Ausbildung zum Wirtschaftsassistent/in – Informationsverarbeitung

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
2 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung als Wirtschaftsassistent/in – Informationsverarbeitung

Wenn du direkt nach der Schule wieder auf dein Zimmer gehst, dann bist du kurz darauf wieder am Computer oder Laptop? Deine Freunde rufen dich immer an, wenn es Probleme mit dem Rechner gibt oder irgendwelche Fehlermeldungen für Abstürze sorgen? Dann bist du mit deiner Bewerbung als Wirtschaftsassistent Informationsverarbeitung genau an der richtigen Adresse. Wir helfen dir mit Tipps noch einmal auf die Sprünge, damit du nicht du von deinen Fähigkeiten überzeugt bist, sondern auch dein zukünftiger Arbeitgeber.

Wie war das also nochmal mit Anschreiben und Lebenslauf? Wenn du richtig punkten willst, dann einfach hier weiterlesen.

Für deine Bewerbung brauchst du mindestens ein Anschreiben, einen Lebenslauf mit Passfoto und außerdem dein letztes Schulzeugnis. Eine Kopie reicht hier völlig. Du kannst deiner Bewerbung als Wirtschaftsassistent Informationsverarbeitung aber auch noch weitere Dokumente beilegen. Dazu zählen vor allem Praktikumszeugnisse. Die gehören für eine überzeugende Bewerbung vor allem dann dazu, wenn du sie bereits in einem Büro oder IT-Unternehmen geleistet hast.

Ansonsten ist für dein Anschreiben  besonders wichtig, dass du dir erst einmal Gedanken darüber machst, was in diesem Ausbildungsberuf wichtig ist. Als Assistent bist du in erster Linie für deine Kollegen da und kümmerst dich um fehlerhafte Soft- und Hardware. Wenn der Drucker streikt, die Updates fehlen, der Bildschirm blau wird, der Rechner gar nicht erst startet – du bist da, wenn nichts oder zu wenig geht. Natürlich ist der Fehler nicht immer offensichtlich und auch die Beschreibung deiner Kollegen muss nicht immer zutreffend sein. Aber: Du kennst dich mit Bits und Bytes aus, weißt was Hyperthreading ist, Virtual Space und wie du Speicherprobleme beseitigst. Du machst dich oft auf die Fehlersuche, und das kann dauern. Viel Erfahrung mit PC-Problemen und auch Geduld sind also wichtig. So etwas solltest du im Anschreiben erwähnen. Wenn du sowohl Erfahrung mit Windows PCs als auch mit Linux hast und verschiedene Betriebssysteme kennst, dann spricht das auch für dich. Außerdem solltest du in deiner Bewerbung zum Wirtschaftsassistent Informationsverarbeitung erwähnen, dass du auch Programmierkenntnisse hast und welche, sofern das zutrifft. Egal ob Pascal, Java oder C++. Jede Programmiersprache verschafft dir für deine Ausbildung Vorteile, denn sicherlich musst du Programme umschreiben, verändern oder selber programmieren. Ansonsten solltest du die Stellenanzeigen noch einmal genau anschauen und dich über die Firma genau informieren.

Im Lebenslauf kannst du manche der oben genannten Punkte noch einmal hinschreiben. Neben deinen persönlichen Daten und deiner schulischen Laufbahn kannst du in deine tabellarische Liste auch Hobbys und praktische Erfahrungen eintragen. Deine Interessen sind vor allem dann wichtig, wenn sie etwas mit deinem Ausbildungsberuf zu tun haben oder etwas über deine social skills verraten, also über deine Teamfähigkeit zum Beispiel.

Du hast noch mehr Fragen? Du weißt noch nicht, wie deine Seiten überhaupt aussehen sollen? Mehr Tipps und Regeln zur Wirtschaftsassistent Informationsverarbeitung Bewerbung findest du hier. Wenn am Ende alles stimmt, dann solltest du noch einmal unbedingt alle Texten lesen und nach Rechtschreibfehlern schauen, denn so schlecht wie ein Fatal Error ist, so sind es auch kleine Flüchtigkeitsfehler für deine Bewerbung.

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Mit einer Einladung zum persönlichen Bewerbungsgespräch bist du bei deiner Bewerbung zum Wirtschaftsassistenten Informationsverarbeitung schon an der ersten Hürde vorbei. Jetzt musst du dich noch einmal gründlich vorbereiten. Neben dem was du sagst, ist aber auch dein Auftreten sehr wichtig. Du solltest darauf achten, sehr gepflegt aufzutreten. Du musst dafür nicht Stunden im Bad verbringen, aber ausgeschlafen sein, dich zurechtmachen und auf vernünftige Kleidung achten. Gute Schuhe sind Pflicht, eine ordentliche Hose und ein gebügeltes Hemd oder eine schlichte Bluse sind immer eine gute Wahl. Achte darauf, dass du keine schrillen Farben anziehst, denn das lenkt nur von allem ab, was du sagst. Ansonsten: cool bleiben und das Ding schaukeln. Wir drücken dir auf jeden Fall die Daumen.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos