Ausbildung zum Elektroniker/in für Energie- und Gebäudetechnik

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
3,5 Jahre
Arbeitszeit:
werktags
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Karrierepfad Elektroniker/in für Energie- und Gebäudetechnik

Ausbildung zum Elektroniker für Energie- und Gerätetechnik

Hast du deine Ausbildung erst einmal erfolgreich abgeschlossenen, bieten sich dir zahlreiche Möglichkeiten, wie du auf der Karriereleiter weiter hochsteigen kannst. Gerade als ausgebildeter Elektroniker bist du sehr gefragt in allen Dingen, die „den Strom“ betreffen.

Weiterbildungsmaßnahmen

Mehr Wissen ist immer gut. Durch Lehrgänge oder Seminare kannst du dich nicht nur weiterbilden, sondern dich auch für einen bestimmten Bereich spezialisieren. So lernst du beispielsweise, wie du bestimmte Systeme und Produkte installierst und einrichtest. Und wer mehr Wissen hat und damit umgehen kann, bekommt in der Regel auch mehr Gehalt.

Industriemeister/-in Fachrichtung Elektrotechnik

Mit der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung in der Tasche kannst du dich für den Meister bewerben. Du bekommst vertiefte Kenntnisse in Theorie und Praxis, mehr betriebswirtschaftlichen Bezug und die Qualifizierung, selber auszubilden. Somit bist du für Führungsaufgaben bestens vorbereitet und könntest sogar deinen eigenen Betrieb auf machen.

Techniker/-in Fachrichtung Elektrotechnik

Die Weiterbildung zum Techniker eröffnet dir ebenfalls neue berufliche Möglichkeiten in der Industrie, in Gewerbe- und Produktionsbetrieben. Außerdem erlangst du Qualifikationen, die dir bessere Jobpositionen und ein höheres Gehalt in Aussicht stellen.

Technische/-r Fachwirt/-in

Wenn du dir eine Tätigkeit im Büro vorstellen kannst, dann solltest du unbedingt die Weiterbildung zum Technischen Fachwirt in Betracht ziehen. Hier lernst du viel betriebswirtschaftliches Wissen und übernimmst kaufmännische und verwaltende Tätigkeiten. So könntest du beispielsweise auch im Projektmanagement arbeiten. Hier sind gute Gehälter vorstellbar.

Studium

Solltest du noch nicht genug vom Lernen haben, dann kannst du auch noch ein Studium zum Bachelor of Engineering in Betracht ziehen. Hier vertiefst du dein Wissen und erlangst noch mehr Kenntnisse im Bereich Wissenschaft und Wirtschaft.

Selbstständigkeit

Und wenn du lieber dein eigener Chef sein möchtest, dann nutze die Gelegenheit und eröffne deinen eigenen Betrieb. Mit dem nötigen betriebswirtschaftlichen Know-how sollte der Selbstständigkeit nichts im Wege stehen.

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • ...elektrische Anlagen installieren und betreiben.
  • ...Schaltpläne lesen und erstellen.
  • ...patchen.
  • ...zu den Themen Umweltschutz und Energiesparen beraten.
  • ...elektrische Anlagen prüfen und warten.
  • ...Stromleitungen fräsen.
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos