Ausbildung als Musicaldarsteller/in

Empf. Schulabschluss:
Ohne Schulabschluss
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags, Wochenendarbeit möglich
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung als Musicaldarsteller/in

Jeder hat bestimmt schon einmal davon geträumt auf der großen Bühne zu stehen und nach getaner Arbeit im stürmischen Beifall zu baden. Mit einer Bewerbung um eine Ausbildung als Musicaldarsteller kommst du diesem Traum schon einen kleinen Schritt näher. Doch eines kann dir auch die Ausbildung nicht beibringen: das nötige Talent.

Dort liegt vermutlich auch die größte Schwierigkeit. Eine Bewerbung als Musicaldarstellerin ist schnell erstellt, die Gebühren schnell überwiesen und der Ausbilder rasch überzeugt, aber irgendetwas fehlt. Bist du aber davon überzeugt, dass du das gewisse Etwas hast, liegt eine Menge Arbeit vor dir.

Als erstes solltest du dich informieren, wohin deine Bewerbung um eine Ausbildung als Musicaldarsteller eigentlich gehen soll. In Deutschland kannst du im Bereich Musical immerhin mit staatlicher Anerkennung studieren – bei einer mehr oder weniger normalen Ausbildung sieht es da ein wenig anders aus. Die Ausbildung zum Musicaldarsteller findet in der Regel an Privatschulen statt, die meistens Ausbildungskosten verlangen, statt dich zu vergüten. Dadurch sinken aber oft auch die Anforderungen an deine Bewerbung als Musicaldarsteller.

Der Großteil der Schulen verlangt ein Mindestalter von 16 Jahren und einen Hauptschulabschluss oder besser. Darüber hinaus sind für eine erfolgreiche Bewerbung als Musicaldarstellerin auch entsprechende Begabungen notwendig. Es ist also von Vorteil, wenn du bereits zu Schulzeiten an einer Musik- oder Tanzschule gewesen bist, wo du deine Musikalität, Stimme und Tanz trainieren konntest. Denn nach der erfolgreichen Bewerbung um eine Ausbildung als Musicaldarsteller wirst du erst einmal zum Aufnahmetest eingeladen. In diesem wirst du zum Beispiel vorsingen, Tänze aufführen oder Monologe vortragen.

Manche Schulen bieten sogar Vorkurse oder Probewochen an, in denen du einen Einblick in die Ausbildung erhältst und deine Talente prüfen kannst. Oft ist es sogar von Vorteil, wenn du bereits an einer solchen Veranstaltung teilgenommen hast, da dich die Ausbilder dann bereits kennen. Scheitert es also weder am Geld noch am Talent, kannst du dich schnell an deine Bewerbung als Musicaldarstellerin setzen – an manchen Schulen kannst du nämlich auch mitten im Semester einsteigen und bei guten Erfolgen somit die Anfänge der Ausbildung überspringen. Informiere dich aber bei deiner favorisierten Schule über die erforderlichen Unterlagen, die deiner Bewerbung als Musicaldarsteller beiliegen sollen: Die Berliner Musicalschule möchte zum Beispiel einen handgeschriebenen Lebenslauf und ärztliche Atteste.

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Du wurdest zur Aufnahmeprüfung eingeladen? Super, denn dann bist du deinem Ziel einen großen Schritt näher gekommen. Betrachte die Prüfung als dein Bewerbungsgespräch. Da du zum Beispiel für das Vortanzen die Kleidung wechseln wirst, musst du nicht overdressed im Anzug aufschlagen. Es reicht meist sogar gepflegte und nicht zu ausgeflippte Alltagskleidung – du musst dich schließlich wohlfühlen, um deine Talente in bester Form darbieten zu können. Spezielle Kleidungswünsche für eine bestimmte Choreographie beim Vortanzen – sei es Ballett oder Jazz Dance –werden dir bei deiner Einladung von der Schule sehr wahrscheinlich auch mitgeteilt, so dass es dich bei der Prüfung nicht komplett überrumpelt.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos