Ausbildung als Orthoptist/in

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Gehalt & Verdienst Orthoptist/in

Was verdient ein Orthoptist während der Ausbildung?

Bei der Ausbildung zum Orthoptisten handelt es sich um eine schulische Ausbildung. Diese werden in der Regel nicht vergütet. So haben Auszubildende zum Orthoptisten bislang kein Ausbildungsgehalt erhalten. Mittlerweile bekommt zumindest ein Teil der Azubis Geld für die Arbeit: Wer seine Ausbildung zum Orthoptisten bei einem kommunalen Krankenhaus oder einer Uniklinik absolviert, hat Glück: Für diese Azubis gilt – ebenso wie für zukünftige Logopäden, Ergotherapeuten, MTA und andere Gesundheitsberufe – seit 2019 der Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD) beziehungsweise der Tarifvertrag für Auszubildende der Länder (TVAL). Sie erhalten im ersten Ausbildungsjahr rund 965 Euro brutto im Monat, im zweiten Ausbildungsjahr 1.025 Euro und im dritten Ausbildungsjahr 1.122 Euro, also etwa 91 Prozent des Gehalts, das Azubis in der Pflege gekommen. Zusätzlich dazu besteht die Möglichkeit, Schüler-BAföG oder einen Bildungskredit zu beantragen.

Für private und kirchliche Krankenhäuser sowie die reinen Ausbildungsschulen gilt der Tarifabschluss jedoch nicht. Dafür haben mehrere Bundesländer zum Ausbildungsjahr 2018/2019 das Schulgeld für Therapieberufe teilweise oder komplett gestrichen. Die Ausbildung zum Orthoptisten war allerdings auch schon in der Vergangenheit kostenlos.

Wie viel kann ich als Orthoptist später verdienen?

Als Orthoptist wirst du nach dem Tarifvertrag im öffentlichen Dienst bezahlt. Dein Einstiegsgehalt liegt dann bei 2330 Euro brutto im Monat. Du kannst also in jeder öffentlichen Einrichtung mit genau diesem Gehalt rechnen. Zudem regelt der Tarifvertrag, dass sich dein Gehalt mit steigender Berufserfahrung auf 3170 bis 3340 Euro brutto erhöht. Übernimmst du ein hohes Maß an Verantwortung, zum Beispiel als Hilfskraft bei wissenschaftlichen Forschungsaufgaben, steigt dein Gehalt weiter an. Bis 4300 Euro brutto sind so möglich.

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung

  1. 965 €
    1. Lehrjahr
    965 €
  2. 1.025 €
    2. Lehrjahr
    1.025 €
  3. 1.122 €
    3. Lehrjahr
    1.122 €
  4. Einstiegsgehalt
    2300-2600 €
  1. 1. Lehrjahr
  2. 2. Lehrjahr
  3. 3. Lehrjahr
  4. Einstiegsgehalt

Gehaltsvergleich - Bruttoeinkommen

Minimum
Maximum
  1. 6.000
  2. 4.500
  3. 3.000
  4. 1.500
  5. 0
  1. Dieser Beruf
    Minimum: 2600 €
    Dieser Beruf
    Maximum: 4300 €
  2. Augenoptiker/in
    Minimum: 1500 €
    Augenoptiker/in
    Maximum: 2900 €
  3. Medizinischer/r Fachangestellte/r
    Minimum: 1680 €
    Medizinischer/r Fachangestellte/r
    Maximum: 2210 €
  4. Hörgeräteakustiker/in
    Minimum: 1500 €
    Hörgeräteakustiker/in
    Maximum: 1700 €
  1. Dieser Beruf
  2. Augenoptiker/in
  3. Medizinischer/r Fachangestellte/r
  4. Hörgeräteakustiker/in

Was ist, wenn mein Betrieb keinen Tarifvertrag hat?

Ist der Betrieb nicht an tarifliche Vereinbarungen gebunden, kann es vorkommen, dass man weniger verdient. Das ist jedoch nicht zwangsläufig der Fall. In deiner Gehaltsverhandlung kannst du dich an den geltenden Tarifen orientieren.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos