Ausbildung zum Fluggerätmechaniker/in

top
10
Bestbezahlte Ausbildungsberufe 2019
Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
3,5 Jahre
Arbeitszeit:
Schichtdienst
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung als Fluggerätmechaniker/in

Du begeisterst dich für Flugzeuge, Helis und Co. und möchtest dazu beitragen, dass diese auch reibungslos in die Lüfte steigen können? Wenn du für deine Ausbildung als Fluggerätmechaniker eine Bewerbung schreiben musst und noch ein paar Fragezeichen zu diesem stressigen Thema über deinem Kopf schweben, dann bist du hier auf der richtigen Seite gelandet. Denn eine ordentliche Bewerbungsmappe anzulegen, das kann einem ganz schön Kopfzerbrechen bereiten. Was bei deiner Bewerbung als Fluggerätmechaniker so richtig gut ankommt und welche Fehler du besser vermeiden solltest, kannst du einfach hier nachlesen – und so mit vollem Düsenantrieb in deine Karriere als Fluggerätmechaniker starten.

In deine Ausbildungsbewerbung als Fluggerätmechaniker gehören drei wichtige Unterlagen: ein Anschreiben, dein Lebenslauf und deine Zeugniskopien. Achte bei deiner Bewerbungsmappe darauf, dass alles ordentlich aussieht: Ein schlichtes Design kommt hier besser an als eine kunterbunte Mappe. Wie in jeder Bewerbung solltest du Rechtschreib- oder Tippfehler unbedingt vermeiden. Gerade in größeren Unternehmen kannst du dich schnell aus der Auswahl katapultieren, wenn deine Dokumente Eselsohren haben oder nicht einheitlich formatiert sind!

Schreibst du als Fluggerätmechanikerin oder Fluggerätmechaniker für deine Bewerbung das Anschreiben, solltest du nicht mehr als eine DIN A4-Seite füllen. Nach Absender, Empfänger, Datum, Betreff und Anrede kannst du hier zeigen, warum du genau der oder die Richtige für die Ausbildungsstelle bist! Ist auf dich immer verlass, hast du großes Interesse an Technik und ganz besonders an der Luftfahrt und scheust du dich auch nicht davor, körperlich zu arbeiten? Dann ab damit in die Bewerbung! Bewerben kannst du dich übrigens mit fast jedem Abschluss.

Was allerdings immer unverzichtbar ist, ist die richtige Motivation –  und die kannst du zum Beispiel durch Erfahrungen, die du bisher im technischen und physikalischen Bereich sammeln konntest, vermitteln. Sei außerdem nicht zurückhaltend, wenn es um deine Stärken geht. In deiner Ausbildung bist du für die Systeme und Anlagen von Flugzeugen und Helikoptern zuständig, zudem kann deine Ausbildung aufgrund enger Zeitpläne auch mal fordernd werden. Trotzdem musst du natürlich konzentriert arbeiten können. Viel Verantwortungsgefühl, das Arbeiten unter Stress sowie ein Händchen für Technik kommen in deiner Bewerbung zum Fluggerätmechaniker also garantiert gut an. Bitte in deinem Anschreiben auch um ein Bewerbungsgespräch, um deinen Wunsch-Ausbilder persönlich von dir überzeugen zu können.

Dein Lebenslauf ist vielleicht noch nicht sonderlich lang, wenn du noch zu Schule gehst, aber dennoch ein wichtiges Dokument in deiner Fluggerätmechaniker Bewerbung. Hierin trägst du chronologisch ein, wo du zur Schule gegangen bist, welchen Schulabschluss du hast oder bald haben wirst und welche Praktika und Nebenjobs du bereits gemacht hast. Achte darauf, dass alles gut lesbar und übersichtlich ist. Besondere Kenntnisse in Bereichen wie EDV und Fremdsprachen gehören ebenfalls in dieses Dokument. Vor allem gute Englisch-Kenntnisse sind in deinem zukünftigen Job gern gesehen – so kommst du beim Lesen englischsprachiger Handbücher ganz bestimmt nicht ins Straucheln.

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Üblicherweise wirst du zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen, wenn deine Bewerbungsmappe überzeugt hat. Da stellt sich für dich sicherlich die Frage: Was zieht man eigentlich zu einem Bewerbungsgespräch als Fluggerätmechaniker an? Um dich zu beruhigen: Ein teurer Anzug muss nicht gleich her. Ein schlichtes Hemd beziehungsweise eine hübsche Bluse mit einer Stoffhose oder einem mittellangen Rock und geschlossenen Schuhen dazu sind nicht zu viel und nicht zu wenig – und damit ein passendes Bewerbungs-Outfit für dich.

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos