Ausbildung als Chemisch-technische/r Assistent/in

Mit freundlicher Unterstützung von Institut Dr. Flad

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
2-4 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Gehalt & Verdienst Chemisch-technische/r Assistent/in

Als Chemisch-technischer Assistent lernst du, wie du Proben vorbereitest und Experimente durchführst. Du kennst die Geräte, mit denen gearbeitet wird, in- und auswendig und weißt auch, wie man chemischen Müll beseitigt. Das alles hört sich für dich schon sehr interessant an, aber dir fehlt noch eine wichtige Info? Klar, dass für dich das Gehalt als Chemisch-technischer Assistent genauso wichtig ist, wie der Spaß am Job – immerhin willst du dir ja auch das ein oder andere gönnen können. Gerne zu Arbeit gehen und auch noch gut verdienen, das wär’s? Hier erfährst du alles, was du über deinen Verdienst als Chemisch-technischer Assistent wissen musst. 

Während deiner Ausbildung bist du bei keinem Unternehmen angestellt, deshalb verdienst du währenddessen leider auch kein Geld. Dafür hast du aber die Möglichkeit, neben deiner schulischen Ausbildung in einem Nebenjob zu arbeiten. Schau dich am besten mal in den Laboren in deiner näheren Umgebung um, vielleicht findest du dort einen Minijob neben deiner Ausbildung. Auf diesem Wege kannst du in Eigeninitiative noch zusätzliche Erfahrungen sammeln, die dir später beim Start in die Arbeitswelt bestimmt nützlich sein werden.

Du hast am Anfang deiner beruflichen Karriere vielleicht den Kürzeren gezogen im Vergleich zu anderen Azubis – zumindest finanziell gesehen. Nach deiner schulischen Ausbildung ist dein Verdienst als Chemisch-technischer Assistent dafür aber umso besser. Du kannst dich über etwa 2900 bis 3400 Euro brutto freuen – je nachdem, nach welchem Tarifvertrag du bezahlt wirst. Brutto bedeutet allerdings, dass von deinem Lohn noch Geld für Steuern und Versicherungen abgezogen werden – du kannst also leider nicht dein ganzes Gehalt als Chemisch-technischer Assistent für dich ausgeben. Ein Vorteil der Bezahlung nach Tarifvertrag ist, dass du dir schon mal keine Sorgen machen musst, gehaltstechnisch auf der Strecke zu bleiben. Es ist nämlich tariflich festgelegt, dass dein Lohn in gewissen Zeitabständen ansteigt – ein Prozess, den du durch Berufserfahrung oder Weiterbildungen ordentlich beschleunigen kannst. Allerdings zahlen nicht alle Unternehmen nach Tarif, deshalb kann es sein, dass du auch etwas als 2900 Euro brutto verdienst. Vor allem kleinere Unternehmen zahlen häufig niedrigere Gehälter als internationale Firmen, die deutlich mehr Geld im Tresor liegen haben. 

Das Gehalt am Institut Dr. Flad

Da es sich um eine schulische Ausbildung handelt, wird diese nicht vergütet. Das Institut Dr. Flad honoriert allerdings besondere Leistungen in Form einer Leistungsprämie. Auszubildende mit überdurchschnittlichen Leistungen, zusätzlichem Engagement und einwandfreiem Verhalten können am Ende der Ausbildung das gezahlte Schulgeld vom Förderverein der Schule teilweise oder ganz zurückerhalten. Gleiches gilt für Azubis, die finanzielle Unterstützung in Form eines zinslosen Darlehens in Höhe des Schulgeldes vom Förderverein erfahren haben. Erfüllen sie die Kriterien, werden sie durch einen teilweisen oder kompletten Darlehenserlass belohnt.

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung

  1. unvergütet
    1. Lehrjahr
    unvergütet
  2. unvergütet
    2. Lehrjahr
    unvergütet
  3. unvergütet
    3. Lehrjahr
    unvergütet
  4. unvergütet
    4. Lehrjahr
    unvergütet
  5. Einstiegsgehalt
    1500 -2500 €
  1. 1. Lehrjahr
  2. 2. Lehrjahr
  3. 3. Lehrjahr
  4. 4. Lehrjahr
  5. Einstiegsgehalt

Gehaltsvergleich - Bruttoeinkommen

Minimum
Maximum
  1. 4.000
  2. 3.000
  3. 2.000
  4. 1.000
  5. 0
  1. Dieser Beruf
    Minimum: 2900 €
    Dieser Beruf
    Maximum: 3900 €
  2. Chemielaborant/in
    Minimum: 1700 €
    Chemielaborant/in
    Maximum: 3200 €
  3. Chemikant/in
    Minimum: 1800 €
    Chemikant/in
    Maximum: 3600 €
  4. Produktionsfachkraft Chemie
    Minimum: 1800 €
    Produktionsfachkraft Chemie
    Maximum: 2900 €
  1. Dieser Beruf
  2. Chemielaborant/in
  3. Chemikant/in
  4. Produktionsfachkraft Chemie

Wenn du dich nach deiner Ausbildung noch weiterbilden möchtest, hast du sogar noch bessere Verdienstmöglichkeiten. Als Technischer Fachwirt hast du die Chance auf bis zu 3500 Euro brutto und als Techniker mit Fachrichtung Chemietechnik sind sogar bis zu 3900 Euro brutto drin. Da tut es doch gar nicht mehr so doll weh, dass du während deiner Ausbildung auf ein Gehalt als Chemisch-technischer Assistent verzichten musst oder?

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos