Praxisanleiter/in Karriere

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
200 bis 300 Stunden
Arbeitszeit:
werktags, Wochenende
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Karrierepfad Praxisanleiter/in

Welche Fort- und Weiterbildungen gibt es?
 

Studium: Natürlich kannst du nach der Weiterbildung als Praxisanleiter auch ein Studium absolvieren. Durch deine gelernten Kenntnisse in der Koordination und Planung der Ausbildung bietet sich beispielsweise ein Studium im Gesundheitsmanagement an.

Weiterbildungen: Du kannst dich auch noch weiter qualifizieren. Entweder spezialisierst du dich auf einen bestimmten Bereich und wirst Experte oder Expertin auf diesem Gebiet oder du eignest dir weiteres Wissen an und wirst damit zum Allround-Talent. Nach einer Weiterbildung zum Praxisanleiter kannst du zum Beispiel die Prüfung zum Fachwirt oder zur Fachwirtin im Gesundheits- und Sozialwesen ablegen.

Existenzgründung: Mit der Erfahrung als Praxisanleiter kannst du dich selbstständig machen. Möglich wäre zum Beispiel, dass du als Trainerin oder als Beraterin in verschiedenen Einrichtungen des Gesundheitswesens arbeitest und dort deine Erfahrungen weitergibst.

 

Wie sind die Zukunftsaussichten als Praxisanleiterin?

Pflegeberufe oder Berufe im Gesundheitswesen werden auf dem Arbeitsmarkt immer benötigt. Natürlich ist deshalb auch der Beruf des Praxisanleiters in der Pflege ein Beruf mit Zukunft. Um viele gute Pflegekräfte auszubilden, braucht man natürlich auch Mentoren, die Auszubildende darin unterstützen, sich zu entfalten und optimal in die Pflegeberufe einzusteigen.

5
freie Ausbildungsplätze als Praxisanleiter/in
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos