Ausbildung zum Hotelfachmann/-frau

Mit freundlicher Unterstützung von H-Hotels.com

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
Schichtdienst
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Karrierepfad Hotelfachmann/-frau

Welche Fort- und Weiterbildungen gibt es?

Hotelmeister

Mit einer abgeschlossenen Ausbildung und Berufserfahrung kann man sich zu der Weiterbildung „Geprüfter Hotelmeister/Geprüfte Hotelmeisterin“ anmelden. Diese kann man entweder in Voll- oder Teilzeit absolvieren. Da zu dieser Fortbildung Themen wie Rechnungswesen, Planung von Arbeitsabläufen und Mitarbeiterführung gehören, übernimmt man anschließend eine leitende Funktion. Das bringt nicht nur mehr Verantwortung, sondern auch ein höheres Gehalt mit sich.

Fachwirt im Gastgewerbe

Nach der Ausbildung kann man sich zum Fachwirt im Gastgewerbe weiterbilden lassen. Es ist eine wirtschaftlich orientierte Fortbildung, nach der man sogar eine Hotelabteilung leiten kann. Im Fernstudium braucht man etwa 18 Monate und in Vollzeit fünf Monate, bis man die Abschlussprüfung ablegen kann.

Studium

Mit einer Hochschulzugangsberechtigung kann man ein Studium aufnehmen und beispielsweise Tourismus studieren. In der Regel braucht man drei Jahre für den Bachelor- und weitere zwei Jahre für den Masterabschluss. Anschließend ist man beispielsweise im Management tätig und kann bei Fluggesellschaften, Reiseveranstaltern oder auf Kreuzfahrtschiffen arbeiten.

 

Wie sind die Zukunftsaussichten als Hotelfachfrau?

 

Laut Prognosen soll der Umsatz im Gastgewerbe im Jahr 2020 rund 22 Milliarden Euro betragen, was bedeutet, dass es für Hotelfachfrauen und -männer auch in Zukunft genug Arbeitsmöglichkeiten geben wird. Zudem kann man sich auch persönlich weiterentwickeln, da in diesem Berufsfeld viele unterschiedliche Weiterbildungen angeboten werden.

Insider: Die Karriere bei H-Hotels.com

Bist du einmal Teil des Teams bei H-Hotels.com, kannst du dich schnell auf neue Positionen innerhalb der Hotel-Gruppe bewerben und deine Karriere über die Ländergrenzen hinaus weiter ausbauen. Es gibt aber nicht nur Unterschiede zwischen den Ländern, sondern auch zwischen den Hotelmarken von H-Hotels. Diese reichen von Hostels bis hin zu Hotels im Luxussegment.

Auch als ausgelernte Fachkraft stehen dir die Türen zur Trainingsakademie offen. Hier warten allgemeine und abteilungsspezifische Trainingsreihen und Coachings sowie später auch spezielle Programme für angehende Abteilungsleiter und Hoteldirektoren auf dich.

Zusatzqualifikationen als Barkeeper und Barista oder andere Weiterbildungen runden die Karrieremöglichkeiten bei H-Hotels.com ab.

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • ...den Gästen mit Rat und Tat zur Seite stehen, sie empfangen, betreuen und beraten, getreu nach dem motto: Der Kunde ist König.
  • ...Speisen und Getränke zubereiten, anrichten und Gästen servieren.
  • ...Probleme erkennen und Lösungen finden, zum Beispiel wenn mal eine Buchung schiefgegangen ist oder ein Zimmer doppelt belegt wurde.
  • ...die verschiedenen Räumlichkeiten pflegen und herrichten.
  • ...die internen Betriebssysteme bedienen, also Buchungen durchführen, Rechnungen erstellen und die Hotelkasse führen.
  • ...Werbe- oder Marketingmaßnahmen planen und durchführen.
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos