Ausbildung als Mathematisch-technische/r Softwareentwickler/in

Empf. Schulabschluss:
Fachabitur
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Arbeitszeit:
wochentags, Bereitschaftsdienst möglich
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Bewerbung als Mathematisch-technische/r Softwareentwickler/in

Mathematik ist für dich ein logischer Weg, die Welt zu erklären, und du programmierst manchmal zu Hause aus Spaß ein bisschen? Das klingt ganz, als könnte die Bewerbung um die Ausbildung als mathematisch-technischer Softwareentwickler genau das Richtige für dich sein. Damit deine Chancen steigen, dass du Konzepte entwickeln, Datenbanken erstellen und Statistiken auswerten und immer neue, kreative Wege entdecken kannst, Probleme zu lösen, haben wir ein paar Tipps für dich.

Alle Bewerbungen setzen sich zusammen aus dem Anschreiben, deinem Lebenslauf mit Foto und den Kopien deiner Zeugnisse, so auch deine Ausbildungsbewerbung als mathematisch-technische Softwareentwicklerin. Es handelt sich um sehr wichtige Unterlagen, daher sollten sie fehlerfrei sein. Das erreichst du am leichtesten mit der Rechtschreibprüfung deines Schreibprogramms und der Hilfe von Freunden und Verwandten.

Besonders lang wird dein Lebenslauf für die Bewerbung als mathematisch-technischer Softwareentwickler noch nicht, aber dafür kann der Ausbilder ein paar wichtige Dinge herauslesen. Beschäftigst du dich in deiner Freizeit viel mit dem Computer und kennst dich schon ein wenig mit Programmiersprachen aus, ist das ein Pluspunkt für dich. Spielst du gern Schach, heißt das, dass du vorausdenkst, logische Lösungswege bevorzugst und Wahrscheinlichkeiten berechnen kannst. Gut machen sich in deiner Bewerbung um die Ausbildung als mathematisch-technische Softwareentwicklerin auch alle Aktivitäten, die du mit anderen Menschen wahrnimmst. Bist du also in Vereinen oder Mannschaften, gib das hier an, denn das deutet auf deine Teamfähigkeit hin, und die wirst viel mit Kollegen zusammenarbeiten. Lass für deinen Lebenslauf ein professionelles Bewerbungsfoto anfertigen.

Wenn du nicht genau weißt, wie du alle wichtigen Informationen in dein Anschreiben für die Bewerbung als mathematisch-technischer Softwareentwickler bringen sollst, kannst du dir hier Anregungen holen. Neben deinem Namen, deinen Kontaktdaten und dem Moment, in dem du die Schule abschließt, erfährt der Ausbilder hier auch deinen aktuellen Notendurchschnitt. Bist du in Mathematik, Informatik oder Englisch überdurchschnittlich gut, gibst du diese Zensuren gesondert an. Erläutere kurz, weshalb du dieses Unternehmen ausgewählt hast, um deine Bewerbung als mathematisch-technische Softwareentwicklerin einzureichen: Hat es gute Presse, gefällt dir der Schwerpunkt, handelt es sich um den Marktführer? Dann erklärst du, warum du ideal für die Ausbildung geeignet bist: Hast du bereits ein Praktikum in der Branche absolviert, erzähle hier davon, ebenso wie von deinen EDV-Kenntnissen und deinen ersten Gehversuchen im Programmieren. Dann verabschiedest du dich mit freundlichen Grüßen, druckst das Anschreiben aus und unterschreibst es von Hand.

Dresscode im Bewerbungsgespräch

Wirst du zum Gespräch mit dem Ausbilder eingeladen, hast du die erste Hürde bereits genommen, herzlichen Glückwunsch! Zieh für diesen Anlass frische, saubere und gebügelte Kleidung an – ein Anzug oder Kostüm ist nicht nötig, aber eine ordentliche Stoffhose mit einem Pullover, einem Hemd oder einer Bluse sollte es schon sein. Auch ein nicht zu kurzer Rock kommt in Betracht. Auf allzu hohe Absätze aber solltest du genauso verzichten wie auf Turnschuhe: Du sollst schließlich vernünftig und verlässlich wirken, weder zu lässig noch zu sexy. Eine frische Rasur beim Mann und dezentes Make-up bei der Frau kommen immer gut an. Viel Erfolg mit deiner Bewerbung als mathematisch-technischer Softwareentwickler!

Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos