Ausbildung zum Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung

Sugar image for godfathers speditionskaufmann bei schenker
Empf. Schulabschluss:
mittlerer Schulabschluss (Realschule)
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Karrierepfad Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung

Welche Fort- und Weiterbildungen gibt es?

Qualifizierungslehrgänge

Durch eine berufliche Weiterbildung kann man sich auf einzelne Bereiche spezialisieren und sein Wissen vertiefen. Die Bandbreite reicht von Einkauf, Lager- und Materialwirtschaft, Logistik und Versand über den Umgang mit Gefahrgut und Ladungssicherung bis hin zum Marketing, Vertrieb, Verkauf und Werbung. Über konkrete Angebote kannst du dich bei der IHK in deiner Nähe informieren.

Fach- oder Betriebswirt

Als Fach- oder Betriebswirt kann man leitende Funktionen übernehmen. An staatlichen oder privaten Fachschulen werden Weiterbildungslehrgänge angeboten, die eine gesonderte Abschlussprüfung haben.

Hochschulstudium

Zugangsvoraussetzung für ein Studium ist das Abitur oder das Fachabi. Mögliche Studiengänge sind Logistik, Supply-Chain-Management (Bachelor), Verkehrsbetriebswirtschaft (Bachelor), Betriebswirtschaftslehre und Business Administration (Bachelor).

Wie sind die Zukunftsaussichten als Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung?

Der Beruf bietet sichere Arbeitsplätze in einer krisensicheren Branche. Deutschland als Wirtschaftsstandort ist von einem funktionierenden In- und Export abhängig, Fachkräfte werden damit dauerhaft gesucht. Die Weiterbildungsoptionen versprechen viele Aufstiegsmöglichkeiten.

Insider: Karriere bei DB Schenker

Kaufmann spedition und logistikdienstleistung bei schenker werden Bei DB Schenker kannst du unterschiedliche Karrierewege gehen. DB Schenker bietet dir die Möglichkeit, nach deiner Ausbildung die Weiterbildung zum Betriebswirt zu machen. Es ist außerdem möglich, als Logistikassistent den nächsten Step in deiner Karriere bei DB Schenker zu machen.

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • ...Speditions- und Frachtverträge abschließen.
  • ...Verkehrsverbindungen festlegen und dabei wirtschaftliche und verkehrsgeographische Faktoren berücksichtigen.
  • ...Sicherheitsrichtlinien beim Transport und Versand berücksichtigen.
  • ...Fachgespräche auf Englisch führen.
  • ...Rechnungen prüfen und bearbeiten.
  • ...Angebote einholen, bewerten und vergleichen.
  • ...die verschiedenen Arten der Lagerorganisation unterscheiden.
  • ...Schadensansprüche prüfen.
Dieses Profil wurde von Sabine geschrieben
Du möchtest Sabine etwas zu diesem Beruf fragen? Dann melde dich jetzt an und nimm hier direkt Kontakt auf. Wir freuen uns auf deine Nachricht!
Sabine kontaktieren
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos