Ausbildung zum Tourismuskaufmann machen
Tourismuskaufmann/-frau

27 freie Ausbildungsplätze
Empfohlener Schulabschluss mittlerer Schulabschluss (Realschule)
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Arbeitszeit werktags, Wochenendarbeit möglich
1. Ausbildungsjahr 535-567 Euro
2. Ausbildungsjahr 635-678 Euro
3. Ausbildungsjahr 766-822 Euro
Ist das die richtige Ausbildung für dich?
Mach jetzt den kostenlosen Onlinetest

Ausbildung zum
Tourismuskaufmann

Schulische und duale Ausbildung

Ob Klassenfahrt, Geschäftsreise oder Wellnesstrip – als Tourismuskauffrau bzw. -mann planst, organisierst und vermittelst du Reisen für Privat- und Geschäftsleute. In deiner Ausbildung zur Tourismuskauffrau lernst du die Welt kennen und wirst auf Fragen wie „wo liegt eigentlich Nicaragua?“ schon bald blitzschnell antworten können. Eine große Rolle spielt bei der Arbeit natürlich der Umgang mit dem Kunden, du solltest daher nicht nur geschickt, sondern auch gern mit Menschen arbeiten und Spaß daran haben, touristische Dienstleistungen zu verkaufen. Die Ausbildung kann in einem Reisebüro, bei einem Reiseveranstalter oder auch am Flughafen absolviert werden. Tourismuskaufleuten sollte natürlich das Fernweh im Blut liegen, du wirst daher nicht nur von den vielen Vergünstigungen profitieren, sondern darfst in der Regel auch an sogenannten Testreisen teilnehmen, bei denen die Hotels und Ferienanlagen vor Ort überprüft werden.


Die Ausbildung zum Tourismuskaufmann bzw. zur Tourismuskauffrau kannst du in zwei verschiedenen Bereichen  absolvieren – der Reisevermittlung oder der Reiseveranstaltung. Im Bereich Reisevermittlung, findet deine Ausbildung in einem Reisebüro statt. Bevor du hier auf die Kunden losgelassen wirst, darfst du deinen erfahrenen Kollegen über die Schulter schauen. Auf den ersten Blick wirken die Betriebssysteme, mit denen die Buchungen durchgeführt werden vielleicht etwas einschüchternd, doch du wirst nicht einfach ins kalte Wasser geschmissen, sondern erlernst Schritt für Schritt die Anwendungen.

Genauso schrittweise wirst du zum Geografie Experten, der jeden Winkel der Welt benennen und beschreiben kann. Mit der Zeit, kennst du nicht nur sämtliche Reiseziele, sondern auch Reisearten. Doch natürlich bist du nicht lange nur ein stiller Zuhörer, ist die Basis erst mal da, darfst du selbst Beratungs – und Verkaufsgespräche leiten. Nun vermittelst du eigenständig, dein Wissen und stehst vor der Herausforderung, den Kunden die bestmögliche Reise zu planen. Konntest du überzeugen, heißt es die Buchung durchzuführen und die Rechnungen und Belege zu erstellen.

Neue Jobs zu diesem Beruf per Mail! Jetzt Traumjob starten
Der Jobletter wurde erfolgreich abonniert!

Im Bereich Reiseveranstaltung lernst du noch ganz andere Facetten des Berufes kennen. Bei einem großen Reiseveranstalter wie Thomas Cook beispielsweise, gibt es für dich viel zu erleben – und zu lernen. Deine Ausbildung findet unter anderem in der Unternehmenszentrale statt. Im Rhythmus von acht bis zwölf Wochen durchläufst du die verschiedenen Abteilungen. Im Publishing darfst du an der Kataloggestaltung teilnehmen. Texte schreiben, Bilder bearbeiten und Informationen recherchieren, gehören hier zu deinen Aufgaben. Am Ende darfst du den neuen Katalog bestaunen.

Bestimmt hast du selbst schon an einem Gewinnspiel teilgenommen. In der Marketingabteilung von Thomas Cook erfährst du, wie diese durchgeführt werden und sorgst dafür, dass die glücklichen Gewinner gezogen und benachrichtigt werden. Eine große Herausforderung wartet am Flughafen auf dich, denn auch hier ist eine Station der Thomas Cook Ausbildung vorgesehen. Flugtickets aushändigen und Fragen beantworten steht hier genauso auf dem Plan wie das Beschwerden Management. Denn selbst bei der besten Planung kann auch mal etwas schiefgehen. Eine schnelle und souveräne Reaktion ist hier von dir gefordert.  

 

Wusstest du schon, dass...

  • …Thomas Cook 1845 das erste Reisebüro der Welt gründete? 1869 führte er zudem die erste Pauschalreise durch. Der Reiseleiter der Ägyptenreise war niemand anderes als der Gründer und Namensgeber Thomas Cook selbst.
  • …trotz der Konkurrenz durch Online-Reiseanbieter 95% der Pauschalreisen über ein Reisebüro gebucht werden?
  • …in Deutschland über 10.000 Reisebüros mit fast 64.000 Beschäftigten zu finden sind und Deutschland damit eines der dichtesten Netze weltweit hat?
  • …30% der deutschen Urlauber innerhalb Deutschlands reisen und rund 70% ins Ausland fahren? Trotzdem belaufen sich die Reiseausgaben für Inlandsreisen auf rund 67 Mrd. Euro, während nur 61 Mrd. Euro für Auslandsreisen ausgegeben werden.
  • …Frankreich mit 78,5 Mio. Besuchern im Jahr das beliebteste Reiseziel aller Nationen ist? Deutschland liegt mit 28,4 Mio. Besuchern auf einem guten achten Platz. Insgesamt gab es 2011 394,1 Mio. Übernachtungen in Deutschland.
  • …schon mit der Ausbildung auf Geschäftsreisen spezialisieren kannst?

Die Ausbildung zur Tourismuskauffrau beziehungsweise zum Tourismuskaufmann dauert 3 Jahre und findet im Rahmen des Dualen Systems statt. Das heißt, du wirst nicht nur im Betrieb arbeiten und lernen, sondern auch die Schulbank drücken und Prüfungen ablegen. Je nach Art des Unternehmens, bei dem du angestellt bist, können deine Arbeitszeiten variieren. Bist du beispielsweise in einem klassischen Reisebüro angestellt, richtet sich deine Arbeitszeit nach den Öffnungszeiten. Wolltest du immer schon einmal selbst in die Ferne reisen, könnte dies deine Chance sein, denn natürlich hast du bei einer Ausbildung bei einem großen Reiseveranstalter wie Thomas Cook die Möglichkeit, einen Teil der Ausbildung im Ausland zu absolvieren. 

Nach dem Bildungsgesetz wird zwar kein bestimmter Schulabschluss vorausgesetzt, besonders gute Chancen hast du aber mit einem mittleren Schulabschluss oder mit Abitur. Großen Wert wird beim Einstellungsverfahren auf die Schulfächer Deutsch, Englisch, Mathe, Wirtschaft und Geografie gelegt. Deine Möglichkeiten als Tourismuskauffrau beziehungsweise –mann sind vielfältig. Die Übernahmechancen sind bei Reiseveranstaltern wie Thomas Cook besonders hoch, denn diese fördern auch in Zukunft den eigenen Nachwuchs. Von Azubi zum Ausbildungs- oder Filialleiter ist hier keine Seltenheit. 

Du solltest Tourismuskaufmann werden, wenn...

  1. ...du dich für andere Länder und Kulturen interessierst.
  2. ...du ein Händchen für Planung und Organisation hast.
  3. ...du gerne berätst und verkaufst und dabei Träume und Wünsche erfüllen möchtest.

Du solltest auf keinen Fall Tourismuskaufmann werden, wenn...

  1. ...wenn es dir schwer fällt, die richtigen Worte zu finden.
  2. ...dich schon die eigene Reiseplanung an den Rand des Wahnsinns treibt.
  3. ...wenn du nicht bereit bist, geschäftlich selbst auf Reisen zu gehen.

Das Tourismuskaufmann-Quiz

Die Hauptstadt der Schweiz ist…



Weiter

Das könnte dich auch noch interessieren

Keine Ahnung wie du dich bewerben sollst? Die Ausbildung.de Bewerbungstipps Lass dich inspirieren Berufe nach Themen

Für eine bessere Lesbarkeit kann es sein, dass nur eine Geschlechtsform verwendet wird, obwohl alle Geschlechter gemeint sind.