Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
Werktags, am Wochenende möglich
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Gehalt & Verdienst Fachkraft für Speiseeis

Was gibt’s besseres als ein kühles Eis an heißen Sommertagen? Machst du die Ausbildung als Fachkraft für Speiseeis, wirst du natürlich auch jede Menge Eis essen dürfen. Jedoch bist auch du derjenige, der fleißig arbeitet, während die Anderen genießen und faulenzen. Dafür springt aber auch Trinkgeld für dich raus. Wie es sonst mit deinem Gehalt als Fachkraft für Speiseeis aussieht, verraten wir dir. 

Wie es bei jeder dualen Ausbildung üblich ist, bekommst du als angehende Fachkraft für Speiseeis eine Ausbildungsvergütung. Die variiert recht stark, je nachdem, ob du nach tariflicher Vorgabe bezahlt wirst, oder nicht. Nach Tarif bekommst du 650 Euro im ersten, 750 im zweiten und 850 Euro brutto im dritten Ausbildungsjahr. Eisdielen, die nicht an den Tarif gebunden sind, zahlen oft deutlich weniger. Deine Vergütung kann dann in einem Bereich zwischen 270 und 400 Euro brutto liegen. Arbeitest du viel im Service, kannst du dir dein Gehalt durch Trinkgeld etwas aufstocken. 

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung

  1. 270-650 €
    1. Lehrjahr
    270-650 €
  2. 350-750 €
    2. Lehrjahr
    350-750 €
  3. 400-850 €
    3. Lehrjahr
    400-850 €
  4. Einstiegsgehalt
    1600-2000 €
  1. 1. Lehrjahr
  2. 2. Lehrjahr
  3. 3. Lehrjahr
  4. Einstiegsgehalt

Gehaltsvergleich - Bruttoeinkommen

Minimum
Maximum
  1. 4.000
  2. 3.000
  3. 2.000
  4. 1.000
  5. 0
  1. Dieser Beruf
    Minimum: 1600 €
    Dieser Beruf
    Maximum: 2200 €
  2. Fachkraft im Gastgewerbe
    Minimum: 1500 €
    Fachkraft im Gastgewerbe
    Maximum: 2000 €
  3. Konditor/in
    Minimum: 1470 €
    Konditor/in
    Maximum: 2200 €
  4. Restaurantfachfrau/-mann
    Minimum: 1400 €
    Restaurantfachfrau/-mann
    Maximum: 2300 €
  1. Dieser Beruf
  2. Fachkraft im Gastgewerbe
  3. Konditor/in
  4. Restaurantfachfrau/-mann

Das durchschnittliche Einstiegsgehalt liegt nach der Ausbildung bei rund 1800 Euro brutto. Auch hier gibt es starke Unterschiede. Der NRW-Tarif für Eiscafés sieht beispielsweise einen Stundenlohn von 11,40 Euro als Einstiegsgehalt vor. Arbeitest du 40 Stunden in der Woche, verdienst du fast 2000 Euro brutto. Du darfst aber nicht die Abzüge für Steuern und Versicherung vergessen – auf deinem Konto landet natürlich etwas weniger Geld.

Ab dem zweiten Jahr im Berufsleben bekommst du sogar schon 11,88 Euro die Stunde. Und wie das im Berufsleben so ist, steigt dein Gehalt mit den Jahren immer weiter an. Die Spitzenlöhne liegen bei rund 2300 Euro im Monat. Noch etwas mehr kannst du verdienen, wenn du eine Weiterbildung, beispielsweise als Meister oder Fachwirt im Gastgewerbe, machst und danach die Leitung einer Eisdiele übernimmst. Dann sind Bruttolöhne bis 2700 Euro drin. Etwas anders sieht es übrigens aus, wenn du dich selbstständig machst. Dann bekommst du kein Gehalt, sondern musst mit deiner Eisdiele einen Gewinn erwirtschaften. 

Dieses Profil wurde von Sabine geschrieben
Du möchtest Sabine etwas zu diesem Beruf fragen? Dann melde dich jetzt an und nimm hier direkt Kontakt auf. Wir freuen uns auf deine Nachricht!
Sabine kontaktieren
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos