt dir der Lernprozess bestimmt umso leichter. Bürokaufleute sind in der Regel auch für den Schriftverkehr in der Firma verantwortlich, du bist daher nicht nur für das Aufsetzen und Versenden von Briefen verantwortlich, sondern bist auch ein Ansprechpartner und Vermittler.

Neue Jobs zu diesem Beruf per Mail! Jetzt Traumjob starten
Der Jobletter wurde erfolgreich abonniert!

Jede Verwaltung besteht aus unterschiedlichen Bereichen. In deiner Ausbildung zur Bürokauffrau lernst du diese kennen und wirst herausfinden, in welcher du dich am wohlsten fühlst. Ist es vielleicht die Personalabteilung, in der du für die Bewerbungen und Personaldaten verantwortlich bist oder das Rechnungswesen, in dem du Ein- und Ausgaben verbuchst und überprüfst? Wusstest du, dass es auch möglich ist, einen Teil der Ausbildung zum Bürokaufmann im Ausland zu absolvieren? Besonders beliebt sind beispielsweise England, Frankreich oder die USA. So lernst du neben den Ausbildungsinhalten auch gleich noch ein neues Land kennen und wirst zurück in Deutschland mit deinen Sprachkenntnissen brillieren.

 

Wusstest du schon, dass...

  • …Corinna Schumacher gelernte Bürokauffrau ist? Heute managt sie die größte und modernste Westernranch der Schweiz.
  • …Rudi Völler eine Ausbildung zum Bürokaufmann in der Kickers-Geschäftsstelle absolvierte, ehe er als Spieler und Trainer Karriere machte?
  • …die Ausbildung zur Bürokauffrau bzw. zum Bürokaufmann die dritthäufigste Ausbildung nach Anzahl der Vertragsabschlüsse in Deutschland ist?
  • …die Ausbildung zur Bürokauffrau bei Frauen wesentlich beliebter und häufiger ist als bei Männern?
  • …jedes Jahr über 20.000 Ausbildungsvertrage für Bürokaufleute geschlossen werden?

Die Ausbildung zur Bürokauffrau beziehungsweise zum Bürokaufmann dauert in der Regel drei Jahre. In diesen drei Jahren arbeitest du im Betrieb und wirst zudem die Berufsschule besuchen. Hast du besonders gute Noten und Beurteilungen deiner Ausbilder, hast du die Möglichkeit die Ausbildung zu verkürzen. Auch wenn du offiziell keinen bestimmten Schulabschluss nachweisen musst, hat sich in der Praxis gezeigt, dass vorwiegend Bewerber mit einem mittleren Schulabschluss eingestellt werden. Den Ausbildern sind beim Auswahlverfahren besonders die Noten in den Fächern Deutsch, Mathe und Englisch wichtig. Hast du bereits erste Erfahrungen in Wirtschaft, können diese dir einen Vorsprung einbringen.

Gefallen werden dir mit Sicherheit die Arbeitszeiten. Oft gibt es Gleitzeitmodelle, die es dir ermöglichen, selbst zu entscheiden, in welcher Zeitspanne du arbeiten möchtest. Bist du ein Frühaufsteher, könntest du beispielsweise um sieben Uhr morgens mit der Arbeit beginnen und hättest dementsprechend schon am frühen Nachmittag Feierabend. Schläfst du lieber aus, beginnst du eben später und bleibst dafür länger – du hast die Wahl. Und Arbeit am Wochenende? Das ist eher ungewöhnlich.

Mit der neuen Bezeichnung kommen auch neue Aufgaben. Seit die Ausbildung zum Bürokaufmann umbenannt wurde, haben sich auch die Inhalte teilweise verändert. In der Ausbildung zum Kaufmann für Bürokommunikation bieten sich dir nun bis zu zehn Wahlqualifikationen von jeweils fünf Monaten Dauer, die du bereits zu Anfang in deinem Vertrag festlegen musst. Zudem ist die Abschlussprüfung nun zweigeteilt. Im ersten Teil wird die Informationstechnik behandelt, die zweite Prüfung ist mündlich. Dort führst du ein fallbezogenes Fachgespräch mit deinen Prüfern. Zusätzlich kannst du dich auch in deinen Wahlqualifikationen prüfen lassen und dir dafür ein separates Zeugnis aushändigen lassen.

Bist du mit deiner Ausbildung zur Bürokauffrau fertig, muss der Aufstieg auf der Karriereleiter noch lange nicht beendet sein – im Gegenteil – er geht gerade erst los. So könntest du ein berufsbegleitendes Studium im wirtschaftlichen Bereich absolvieren oder einen sogenannten „Fach- oder Betriebswirt“ machen. Die meisten Chefs begrüßen diese Entscheidung und werden dich unterstützen.

Du solltest Bürokaufmann werden, wenn...

  1. ...du das Sprachrohr deiner Firma sein möchtest und als Ansprechpartner mit Rat und Tat zur Seite stehst.
  2. ...das Jonglieren mit Zahlen für dich kein problem darstellt
  3. ...geregelte Arbeitszeiten und ein freies Wochenende dir wichtig sind.

Du solltest auf keinen Fall Bürokaufmann werden, wenn...

  1. ...Mathe für dich ein Zug ist, der längst abgefahren ist.
  2. ...voller Körpereinsatz dir bei der Arbeit wichtig ist.
  3. ...du „Excel“ für einen Lebensmittelzusatz hältst.

Das Bürokaufmann-Quiz

Von 50 Bewerbern werden 15 zu einem Vorstellungsgespräch einladen. Wie viel Prozent der Bewerber wurde abgelehnt?



Weiter

Das könnte dich auch noch interessieren

Keine Ahnung wie du dich bewerben sollst? Die Ausbildung.de Bewerbungstipps Lass dich inspirieren Berufe nach Themen

Für eine bessere Lesbarkeit kann es sein, dass nur eine Geschlechtsform verwendet wird, obwohl alle Geschlechter gemeint sind.