Ausbildung zum Tischler/in

Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung als Tischler/in

Du kannst schon die letzten Monate in der Schule an deinen Händen abzählen und hast dir bereits Gedanken um eine Tischlerausbildung gemacht? Dann helfen wir dir dabei, die nächsten Schritte zu tun und geben dir Tipps für eine richtig gute Tischler Bewerbung.

Wie in allen Berufen dient deine Bewerbung als Tischler dazu, dass dein zukünftiger Chef sich ein Bild davon machen kann, aus welchem Holz du geschnitzt bist. Sicherlich habt ihr das Thema schon in der Schule gehabt. Aber hast du nicht vielleicht schon etwas vergessen? Was muss alles in die Bewerbungsmappe? Was muss ich schreiben und was geht gar nicht? Ließ lieber noch einmal alle Tipps, schließlich kommt es jetzt wirklich drauf an.

Deine Tischler Bewerbung besteht aus drei Teilen. Alles zusammen kommt in eine Mappe : Anschreiben, Lebenslauf inklusive Foto und eine Kopie deines letzten Zeugnisses. Das Wichtigste dabei ist, dass alles ordentlich und fehlerfrei sein muss. Colaflecken oder Flüchtigkeitsfehler sind verboten. Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. Am besten du bittest jemand anderen, später noch einmal über deine Tischler Bewerbung drüber zu schauen, damit wirklich nirgendwo der Fehlerwurm drin ist.

Da du noch in der Schule bist, dürfen Anschreiben undLebenslauf noch recht kurz sein. Wichtig ist aber, dass man bei beiden dein Interesse und die Motivation für die Tischler-Ausbildung sehen kann. Schreib also in den Lebenslauf, wenn du bereits ein passendes Praktikum absolviert hast oder irgendwelche Kurse gemacht hast. Bei Hobbys kannst du auch gerne erwähnen, wenn du in deiner Freizeit gerne den Hobel in die Hand nimmst, schnitzt oder regelmäßig praktische, handwerkliche Tätigkeiten übernommen hast.

Das gleiche gilt für das Anschreiben. Dein zukünftiger Chef möchte sehen, ob du dich für die Arbeit begeistern kannst. Wenn du also in vielen freien Minuten immer wieder Werkzeug in der Hand hast, gerne schraubst, bastelst oder tüftelst, dann solltest du das dort erwähnen. Wenn du etwas über den Betrieb weißt, wo du deine Bewerbung für die Ausbildung zum Tischler einreichst, dann solltest du auch das schreiben. Vielleicht kennst du ja auch ein paar Mitarbeiter persönlich oder die Firma hat mal bei euch im Haus gearbeitet.

Natürlich solltest du bei deinen Sätzen auch den richtigen Ton treffen. Alles muss etwas ernster klingen, als du es im Gespräch mit deinen Freunden sagen würdest. In deiner Bewerbung zum Tischler findest du die Ausbildung also nicht „voll gut“, sondern schreibst lieber: „Die Aufgaben während der Ausbildung begeistern mich“. Das ist nicht immer leicht, aber wie im späteren Berufsleben gilt: „Von nichts kommt nichts“ und „Ohne Fleiß kein Preis“.

Und zu guter Letzt: Datum und Ort korrekt, die Adresse richtig und alles unterschrieben? Dann ab damit und viel Erfolg!

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Deine Bewerbung hat sicherlich gut gefallen, wenn du zum Vorstellungsgespräch eingeladen wurdest. Jetzt wird man mit einigen Fragen noch einmal etwas nachbohren, damit der Betrieb dich etwas besser kennenlernt. Auch hier solltest du einen guten Eindruck hinterlassen, aber mit ein paar Tipps stehen deine Chancen später sehr gut. Für das Bewerbungsgespräch solltest du gepflegt sein: das fängt mit den Schuhen an und hört mit den Haaren auf. Du musst nicht unbedingt deinen alten Anzug aus dem Schrank holen, aber für das Vorstellungsgespräch für deine Tischler Ausbildung solltest du dich etwas mehr in Schale werfen, als für den Schulalltag. Eine saubere Jeans oder Stoffhose ohne Nähte und Löcher, dazu ein gebügeltes Hemd oder Bluse – damit bist du auf der sicheren Seiten. Ein gründlicher Blick in den Spiegel, die Schuhe noch etwas gereinigt, saubere Kleidung und dann kann es losgehen. Wir drücken dir die Daumen!

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos