Sugar image big textilgestalterin 1
Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?

Verdienst:

1. Jahr: 230 Euro
2. Jahr: 268 Euro
3. Jahr: 306 Euro

Textilgestalter/in

Wusstest du schon, dass...

  • der Weltrekord der größten Fahne 70 km Stoff umfasst?
  • im 16. Jahrhundert, der erste Webstuhl erfunden wurde und damals noch Bandmühle hieß?
  • Queen Elisabeth II. 5000 Hüte in ihrem Schrank hat?
  • es 51 Arten von Baumwolle gibt, aber nur 4 Sorten in der Textilindustrie verwendet werden?
  • die ersten Nähnadeln aus Knochen waren?

Wenn du eine Ausbildung zum Textilgestalter machst, hängt dein Arbeitsplatz von deiner Fachrichtung ab. Meistens arbeitest du in Werkstätten oder Ateliers, in denen du dich mit den Arbeitsgeräten und den Umgang mit Materialien vertraut machst. Aber auch Kaufhäuser, die ein Textilsortiment haben oder sogar Huthersteller würden für dich in Frage kommen.

Um Textilgestalter zu werden, ist gesetzlich kein Abschluss nötig, aber mit mindestens einem Hauptschulabschluss hast du gute Karten. Wenn du ein ruhiges Gemüt und handwerkliches Geschick hast, bist du der perfekte Kandidat für eine Ausbildung zum Textilgestalter. Doch auch kommunikative Fähigkeiten sollten in dir schlummern, da du als Kundenberater fungierst und dafür sorgst, dass ihr Entwurf durch deine Arbeit realisiert wird. Doch besonders wenn du dich für verschieden Stoffe begeistern lässt und du auch mal gerne selber Hand anlegst, würde dir diese Ausbildung super stehen. 

Du solltest Textilgestalter/in werden, wenn …
  1. du ein ruhiges Händchen hast.
  2. es dir Freude bereitet, mit verschiedenen Stoffen zu arbeiten und zu experimentieren.
  3. die Gestaltung von Mustern und Motiven zu deinen Stärken gehören.
Du solltest auf keinen Fall Textilgestalter/in werden, wenn …
  1. du Wolle und Spitze nicht auseinanderhalten kannst.
  2. Sorgfalt und handwerkliches Geschick dir nicht liegen.
  3. du allergische Reaktionen auf bestimmte Materialien entwickelst.
Das Textilgestalter/in-Quiz
Frage / 3

Wie nennt man Weber, die sich auf feines Wollgewebe spezialisiert haben?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 1, Weber, die sich auf feines Wollgewebe spezialisiert haben nennt man Tuchmacher, weil die Art von Wollgewebe, die sie herstellen „Tuche“ genannt wird.
Richtig! Weber, die sich auf feines Wollgewebe spezialisiert haben nennt man Tuchmacher, weil die Art von Wollgewebe, die sie herstellen „Tuche“ genannt wird.

Was ist Filz NICHT?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 2, Filz ist nicht dehnbar.
Richtig! Filz ist nicht dehnbar.

Was haben Dreadlocks mit dem Beruf Textilgestalter zu tun?

Leider falsch! Die richtige Antwort ist Nummer 2, Dreadlocks werden künstlich aus Wolle hergestellt.
Richtig! Dreadlocks werden manchmal auch künstlich aus Wolle hergestellt.
Dein persönliches Ergebnis Du hast 0 von 3 Fragen richtig beantwortet!
Dieses Profil wurde von Eva geschrieben
Du möchtest Eva etwas zu diesem Beruf fragen oder Feedback geben?
Eva kontaktieren
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
Handdrawn arrow mine shaft Benachrichtigungen aktivieren
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos