Ausbildung zum Hotelkaufmann machen
Hotelkauffrau/-mann

12 freie Ausbildungsplätze
Empfohlener Schulabschluss (Fach-)Abitur
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Arbeitszeit Schichtdienst
1. Ausbildungsjahr 430-690 Euro
2. Ausbildungsjahr 540-780 Euro
3. Ausbildungsjahr 610-870 Euro
Ist das die richtige Ausbildung für dich?
Mach jetzt den kostenlosen Onlinetest

Ausbildung zur
Hotelkauffrau

Klassische duale Berufsausbildung

Vom Empfang über Restaurant und Küche bis hin zu den Zimmern – als Hotelkauffrau sorgst du dafür, dass das Zusammenspiel im Hotel funktioniert. Du kümmerst dich darum, dass das Personal immer zur Stelle ist, dass die Küche immer mit frischen Lebensmitteln versorgt ist und die Gäste zufrieden sind. Während deiner Ausbildung zum Hotelkaufmann oder zur Hotelkauffrau lernst du alle Hotelbereiche kennen. Du wirst also nicht nur in der Verwaltung Akten wälzen, sondern auch an der Rezeption, in der Küche oder dem Restaurant fleißig mitarbeiten. Denn als Hotelkaufmann musst du ganz genau wissen, was in den einzelnen Hotelbereichen vor sich geht. Absolvieren kannst du deine Ausbildung in Hotels, Gasthöfen und Pensionen.

Langweilig wird es während deiner Ausbildung zur Hotelkauffrau so schnell bestimmt nicht. Denn es warten viele spannende Aufgaben auf dich. Du lernst alle Bereiche des Hotels nacheinander kennen. So wirst du in der Küche und im Service mithelfen und lernen, wie leckere Speisen zubereitet und serviert werden. Am Empfang lernst du das Buchungssystem kennen. Ganz gleich, ob ein Gast anruft oder ob er persönlich vor dir steht, du erfährst, wie du ihn perfekt betreust und seine Wünsche erfüllen kannst. Da heute nichts mehr ohne Computer geht, zeigt man dir, wie du Buchungen in das System eintragen kannst. Wichtig ist aber vor allem eines – du sollst die verschiedenen Bereiche des Hotels kennen und die Abläufe verstehen lernen. Denn nach deiner Ausbildung wirst du vor allem aus dem Büro heraus die Strippen ziehen. Denn anderes als die Hotelfachleute, die vor allem in den Bereichen Service, Empfang und Küche tätig sind, sind die Hotelkaufleute, wie der Name schon sagt, für die kaufmännischen Abläufe verantwortlich.

Neue Jobs zu diesem Beruf per Mail! Jetzt Traumjob starten
Der Jobletter wurde erfolgreich abonniert!

Ebenso wie zwischen Küche, Service und Empfang unterschieden wird, wird auch der Verwaltungsbereich des Hotels in einzelne Aufgabenbereiche unterteilt. Zu diesen kaufmännischen Aufgabenbereichen zählt beispielsweise der Bereich Personal. So müssen täglich die Dienstpläne erstellt und das Personal betreut werden. Hotelkaufleute entscheiden also, welche Mitarbeiter wann arbeiten kommen und wann sie ihre Freizeit genießen dürfen. Sie sind aber nicht nur dafür verantwortlich, wann die Mitarbeiter arbeiten, sondern auch dafür, wie sie arbeiten. Dafür führen sie Mitarbeitergespräche, organisieren Schulungen und wählen passende Angestellte aus.

Wusstest du schon, dass...

  • …man es als eine kalte Abreise bezeichnet, wenn ein Gast im Hotel verstirbt?
  • …es in Japan keine Hotelzimmer mit der Nummer 4 gibt? Die Zahl steht dort für Pech und Unglück.
  • …nur rund ein Drittel aller Hotels in Deutschland mit Sternen ausgezeichnet sind?
  • …die Präsidentensuite des Adlon Hotels über gepanzerte Türen, einer eigenen Stromversorgung und einem privaten Aufzug direkt in die Tiefgarage verfügt?
  • …39% der Deutschen etwas aus einem Hotel mitgehen lassen?
Ein weiterer wichtiger Bereich, auf den die Ausbildung zur Hotelkauffrau dich vorbereitet, ist der Bereich Rechnungswesen. Damit die Hotelkasse ordentlich klingelt, muss z.B. bestimmt werden, welche Preise für die Zimmer, das Essen oder andere Leistungen berechnet werden können.  Ebenso müssen die Lebensmittel, die in der Küche verarbeitet werden, bestellt und bezahlt und der Lohn der Mitarbeiter pünktlich überwiesen werden. Auch wenn du also später viel vom Büro aus arbeiten wirst, eines haben alle Jobs in der Gastronomiebranche gemeinsam: ungewöhnliche Arbeitszeiten. So steht das Hotelpersonal den Gästen nahezu 24-Stunden zur Verfügung. Auf Arbeit am Wochenende und bis in den späten Abend musst du daher gefasst sein.

Um Hotelkauffrau oder Hotelkaufmann werden zu können, solltest du mindestens einen mittleren Schulabschluss mitbringen, noch besser sehen deine Chancen aus, einen Ausbildungsplatz zu ergattern, wenn du Abitur hast. Hast du in den Hauptfächern Mathe, Deutsch und Englisch gut aufgepasst, wird sich das nun auszahlen, denn alle drei Fächer sind wichtig für deine berufliche Laufbahn. Warum versteht sich von selbst. Du wirst häufig über Rechnungen brüten, Briefe aufsetzen und auch das eine oder andere Mal mit internationalen Gästen zu tun haben. Nach deiner Ausbildung kannst du in nahezu jedem Bereich eines Hotels arbeiten. Bist du besonders fleißig und motiviert, kannst du dich Schritt für Schritt hocharbeiten und sogar leitende Positionen besetzen.

Du solltest Hotelkauffrau werden, wenn...

  1. ...du auch in stressigen Situationen freundlich und ruhig bleibst.
  2. ...dir lange Arbeitstage nichts ausmachen.
  3. ...du einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag haben möchtest.

Du solltest auf keinen Fall Hotelkauffrau werden, wenn...

  1. ...es dir schwer fällt, dich auf mehrere Aufgaben gleichzeitig zu konzentrieren.
  2. ...du auf geregelte Arbeitszeiten sehr großen Wert legst.
  3. ...es dir Angst einjagt, Gäste auch auf Englisch zu begrüßen.

Das Hotelkauffrau-Quiz

Was versteht man unter einer Stornierung?



Weiter

Das könnte dich auch noch interessieren

Keine Ahnung wie du dich bewerben sollst? Die Ausbildung.de Bewerbungstipps Lass dich inspirieren Berufe nach Themen

Für eine bessere Lesbarkeit kann es sein, dass nur eine Geschlechtsform verwendet wird, obwohl alle Geschlechter gemeint sind.