Ausbildung zum Fachinformatiker/in

Mit freundlicher Unterstützung von Deutsche Bank AG

Empf. Schulabschluss:
Mittlere Reife
Ausbildungsdauer:
2,5-3 Jahre
Arbeitszeit:
betriebsabhängig
Du interessierst dich für diesen Beruf?
Karrierepfad Fachinformatiker/in

Ausbildung zum Fachinformatiker
Nach der abgeschlossenen Ausbildung zum Fachinformatiker hast du die Möglichkeit, Zusatzqualifikationen durch Zertifikate oder ein angeschlossenes Studium zu erwerben.

Betriebswirt für Informationsverarbeitung
Als Betriebswirt für Informationsverarbeitung richtest du Büros mit Programmen und Kommunikationssystemen für zumeist betriebswirtschaftliche Geschäftsprozesse ein. Die Weiterbildung wird meistens von Fachschulen oder Verwaltungs- und Wirtschaftsakademien angeboten.

Spezialisierung mit TGA-Zertifikat
Mit einem TGA-Zertifikat in einem von 14 Spezialistenprofilen aus den Bereichen Technician, Software and Solution Developer, Administrator, Cutomer Advisor oder Coordinator schärfst du dein persönliches Kompetenzgebiet.

Herstellerbezogene Zertifikate
Viele Hersteller aus der IT-Branche bieten Schulungen in ihren Produkten an, die mit einem Zertifikat abgeschlossen werden und dazu beitragen können, dein Arbeitsprofil deutlicher zu markieren.

Studium/Duales Studium
Durch ein Informatikstudium erlangst du tiefgehende Kenntnisse des Faches, wobei es viele Spezialisierungen gibt, z.B. Bioinformatik, Wirtschaftsinformatik, Medieninformatik, etc. Neben einem Vollzeitstudium kannst du in einem Dualen Studium nebenher weiterarbeiten.

Operativer Professional
Als operativer Professional in einem von vier Fortbildungsprofilen bist du vor allem in der mittleren Führungsebene tätig. Du kannst dabei IT-Entwickler, IT-Projektleiter, IT-Ökonom oder IT-Berater werden.

Strategischer Professional
Als strategischer Professional übernimmst du Führungspositionen in Klein- oder Mittelstandsunternehmen oder Leitungspositionen in Großkonzernen.

Insider: Karriere bei der Deutschen Bank

Die Deutsche Bank bietet vielfältige Karrieremöglichkeiten. Bereits als Azubi wirst du bei deiner Karriereplanung unterstützt – zum Beispiel durch regelmäßige Feedbackgespräche mit deinen Ausbildern und Fachansprechpartnern. So weißt du immer, wo du leistungsmäßig stehst und kannst deinen Lernprozess steuern. Bei guten Leistungen hast du hervorragende Übernahmechancen und super Karrieremöglichkeiten. In Abstimmung mit deinen Ansprechpartnern ist nach der Ausbildung auch ein berufsbegleitendes Studium möglich.

Nach deiner Ausbildung kannst du…

  • ...für deine Kunden Programme und Systeme erstellen und einrichten.
  • ...bestehende Programme nach Kundenwunsch abändern und erweitern.
  • ...neue Rechner- und Serversysteme planen und aufbauen.
  • ...Systemprozesse überwachen, dokumentieren und Probleme beheben.
  • ...Computer und Netzwerke in ihre Bestandteile zerlegen und zusammensetzen.
  • ...dich schnell in die Logik neuer (und auch alter) Programmiersprachen hineindenken und diese erlernen.
  • ...aus einer Vielzahl von Programmiersprachen und Entwicklertools deine Arbeitsumgebung für anstehende Aufgaben zusammenstellen.
  • ...Quellcodes von Programmen und Anwendungen auf ihre Qualität hin überprüfen.
Bewirb dich vor allen anderen für diesen Beruf mit unserem Jobletter
  • Passende Jobs direkt in deiner Nähe
  • Sofort Bescheid wissen, sobald es neue Stellen gibt
  • Alles komplett kostenlos