Ausbildung zum Chemielaborant/in

Empf. Schulabschluss:
Fachabitur
Ausbildungsdauer:
3,5 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung als Chemielaborant/in

Etwa ein Jahr vor Schulabschluss ist es so weit: Dein erster Bewerbungsmarathon steht an! Da du auf dieser Seite gelandet bist, steht für dich bereits fest, dass du mit rauchenden Substanzen in Reagenzgläsern experimentieren möchtest und eine Ausbildungsbewerbung zum Chemielaboranten beziehungsweise zur Chemielaborantin schreiben möchtest. Aber jetzt, wo es an den praktischen Teil des Schreibens geht, hast du noch ein paar Fragen, was deine Bewerbung angeht? Kein Problem! Bei uns kannst du wichtige Hinweise nachlesen, was alles in deine Bewerbung auf die Ausbildung zum Chemielaboranten hineingehört und worauf du besonders achten solltest.

In deine Bewerbungsmappe gehören klassischerweise ein Anschreiben, dein Lebenslauf sowie Zeugnisse und Urkunden. Möchtest du, dass sich deine Bewerbung als Chemielaborant etwas abhebt, kannst du auch mit einem Deckblatt als erster Seite beginnen. Achte bei deinen Unterlagen darauf, dass alles ordentlich aussieht und fehlerfrei ist. Verzichte auf viele unterschiedliche Schriftgrößen, Schriftarten und Farben, denn dies wirkt zu verspielt und nicht seriös. Weniger ist hier definitiv mehr: Ein einheitliches und schlichtes Design kommt professionell rüber und deineBewerbung als Chemielaborant wird garantiert gelesen.

Gestaltest du kein Deckblatt, ist die erste Seite deines Bewerbungsschreibens als Chemielaborant das Anschreiben. Hierin solltest du zum Beispiel erklären, warum du dich gerade für die Ausbildung zum Chemielaboranten interessierst und warum du geeignet für den Ausbildungsplatz bist. Die Informationen, die dich neugierig gemacht haben, deine praktischen Erfahrungen in der Chemie und auch deine Stärken und Interessen gehören hier rein. Das ist natürlich ziemlich viel, dennoch solltest du nicht mehr als eine DIN A4-Seite dazu schreiben. Dein Interesse für Naturwissenschaften sowie die Fähigkeit geduldig, sorgfältig und konzentriert zu arbeiten, sollten hier im Vordergrund stehen.

Das nächste wichtige Dokument ist dein Lebenslauf, in welchem dein bisheriger Werdegang chronologisch angeordnet wird. Hier kannst du deinen Wunschausbilder außerdem wissen lassen, dass Chemie dein Lieblingsfach ist und welchen Hobbys du in deiner Freizeit nachgehst. Auch wenn du hier musikalische oder sportliche Interessen angibst, die nichts mit der Chemie zu tun haben, zeigst du, wer du bist und was du magst. Dass du gern Pizza bestellst oder TV schaust, ist hingegen weniger interessant für deine Ausbildungsbewerbung zum Chemielaboranten.

In deine Bewerbungsmappe gehören klassischerweise ein Anschreiben, dein Lebenslauf sowie Zeugnisse und Urkunden. Möchtest du, dass sich deine Bewerbung als Chemielaborant etwas abhebt, kannst du auch mit einem Deckblatt als erster Seite beginnen. Achte bei deinen Unterlagen darauf, dass alles ordentlich aussieht und fehlerfrei ist. Verzichte auf viele unterschiedliche Schriftgrößen, Schriftarten und Farben, denn dies wirkt zu verspielt und nicht seriös. Weniger ist hier definitiv mehr: Ein einheitliches und schlichtes Design kommt professionell rüber und deine Bewerbung als Chemielaborant wird garantiert gelesen.

Gestaltest du kein Deckblatt, ist die erste Seite deines Bewerbungsschreibens als Chemielaborant das Anschreiben. Hierin solltest du zum Beispiel erklären, warum du dich gerade für die Ausbildung zum Chemielaboranten interessierst und warum du geeignet für den Ausbildungsplatz bist. Die Informationen, die dich neugierig gemacht haben, deine praktischen Erfahrungen in der Chemie und auch deine Stärken und Interessen gehören hier rein. Das ist natürlich ziemlich viel, dennoch solltest du nicht mehr als eine DIN A4-Seite dazu schreiben. Dein Interesse für Naturwissenschaften sowie die Fähigkeit geduldig, sorgfältig und konzentriert zu arbeiten, sollten hier im Vordergrund stehen.

Das nächste wichtige Dokument ist dein Lebenslauf, in welchem dein bisheriger Werdegang chronologisch angeordnet wird. Hier kannst du deinen Wunschausbilder außerdem wissen lassen, dass Chemie dein Lieblingsfach ist und welchen Hobbys du in deiner Freizeitnachgehst. Auch wenn du hier musikalische oder sportliche Interessen angibst, die nichts mit der Chemie zu tun haben, zeigst du, wer du bist und was du magst. Dass du gern Pizza bestellst oder TV schaust, ist hingegen weniger interessant für deine Ausbildungsbewerbung zum Chemielaboranten.

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Wenn deine Bewerbung als Chemielaborant überzeugend war, wirst du sicherlich zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen. Aber was zieht man bei einem Bewerbungsgespräch eigentlich an? Du solltest auf jeden Fall schlicht, aber schick gekleidet sein. Kommst du in Pullover und Jogginghose, wirkt das natürlich viel zu unprofessionell, aber ein teurer Anzug muss auch nicht unbedingt her. Such etwas aus, was zu dir passt: Ein Hemd oder eine Bluse könnten zum Beispiel mit einer Stoffhose oder einem nicht zu kurzen Rock dazu ein hübsches Outfit abgeben.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos