Ausbildung zum Flugbegleiter/in

Mit freundlicher Unterstützung von Eurowings

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
6 Wochen - 4 Monate
Arbeitszeit:
Schichtdienst
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Verdienst:

1. Jahr: -
2. Jahr: -
3. Jahr: -

Flugbegleiter/in

In deiner perfekt sitzenden Uniform bist du das strahlende Gesicht der Airline. Als Flugbegleiter ist kein Tag wie jeder andere. Unterschiedliche Destinationen, Gäste und täglich wechselnde Teams sorgen für Abwechslung. Flexibilität, Belastbarkeit und ein freundliches Auftreten sind daher besonders wichtig. Denn auf 10.000 Metern Höhe kann es schon einmal wackelig werden und bei medizinischen Zwischenfällen ist nicht immer gleich ein Arzt zur Stelle. Im Alltag ergeben sich schnell Änderungen, du wirst aus dem Bereitschaftsdienst aktiviert oder dein Flug verspätet sich. Ein schönes Goodie für den herausfordernden Alltag: Als Airline Mitarbeiter profitierst du in der Regel von attraktiven Preisnachlässen bei Flügen und touristischen Dienstleistungen, auf die du gar nicht mal so lange warten musst – denn dank der kurzen Ausbildungsdauer vergeht die Zeit wie im Flug.

Wie läuft die Ausbildung als Flugbegleiter ab?

Die Ausbildung zum Flugbegleiter oder Flugbegleiterin unterscheidet sich stark von einer klassischen dualen Ausbildung. Anders als gesetzlich geregelte Ausbildungsberufe wird die Ausbildung des Flugbegleiters in Form von Lehrgängen absolviert. Innerhalb von mehreren Wochen, in manchen Fällen auch mehreren Monaten, werden in Bildungseinrichtungen für angehende Flugbegleiter die theoretischen Hintergründe des Berufs gelehrt und geprüft. Bei der Airline Eurowings dauert die Ausbildung beispielsweise um die fünf Wochen. Die Praxisphasen finden in der Regel in Form von Übungen in Attrappen oder auch auf Kurzstreckenflügen statt. Die Fluggesellschaft, bei der du die Ausbildung zum Flugbegleiter absolviert hast, stellt dann dein Zertifikat aus, das dich zur Ausübung des Berufs berechtigt.

Was macht ein Flugbegleiter?

Kabine vorbereiten: Vor dem Flug kontrolliert die Crew, ob alles sauber und ordentlich ist, schließlich muss die Kabine vorzeigbar aussehen. Der Sicherheitscheck ist ebenso obligatorisch vor jedem Arbeitstag im Flieger, denn schließlich ist die Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen die Kernaufgabe der Kabinencrew. Zudem wird geprüft, ob genügend Zeitschriften und alle Mahlzeiten an Bord sind.

Reisende begrüßen: Du heißt jeden Passagier mit deinem freundlichen Lächeln herzlich Willkommen an Bord und stimmst die Passagiere mit deiner sympathischen Ausstrahlung auf den Flug ein.

Beim Gepäck helfen: Ist jedes Handgepäck verstaut und alle Gepäckablagen im Flugzeug fest verschlossen, kann es bald losgehen. Vorher überprüfst du noch, ob alle Fluggäste auch ordnungsgemäß angeschnallt sind.

Sicherheitshinweise geben: Die Vorbereitung auf Notfälle ist einer der wichtigsten Ausbildungsaspekte für Flugbegleiter – von der Nutzung der Sauerstoffmaske über das Öffnen der Türen bis hin zur Anwendung von Erste-Hilfe-Maßnahmen. Im Alltag geht es vor allem darum, die Sicherheitsvorkehrungen vorzustellen und nervöse Fluggäste zu beruhigen.

Für einen guten Service sorgen: Du bist als Flugbegleiter Gastgeber über den Wolken: Du arbeitest auf engstem Raum, da kann es auch mal wacklig werden. Du lernst daher, wie du dich im Flugzeug geschickt bewegst und wie du die Reisenden zügig und dabei professionell und freundlich mit Speisen sowie Getränken versorgst.

Passagieransagen: Ob Begrüßung oder Informationen zum Flug – die Ansagen der Flugbegleiter geben dem Flug eine persönliche Note. Eine klare und freundliche Sprache ist hier besonders wichtig.

Wo kann ich als Flugbegleiterarbeiten?

Als Arbeitgeber kommen verschiedene deutsche und internationale Fluglinien in Frage, bei denen du dich bewerben kannst.

Wie sind die Arbeitszeiten als Flugbegleiter?

Der Beruf des Flugbegleiters ist ideal für alle, die nicht nach einem klassischen 9-to-5 Job suchen. Als Flugbegleiter wirst du auch am Wochenende, an Feiertagen, früh morgens oder spätabends eingesetzt. Dafür gibt es aber beispielsweise bei Eurowings erholsame 42 Tage Urlaub pro Jahr und mindestens zehn freie Tage pro Monat. Die Arbeitszeiten werden durch Rechtsvorschriften des Luftfahrtbundesamtes sowie durch Tarifverträge geregelt. Im Kalenderjahr darfst du inklusive der Bereitschaftszeit nicht mehr als 2000 Stunden arbeiten. Die monatliche Höchstarbeitszeit liegt bei 89 Stunden, die Arbeitszeiten variieren, je nachdem ob du kontinental oder interkontinental eingesetzt wirst.

Welche Arbeitskleidung tragen Flugbegleiter?

Ob knalliges blau oder schlichtes schwarz – Hauptsache, die Uniform sitzt. Als Flugbegleiter bist du schick und einheitlich gekleidet und trägst entweder knielange Röcke, Stoffhosen, Westen oder Jacketts. Manchmal rundet ein Halstuch oder eine Kopfbedeckung dein Outfit ab. Generell ist ein ordentliches Erscheinungsbild für diesen Beruf unverzichtbar: Dazu zählen auch Make-up, Frisur und gepflegte Fingernägel.

Was muss ich für ein Typ sein, um Flugbegleiter zu werden?

Du bist kommunikativ: Als Flugbegleiter hast du nicht nur ein sympathisches Auftreten, sondern bist vor allem aufgeschlossen. Fluggäste begrüßen, ihnen Mut zusprechen oder Fragenbeantworten – du bist da, wenn du gebraucht wirst.

Du bist souverän und kompetent: Als Flugbegleiter bist du für die Sicherheit an Bord zuständig. Du hast ein Auge auf die Einhaltung der Vorschriften und bist bei Unsicherheiten für die Gäste da. Natürlich bist du mit den Vorschriften stets vertraut und kannst den Gästen ein sicheres Gefühl vermitteln.

Du bewahrst immer die Ruhe: Turbulenzen oder anstrengende Fluggäste – du bist die Ruhe in Person und bewältigst jedes Hindernis mit der nötigen Professionalität.

Welche Voraussetzungen muss ich für die Ausbildung als Flugbegleiter erfüllen?

Abschluss: Die meisten Fluggesellschaften verlangen einen mittleren Schulabschluss, mindestens aber eine abgeschlossene Schulausbildung.

Mindestalter: Damit es auch keine Probleme mit der Arbeitsdauer pro Tag und dem Jugendschutzgesetz gibt, musst du mindestens 18 Jahre alt sein, wenn deine Bewerbung als Flugbegleiter ein Erfolg werden soll.

Fremdsprachen: Da du die Sicherheitshinweise auch mal in mehreren Sprachen ansagst, werden fließende Englischkenntnisse vorausgesetzt. Darüber hinaus verlangen einige Fluglinien weitere Fremdsprachen wie Französisch oder Spanisch.

Mindestgröße: Die Airlines geben eine Mindestkörpergröße vor: Diese liegt in der Regel zwischen 1,60 und 1,65 Meter, manche Airlines haben bei bestimmten Flugzeugtypen auch Höchstkörpergröße.

Reisepass: Ohne einen gültigen Reisepass kannst du als Flugbegleiter auf keinen Flügen eingesetzt werden.

Ist die Ausbildung zum Flugbegleiter staatlich anerkannt?

Der Flugbegleiter ist kein anerkannter Ausbildungsberuf, da die jeweiligen Ausbildungskriterien den staatlichen nicht entsprechen, sondern von Airline zu Airline unterschiedlich sind. Als Flugbegleiter hast du allerdings die Möglichkeit neben dem Beruf eine IHK-anerkannte Weiterbildung zum Fachberater oder zur Fachberaterin für Servicemanagement als Fernkurs zu besuchen.

Du solltest Flugbegleiter/in werden, wenn …
  1. du viel von der Welt sehen möchtest.
  2. du gut mit Stresssituationen umgehen kannst.
  3. es dir leicht fällt, auch in schwierigen Situationen freundlich zu bleiben.
Du solltest auf keinen Fall Flugbegleiter/in werden, wenn …
  1. wenn Turbulenzen bei dir für Übelkeit, Panik oder Angst sorgen.
  2. du geregelte Arbeitszeiten haben möchtest.
  3. du dich nicht gern in engen und vollen Räumen aufhältst.
Das Flugbegleiter/in-Quiz
Frage / 3

Wie schmeckt das Essen, das an Bord serviert wird, wenn man es nicht im Flugzeug, sondern am Boden zu sich nimmt?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 2, tatsächlich schmeckt man in der Luft alles weniger intensiv, daher wird das Essen, das an Board serviert wird, stärker gewürzt.
Richtig! Tatsächlich schmeckt man in der Luft alles weniger intensiv, daher wird das Essen, das an Board serviert wird, stärker gewürzt.

Das Flugzeug hat Turbulenzen und die Sauerstoffmasken fallen herab. An Bord ist eine Mutter mit 2 Kindern. Wem setzt die Mutter die Maske als erstes auf?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 1, um ihren Kindern helfen zu können, muss die Mutter erste ihre eigene Sauerstoffzufuhr absichern.
Richtig! Um ihren Kindern helfen zu können, muss die Mutter erste ihre eigene Sauerstoffzufuhr absichern.

Was ist die korrekte Bezeichnung für Flugbegleiter in Englisch?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 3, gutes Englisch ist eine Grundvoraussetzung für Flugbegleiter.
Richtig! Gutes Englisch ist eine Grundvoraussetzung für Flugbegleiter.
Dein persönliches Ergebnis Du hast 0 von 3 Fragen richtig beantwortet!
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos