Sugar image big ausbildung zum koch
Empf. Schulabschluss:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
Schichtdienst
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Karrierepfad Koch/Köchin
Ausbildung zum Koch
Nach drei Jahren Ausbildung und erfolgreich bestandener Abschlussprüfung bist du ausgebildeter Koch.

Weiterbildung zum Küchenmeister
Nach einer mehrmonatigen Weiterbildung und abgelegter Meisterprüfung kannst du als Küchenmeister die Leitung einer Küche übernehmen und Nachwuchskräfte ausbilden.

Chefkoch/Küchenchef
Zum Chefkoch/Küchenchef wird man vom betriebsführenden Chef befördert, wenn man ihn von seiner Arbeit und Erfahrung überzeugen kann. Du wirst dich mehr um die jüngeren Köche kümmern und alle Abläufe organisieren.

Spezialisierungen
In Fortbildungen kannst du dich auf bestimmte Speisen und Lebensmittel konzentrieren, z. B. als Entremetier auf Beilagen, als Gardemanger auf kalte Speisen und das Anrichten. Das hilft dabei sein persönliches Kochprofil zu verfeinern und dich für deinen Betrieb unersetzlich zu machen.

Fortbildung zum Betriebswirt
Die Ausbildung zum Koch erschließt dir den Zugang zur Fortbildung zum Betriebswirt an einer Hotelfachschule, die dir ermöglicht die Küche zu verlassen und Managementaufgaben im Hotel- oder Gaststättengewerbe zu übernehmen.

Existenzgründung
Du kannst auch deinen eigenen gastronomischen Betrieb eröffnen und leiten. Sei dir aber darüber im Klaren, dass du dann viel mehr Zeit mit wirtschaftlichen Aufgaben übernehmen wirst und nur noch selten in der Küche stehst. Dafür kannst du dann deine eigenen Konzepte und Vorstellungen von der perfekten Speisekarte umsetzen. Die Ausbildung zum Koch und bestenfalls auch die Weiterbildung zum Küchenmeister sind für so ein Vorhaben natürlich eine super Vorbereitung.

Fachstudium
Die Ausbildung zum Koch ermöglicht das Studium spezieller Fächer wie Lebensmitteltechnologie oder Ökotrophologie, um aus der Küche in die Lebensmittelindustrie oder in die Forschung zu wechseln.

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • ...Lebensmittel schnell und originell verarbeiten.
  • ...kleine Küchenunfälle wie eine versalzene Suppe kreativ beheben.
  • ...ein mehrgängiges Menü planen, zubereiten und servieren.
  • ...Speisen ansehnlich dekorieren und anrichten.
  • ...Rezepte je nach Bedarf umrechnen.
  • ...Lebensmittel auf ihre Qualität hin beurteilen.
  • ...eine Küche und die Gerätschaften ordentlich und langlebig erhalten.
Dieses Profil wurde von Jan-Gerrit geschrieben
Du möchtest Jan-Gerrit etwas zu diesem Beruf fragen oder Feedback geben? Dann hinterlass' hier direkt eine Nachricht!
Jan-Gerrit kontaktieren
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos