Ausbildung im Bereich Gastronomie - alle Berufe

Berufe in der Gastronomie

Du bist der beste Gastgeber und jeder, der dich besucht, möchte gar nicht mehr gehen? Du liest die Wünsche von deinen Freunden und Bekannten mühelos von den Augen ab, ohne dass sie ein Wort sagen müssen? Dann sind die Berufe in der Gastronomie genau das Richtige für dich. Als offener, kommunikativer und organisierter Azubi, bist du hier bestens aufgehoben.

Wenn du denkst, dass Gastronomie nur kellnern bedeutet, kannst du jetzt noch was lernen. Denn auch die Berufe in der Gastronomie sind ziemlich unterschiedlich. Ob Fachmann für Systemgastronomie, Restaurantfachfrau, Hotelkauffrau, oder sogar Konditor – Gastronomie ist vielseitig und hat verschiedene Arbeitsfelder. Auch ein duales Studium, zum Beispiel im Hotelmanagement, ist möglich.

Als Hotelfachfrau oder Hotelkaufmann arbeitest du hauptsächlich im Gastgewerbe. Ob gefragtes Hotel in der Großstadt oder familiäre Pension auf dem Land bleibt dabei dir überlassen. Du kennst dich in allen Bereichen super aus. Zimmer, Verpflegung, Empfang- es gibt keine Fragen, die du nicht mit einem Lächeln beantworten kannst. Bei dir ist immer Tag der offenen Tür. Als Gastronom spielst du auch im Hintergrund eine wichtige Rolle. Denn für Verwaltungsaufgaben und Personalleitung bist du ebenfalls ausgebildet.

Es liegt dir mehr deine Gäste nur geschmacklich zu verwöhnen? Dann wäre die Ausbildung zur  Restaurantfachfrau was für dich. Du übernimmst die Verantwortung dafür, dass weder bei der Vorbereitung noch bei dem Servieren vom Essen, Fehler unterlaufen. Auch als Koch oder Konditor kannst du in der Gastronomiebranche einsteigen. Was wäre auch ein Gastgeber ohne Kuchen und leckere Mahlzeiten?

Du liebst zwar den persönlichen Umgang mit deinen Gästen, hast aber auch nichts gegen ein erweitertes Aufgabengebiet? Dann werde Fachmann für Systemgastronomie, bei dem du dir auch kaufmännisches Wissen aneignest. Da musst du nicht nur verkaufen und zubereiten können, sondern erlernst auch die Qualitätsprüfung und Warenplanung. Bei der Systemgastronomie gilt ein Konzept für alle Geschäftsstellen. Deswegen ist es wichtig, dass die Produkte immer unter gleichen Bedingungen angefertigt werden.    

Bei den Berufen in der Gastronomie musst du immer aufgeschlossen und freundlich sein. Auch wenn ein Kunde mal seinen schlechten Tag an dir auslässt, darfst du die Beherrschung nicht verlieren. Neben einem entwaffneten Lächeln solltest du auch Belastbarkeit mitbringen, denn in der Gastronomie kann es auch mal ganz schön hektisch zugehen. Doch mit guter Organisation und deinem angenehmen Wesen, bringen dich ein paar Bestellungen mehr nicht aus der Bahn.

Da du selten was über die Essgewohnheiten deiner Gäste weißt, musst du besonders als Gastronom zur jeder Uhrzeit vorbereitet sein. Deswegen sind späte Arbeitszeiten und Wochenendschichten keine Seltenheit für dich. Doch für ein zufriedenes Gesicht nimmst du das gerne in Kauf.

Wenn du dich für einen Beruf in der Gastronomie entscheidest, brauchst du vor Langeweile keine Angst zu haben. Jeden Tag erwarten dich neue Gäste, auch mal mit interessanten Sonderwünschen. Nach dem Motto: „Sag mir was du isst und ich sag dir wer du bist“ entwickelst du eine gute Menschenkenntnis und hast so ein besonderes Gespür für dir Bedürfnisse deiner Kunden. Du bist Hausherr, Servicekraft und Manager in einem. Am Ende des Monats darfst du dich nicht nur über deinen Gehalt freuen, sondern auch über das Gefühl vielen Menschen eine Freude bereitet zu haben.