Ausbildung als Orthoptist/in

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung als Orthoptist/in

Im Biologieunterricht hast du beim Thema Sinnesorgane große Augen gemacht und in den Fächern Chemie und Physik immer gute Noten mit nach Hause gebracht? Dann erfüllst du bereits wichtige Vorrausetzungen für eine Bewerbung als Orthoptist. Doch bevor es losgehen kann und du zum Augenexperten ausgebildet werden kannst, ist es wichtig, dass du mit deiner Bewerbung alle Blicke erst einmal auf dich ziehst. Und damit das auch klappt, erfährst du hier bei uns, was bei deiner Bewerbung als Orthoptist besonders wichtig ist und welche Fehler du auf jeden Fall vermeiden solltest.

Da es sich bei der Ausbildung als Orthoptist um eine schulische Ausbildung handelt, geht deine Bewerbung nicht wie gewöhnlich an ein Unternehmen deiner Wahl, sondern an eine ausgewählte Berufsfachschule. Und die sind mindestens genauso anspruchsvoll. Das heißt, deine Bewerbung muss auch hier einen Lebenslauf, ein Bewerbungsanschreiben und deine Zeugnisse enthalten.

Du kannst deine Bewerbung per Post oder auch per Email verschicken, am besten erkundigst du dich vorab bei der jeweiligen Schule, welches Verfahren ihnen lieber ist. Doch bevor du überhaupt irgendetwas rausschicken kannst, muss es erst einmal geschrieben werden. Ein Lebenslauf ist schnell gemacht, denn hier geht es in erster Linie um deinen Werdegang vom Kindergarten bis heute. Und wo wir gerade vom Kindergarten sprechen: Ganz oben in deinem Lebenslauf sollte immer das aktuellste Ereignis stehen, also zum Beispiel dein Schulabschluss. Denn ob du in der grünen oder blauen Gruppe im Kindergarten unterwegs warst, das ist für deine Bewerbung als Orthoptist ziemlich unwichtig. Dafür kannst du deine Hobbies erwähnen oder Praktika, die du während der Schulzeit gemacht hast. Vielleicht hast du sogar schon einmal in einer Augenklinik gejobbt? Oder konntest bis zum Ende deiner Schullaufbahn mit guten Noten in Chemie, Physik oder Biologie glänzen? Dann rein damit in deine Bewerbung.

Mindestens genauso bedeutend wie dein Lebenslauf ist aber auch dein Anschreiben. Hier solltest du vor allem schreiben, warum du dich für diesen Ausbildungsberuf entschieden hast. Was fasziniert dich an diesem Beruf und warum soll es ausgerechnet diese Berufsfachschule sein? Vielleicht bringst du ja aus Nebentätigkeiten bereits besondere Erfahrungen mit – dann kannst du diese hier auch noch einmal erwähnen. Dies könnten beispielsweise Erfahrungen im Umgang mit Patienten sein, etwa durch eine Nebentätigkeit oder ein Schulpraktikum im Krankenhaus. Wichtig ist, dass dein Bewerbungsschreiben keine Floskeln enthält, die du irgendwo einfach nur kopiert hast. Hier geht es nur um dich, dein individuelles Interesse an dem Beruf und deine ganz besonderen Fähigkeiten. Und weil am Ende auch beim Rechtschreibfehler keiner ein Auge zudrückt, solltest du eine weitere Person bitten, sich dein Bewerbungsschreiben noch einmal durchzulesen.

Wenn deine Bewerbung bei der Berufsfachschule erfolgreich war, musst du dich noch bei einer Augenarztpraxis, einer Augenklinik oder einer ähnlichen Einrichtung mit einer augenärztlichen Abteilung für deine Praxisphase bewerben. Da fast jede Berufsfachschule für Orthoptisten in Deutschland an eine Augenarztklinik angeschlossen ist, stehst du glücklicherweise mit einem Fuß quasi schon in der Tür. Hier legen nicht nur die Berufsfachschulen ein gutes Wort für dich ein, sondern in der Regel wird dir dort bereits ein Platz freigehalten. Trotz allem musst du dich mit einem Lebenslauf, einem Anschreiben und deinen Zeugnissen bewerben.

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Dress for the moment – So könnte das Motto lauten, denn für das Vorstellungsgespräch solltest du etwas tiefer in deinem Kleiderschrank graben und eventuell das ein oder andere schickere Teil zum Vorschein bringen. Da du dich nicht bei der Bank bewirbst, muss hier sicher kein Anzug für die Herren oder ein Kostüm für die Damen her. Du solltest aber auf eine schlichte Hose kombiniert mit einem Hemd, einer Bluse oder einem schickeren Oberteil setzen. Am besten ist es, sich nicht zu auffällig zu kleiden und das Neontop im Schrank hängen zu lassen. Schließlich sind grelle Farben auch nicht gut für die Augen.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos