Duales Studium Versorgungstechnik

Sugar image big duales studium versorgungstechnik
Empf. Schulabschluss:
(Fach-)Abitur
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Verdienst:

1. Jahr: 700-1000 Euro
2. Jahr: 750-1200 Euro
3. Jahr: 800-1400 Euro

Duales Studium Versorgungstechnik

Drei Jahre dauert ein Duales Studium Versorgungstechnik und findet parallel in einem Unternehmen deiner Wahl und in der Hochschule statt. Dies können große Unternehmen sein wie beispielsweise Hersteller von kälte- und lufttechnischen Erzeugnissen oder auch Ingenieurbüros für technische Fachplanungen. Grundsätzlich kannst du in nahezu allen Industrieunternehmen, die sich mit Technologien im Bereich der Energieversorgung befassen ein Duales Studium Versorgungstechnik absolvieren. Der Vorteil, wenn man dual studiert, ist: Man kann die Theorie direkt in die Praxis umsetzen. Am Ende des Studiums bist du ein erstklassiger Ingenieur, der ausgezeichnete Jobchancen hat. Und wenn du ein ausbildungsintegriertes Studium wählst, kannst du am Ende sogar zwei Abschlüsse feiern – den Bachelortitel und den Gesellenbrief zum Beispiel als Anlagenmechaniker oder als Fachkraft für Wasserversorgungstechnik.

Wusstest du schon, dass...

  • die Gebäudetechnik ein Teilgebiet der Versorgungstechnik ist und manchmal sogar als Synonym verwendet wird?
  • es Öko-Weihnachtsbäume gibt? Sie sind aus ökologischer Waldwirtschaft und sollen dafür sorgen, dass unsere Umwelt geschützt wird.
  • die Versorgungstechnik bereits in der Antike auf hohem Niveau angelangt war? So hat man im Römischen Reich beispielsweise mit Hilfe von Bleirohren versucht, die Wasserversorgung zu gewährleisten.
  • das Recht auf Wasser noch kein festgeschriebenes Menschenrecht ist?
  • nur jeder vierte Afrikaner Strom hat?

Neben klassischen technischen Fächern wie Technische Mechanik, Elektrotechnik und Thermodynamik hängt der Inhalt im Dualen Studium Versorgungstechnik davon ab, welche zusätzliche Fachrichtung du wählst. Denn das Studium gibt es häufig beispielsweise in Kombination mit der Technischen Gebäudeausrüstung. Darüber hinaus kannst du aber auch andere Spezialisierungen wählen wie beispielsweise Entsorgungstechnik, Facilitymanagement oder auch Energie- und Umwelttechnik. Dabei stehen beispielsweise Fragestellungen im Bereich umweltfreundliche Versorgungssysteme im Vordergrund. Auch Grundlagen aus den Bereichen Mathematik, Physik und Chemie stehen auf deinem Stundenplan, ebenso wie klassische Fächer aus der Versorgungstechnik, zum Beispiel Heiztechnik, Elektrische Anlagen, Klimatechnik und Verfahrenstechnik.

Neben technischem Interesse solltest du für ein Duales Studium Versorgungstechnik vor allem aber auch Disziplin und Ehrgeiz mitbringen. Denn du wirst viel zwischen deinem Schreibtisch und der Arbeit hin und herpendeln müssen. Ebenfalls sind gute Mathematik-Noten gerne gesehen und bringen dir bei deiner Bewerbung Pluspunkte ein.

Du solltest Duales Studium Versorgungstechnik werden, wenn …
  1. du dich für Technik interessierst.
  2. Mathematik eines deiner Lieblingsfächer ist.
  3. du dich nicht vor großen Anlagen und Maschinen scheust.
Du solltest auf keinen Fall Duales Studium Versorgungstechnik werden, wenn …
  1. du dich bereits schwer damit tust, bei deiner Fernbedienung die Batterien zu wechseln.
  2. Arbeit an der frischen Luft wichtig für dich ist.
  3. zu viele Zahlen Chaos in deinem Kopf auslösen.
Das Duales Studium Versorgungstechnik-Quiz
Frage / 3

Mit welchem Formelzeichen wird die Größenart „Zeit“ abgekürzt?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 2, Zeit wird mit dem Formelzeichen t abgekürzt, welches aus dem Englischen stammt und für „time“ steht.
Richtig! Zeit wird mit dem Formelzeichen t abgekürzt, welches aus dem Englischen stammt und für „time“ steht.

Welchen Abschluss hast du nach einem Dualen Studium Versorgungstechnik?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 3, das Duale Studium Versorgungstechnik schließt du mit dem Bachelor of Engineering ab und bist damit offiziell ausgebildeter Ingenieur.
Richtig! Das Duale Studium Versorgungstechnik schließt du mit dem Bachelor of Engineering ab und bist damit offiziell ausgebildeter Ingenieur.

Was versteht man unter Fernwärme?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 3, Fernwärme bedeutet, dass ein Gebäude nicht über eine eigene Anlage mit Wärme versorgt wird, sondern sie von einem entfernten Wärmeerzeuger bezieht. Meistens wird die Wärme über heißes Wasser in Rohren transportiert und dann auf die Zentralheizung im Gebäude übertragen.
Richtig! Fernwärme bedeutet, dass ein Gebäude nicht über eine eigene Anlage mit Wärme versorgt wird, sondern sie von einem entfernten Wärmeerzeuger bezieht. Meistens wird die Wärme über heißes Wasser in Rohren transportiert und dann auf die Zentralheizung im Gebäude übertragen.
Dein persönliches Ergebnis Du hast 0 von 3 Fragen richtig beantwortet!
Dieses Profil wurde von Marina geschrieben
Du möchtest Marina etwas zu diesem Beruf fragen oder Feedback geben?
Marina kontaktieren
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
Handdrawn arrow mine shaft Benachrichtigungen aktivieren
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos