Ausbildung zum Friseur/in

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Gehalt & Verdienst Friseur/in

Das Gehalt in der Ausbildung richtet sich bei tarifgebundenen Betrieben nach tarifvertraglichen Vereinbarungen. Im Durchschnitt bekommen die Auszubildenden im ersten Ausbildungsjahr 450 Euro Gehalt und im zweiten 550 Euro. Im dritten können sie in der Regel mit etwa 700 Euro rechnen. Je nach Bundesland unterscheiden sich die Gehälter während der Ausbildung. Wenn du besorgt bist, dass dabei am Ende des Monats nicht genug Geld übrig bleibt, bieten zum Beispiel Wohngeld, Miethilfe oder BAföG Möglichkeiten zur finanziellen Hilfe.

Was ist, wenn mein Betrieb keinen Tarifvertrag hat?

Wenn dein Ausbildungsbetrieb keinen Tarifvertrag hat, legt dein Chef das Gehalt fest. Ist es dir zu niedrig, solltest du mit ihm darüber verhandeln und deine Gehaltsvorstellungen äußern. Orientier dich dafür an den gängigen Gehältern bei tarifgebundenen Betrieben. Falls sich dein Chef nicht darauf einlässt, bist du rechtlich durch das Berufsbildungsgesetz abgesichert.

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung

  1. 450 €
    1. Lehrjahr
    450 €
  2. 550 €
    2. Lehrjahr
    550 €
  3. 700 €
    3. Lehrjahr
    700 €
  4. Einstiegsgehalt
    1600-1670 €
  1. 1. Lehrjahr
  2. 2. Lehrjahr
  3. 3. Lehrjahr
  4. Einstiegsgehalt

Gehaltsvergleich - Bruttoeinkommen

Minimum
Maximum
  1. 4.000
  2. 3.000
  3. 2.000
  4. 1.000
  5. 0
  1. Dieser Beruf
    Minimum: 1600 €
    Dieser Beruf
    Maximum: 2400 €
  2. Friseurmeister/-in
    Minimum: 1400 €
    Friseurmeister/-in
    Maximum: 3000 €
  3. Kosmetiker/-in
    Minimum: 1500 €
    Kosmetiker/-in
    Maximum: 2400 €
  4. Podologe/-login
    Minimum: 1500 €
    Podologe/-login
    Maximum: 2600 €
  1. Dieser Beruf
  2. Friseurmeister/-in
  3. Kosmetiker/-in
  4. Podologe/-login

Wie viel kann ich als Friseur später verdienen?

Der spätere Verdienst als ausgelernter Friseur ist von verschiedenen Faktoren abhängig – zum Beispiel der Aus- und Weiterbildung, der Berufserfahrung und der Verantwortlichkeit, die du im Salon übernimmst. Auch die jeweilige Branche und die Region sind mitentscheidend. In tarifgebundenen Verträgen richtet sich die Höhe des Gehalts nach den tarifvertraglichen Vereinbarungen; bei nichttarifgebundenen Betrieben verhandelt der Arbeitgeber individuell mit seinen Mitarbeitern über den Verdienst.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos